Schlag mit der Personalkeule

Michael Oenning will den FCN wieder auf Kurs bringen.
+
Michael Oenning will den FCN wieder auf Kurs bringen.

Nürnberg - In der Winterpause will Sportdirektor Martin Bader den großen Schnitt machen.

Doch Trainer Michael Oenning schwingt schon jetzt die Personalkeule. Drei raus, drei rein, und das muss noch nicht alles sein… Nach der 0:0-Bankrotterklärung gegen den Tabellenletzten FSV Frankfurt hatte Oenning nur die Jungen von der Kritik ausgenommen.

Die drei Einwechselspieler vom Freitag sollen als Belohnung schon gegen den FC Ingolstadt (Sonntag, 14 Uhr, Tuja-Stadion) in die Startelf rücken: Dominic Maroh ersetzt José Goncalves, der eh eine Rot-Sperre absitzen muss. Außerdem dürfen Mike Frantz und Juri Judt von Anfang an ran. Schlecht sieht es hingegen für Isaac Boakye, Mario Breska und Ioannis Masmanidis aus, die Oenning am Freitag vom Feld nahm.

Der Coach selbst scheint vor einem Schlag mit der Keule sicher. Vizepräsident Ralf Woy sagte der Bild: „Was die Truppe am Freitag ablieferte, war eine pure Frechheit dem Trainer, dem Verein und den Fans gegenüber. Wir werden diesen Spielern sicher kein Alibi mehr geben. Oenning ist unser Mann – die Mannschaft wird im Winter ein neues Gesicht bekommen.“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Die Sprüche der Saison der Fußball-Bundesliga
Die Sprüche der Saison der Fußball-Bundesliga
Subotic: "Klopp sollte irgendwann Bundestrainer werden"
Subotic: "Klopp sollte irgendwann Bundestrainer werden"
Der 100-Tore-Meister: Müller krönt Bayerns Rekord-Rückrunde
Der 100-Tore-Meister: Müller krönt Bayerns Rekord-Rückrunde

Kommentare