Manchester City

Sané holte sich in der Reha Tipps von Gündogan

Hat aus seiner schweren Kreuzbandverletzung auch was Positives gezogen: Leroy Sané. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
+
Hat aus seiner schweren Kreuzbandverletzung auch was Positives gezogen: Leroy Sané. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

London (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat aus seiner schweren Kreuzbandverletzung auch was Positives gezogen.

"Du musst dich jeden Tag anstrengen, weil du weißt, dass die Reha lange dauert, aber es ist eine gute Gelegenheit, an anderen Schwächen mehr zu arbeiten", sagte der Mittelfeldspieler des englischen Meisters Manchester City auf der Vereinswebsite, "darum habe ich das als Chance genutzt, mich gut zu erholen und stark zurückzukommen."

Auf dem Weg zurück habe ihn das Team gut unterstützt. Insbesondere mit seinen Teamkollegen Ilkay Gündogan und Benjamin Mendy habe er oft über die Verletzung gesprochen. "Es hat mir sehr geholfen zu wissen, wie sich bestimmte Dinge anfühlen, was passieren kann, was sie getan haben und welche Erfahrungen sie selbst damals gemacht haben", sagte der 24-Jährige, der im Vorjahr vor einem Wechsel zum FC Bayern München stand. Sein Auswahlkollege Gündogan hatte in der Saison 2016/17 einen Kreuzbandriss erlitten, Mendy ein Jahr später.

Sané hatte sich Ende August 2019 im englischen Supercup verletzt. "Das war die schwerste und längste Verletzung, die ich in meiner gesamten Karriere hatte", sagte er. "Es ist schwer." Inzwischen trainiert Sané wieder mit dem Team und kam auch schon für die U23 zum Einsatz. Wann Trainer Pep Guardiola ihn wieder in der ersten Mannschaft aufstellen kann, ist noch offen. Derzeit pausiert auch die englische Premier League wegen der Coronakrise.

Beitrag Manchester City

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Hamburger SV: Gratis Sturmtank Hendrik Weydandt – auch Bielefeld und Bremen buhlen
Hamburger SV: Gratis Sturmtank Hendrik Weydandt – auch Bielefeld und Bremen buhlen
Abwicklung droht: Chemnitzer FC braucht 450.000 Euro
Abwicklung droht: Chemnitzer FC braucht 450.000 Euro
Werder setzt weiter auf Kohfeldt - Pk für Freitag geplant
Werder setzt weiter auf Kohfeldt - Pk für Freitag geplant

Kommentare