S04-Sportvorstand wittert Willkür

Schalke 04: Wütender Jochen Schneider legt nach und schießt erneut heftig gegen die Schiedsrichter

Jochen Schneider S04 FC Schalke 04
+
Sportvorstand Jochen Schneider wütete nach Mainz 05 gegen Schalke über die Leistung des Schiedsrichters.

Der FC Schalke 04 machte beim 2:2 gegen Mainz 05 zumindest einen kleinen Schritt in die richtige Richtung. Dennoch hadert der S04 nach dem Spiel vor allem mit der Leistung des Schiedsrichters.

Gelsenkirchen – Im „Krisenduell“ mit dem FSV Mainz 05 kassierte der FC Schalke 04 zwei Elfmeter gegen sich. Insbesondere mit dem zweiten Strafstoß war man bei den „Knappen“ ganz und gar nicht einverstanden, wie RUHR24.de* berichtet.

Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider wütete daher direkt nach Spielende heftig gegen den Schiedsrichter. Der 50-Jährige sah im Gespräch mit dem Pay-TV-Sender Sky eine klare Fehlentscheidung und fühlte sich und den S04 dementsprechend schlecht behandelt und benachteiligt.

In einem Interview mit dem Sportmagazin kicker legte Jochen Schneider noch einmal nach und nahm vor allem die Video-Assistenten in die Pflicht. Ansonsten würde der VAR laut Aussage des Sportvorstandes ad absurdum geführt (alle News zum FC Schalke 04 bei RUHR24.de*). *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare