0:0 zum Auftakt

Schäfer startet bei Trainer-Debüt in Teheran mit einem Remis

+
Winfried Schäfer ist nun als Fußball-Coach in Teheran. Foto: Jonas Güttler

Teheran (dpa) - Winfried Schäfer ist mit einem Teilerfolg in sein Trainer-Engagement in Teheran gestartet. In einem allerdings schwachen Heimspiel trennten sich Esteghlal Teheran und Fulad Khusestan torlos.

Esteghlal liegt mit neun Punkten auf einem enttäuschenden zwölften Platz der iranischen Liga und ist nur zwei Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt. Zum Hauptstadtrivalen Persepolis beläuft sich für die Blauen der Rückstand bereits auf acht Punkte, dazu hat der Stadtrivale noch ein Spiel mehr zu absolvieren.

Im ersten Spiel unter Schäfer versuchte Esteghlal über Kombinationsfußball zum Erfolg zu kommen. Außer einigen guten Ansätzen ergaben sich aber kaum Strafraumszenen.

Schäfer hat sein Amt mit hohen Erwartungen angetreten. Der frühere Bundesliga-Coach soll den Traditionsclub wieder unter die besten Drei des Landes führen. Allerdings durchläuft die Mannschaft derzeit einen Verjüngungsprozess.

Vereinswebsite

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

DFB-Pokal: So endete SpVgg Greuther Fürth gegen Borussia Dortmund
DFB-Pokal: So endete SpVgg Greuther Fürth gegen Borussia Dortmund
Bezirksligist steht nach dem ersten Spieltag als Absteiger fest - der Grund ist bitter
Bezirksligist steht nach dem ersten Spieltag als Absteiger fest - der Grund ist bitter
Leverkusen macht sich über Arsenals Star-Keeper lustig - Tweet geht komplett nach hinten los
Leverkusen macht sich über Arsenals Star-Keeper lustig - Tweet geht komplett nach hinten los
Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt
Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kommentare