Schalke-Schmach

DFB-Pokal: ARD-Moderator Opdenhövel mit fiesem Seitenhieb gegen Schalke

ARD-Moderator Matthias Opdenhövel stichelte gegen den FC Schalke.
+
ARD-Moderator Matthias Opdenhövel stichelte gegen den FC Schalke.

ARD-Moderator Matthias Opdenhövel konnte sich einen fiesen Seitenhieb gegen Schalke nicht verkneifen. Der Entertainer verglich Königsblau mit einem Regionalligisten.

Köln - Matthias Opdenhövel ist für seine unterhaltsame Moderation im deutschen TV bestens bekannt. Der Entertainer hat immer einen lustigen Spruch auf den Lippen. Diesmal fiel ihm der FC Schalke 04 zum Opfer. Opdenhövel nutzte dabei eine Steilvorlage eines Viertligisten und konnte sich einen Seitenhieb nicht verkneifen.

DFB-Pokal: ARD-Moderator Opdenhövel stichelt gegen Schalke

Autsch, das hat gesessen. Dieser Spruch tat allen Schalke-Fans in der Seele weh. „Zwei Essener Siege gegen Bundesligisten. Das hat der FC Schalke in dieser Saison noch nicht geschafft“, sagte Opdenhövel, der den Pokalabend am Dienstag in der ARD gemeinsam mit Experte Bastian Schweinsteiger begleitete.

Der Regionalligist Rot-Weiss Essen warf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen nach Rückstand in der Verlängerung mit 2:1 aus dem DFB-Pokal. Der Traditionsklub feierte gegen das Spitzenteam aus der Bundesliga schon die zweite Pokal-Sensation. In der ersten Runde wurde Arminia Bielefeld mit 1:0 aus dem Wettbewerb gekegelt. Nach der Partie feierten die Fans ausgelassen im Autokorso auf der Essener Hafenstraße - Ekstase pur. Euphorie von der man auf Schalke derzeit nur träumen kann.

DFB-Pokal: Schalke mit weniger Siegen gegen Bundesliga-Klubs als Essen

Die Schalker brachten in dieser Bundesliga-Saison nur einen einzigen Sieg zu Stande. Mit dem dem 4:0 gegen die TSG Hoffenheim Anfang Januar wendeten die Knappen im letzten Moment die Einstellung des negativen Bundesliga-Rekords von Tasmania Berlin ab. Der Tabellenletzte war zuvor 30 Bundesligaspiele in Folge sieglos geblieben.

Immerhin sind die Schalker noch im DFB-Pokal vertreten. Die beiden Siege in Ulm und Schweinfurt gelangen allerdings gegen unterklassige Gegner. Somit hat Opdenhövel mit seiner Anspielung tatsächlich Recht. Der The-Masked-Singer-Moderator hat den Spruch mit einem Augenzwinkern sicherlich nicht böse gemeint. Gemein war er aber trotzdem. Am Mittwochabend kann Schalke mit einem Sieg in Wolfsburg wieder mit Essen gleichziehen und Opdenhövel eines Besseren belehren. (ck)

Auch interessant

Kommentare