Skandinavier schlagen Südeuropäer

WM-Playoffs: So endete das Hinspiel zwischen Schweden und Italien

+
Hält seit 1997 den Laden der „Squadra Azzura“ dicht: Torwart-Legende Gigi Buffon von Juventus Turin.

Der viermalige Weltmeister Italien muss über den Umweg Playoffs die Teilnahme an der WM 2018 erkämpfen. So endete das erste Aufeinandertreffen mit Gegner Schweden in Stockholm.

Update vom 11. November 2017: Haben die Griechen in den WM-Playoffs nach der deutlichen 1:4-Hinspiel-Niederlage gegen Kroatien doch noch eine Chance auf die WM? Am Sonntag findet das Rückspiel in Piräus statt - so können Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream verfolgen. 

Update vom 11. November 2017: Noch sind die Schweizer in den WM-Playoffs nicht durch! Am Sonntag kommt es nach dem knappen 1:0-Erfolg in Belfast zum Rückspiel in Basel. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Partie live im TV und Live-Stream sehen können. 

Update: In einem äußerst hitzigen Gefecht konnte Schweden das Hinspiel gegen die favorisierten Italiener knapp mit 1:0 für sich entscheiden! Damit droht dem viermaligen Weltmeister das bittere Szenario, bei der Endrunde 2018 in Russland nur als Zuschauer zu fungieren. Am Montag, den 13. November 2017 treffen sich Nordlichter und Südeuropäer zum zweiten Aufeinandertreffen, wenn es in Mailand zum alles entscheidenden Rückspiel kommt.

WM-Quali: Italien musste Spanien den Vortritt lassen

Dass die italienische Nationalmannschaft für die Teilnahme an der WM 2018 möglicherweise den Gang über die Playoff-Runde suchen muss, schien bereits vor der ersten Begegnung der Gruppenphase wahrscheinlich: Spanien galt als Favorit der Quali-Gruppe G und setzte sich letztlich auch als Erstplatzierter durch, während der viermalige Weltmeister nun um eines der letzten verbliebenen Tickets für die Reise nach Russland kämpfen muss. 

Als Gegner bekam die „Squadra Azzura“ bei der Auslosung in Zürich Schweden zugelost. Die Reaktionen in den beiden Ländern waren recht eindeutig: Während italienische Experten sicher sind, dass ihre Auswahl die Rolle des Favoriten trägt, sprechen schwedische Stimmen teilweise von einer „Albtraum-Auslosung“. Diese Einschätzungen entsprechen vor dem ersten Aufeinandertreffen am Freitag (10. November, ab 20.45 Uhr) mutmaßlich so ziemlich der Wahrnehmung der Fußball-Experten. Zurecht?

Schwedische Nationalmannschaft in der Nach-Ibrahimovic-Ära

Zwar befinden sich die Schweden nach dem Rücktritt ihres Superstars Zlatan Ibrahimovic speziell im Bereich Angriff nach wie vor im Umbruch. Die Statistik verrät jedoch, dass die Auswahl der Skandinavier weiterhin keine große Mühe hat, ins Schwarze zu treffen: In der WM-Quali-Gruppe A hat Schweden sogar mit Abstand die meisten Treffer (26) erzielt und das noch vor Gruppensieger Frankreich (18). Auch die Niederlande um Bayern-Star Arjen Robben hatte gegen das Team von Trainer Janne Andersson das Nachsehen, sowohl bezüglich Treffern (21 Tore), als auch in der Endplatzierung.

Die Hausherren können auf Spieler zurückgreifen, die regelmäßig in europäischen Top-Ligen zum Einsatz kommen und auch Champions-League-Erfahrung besitzen: in Deutschland am bekanntesten ist wohl Emil Forsberg, der bei Vizemeister RB Leipzig das Offensivspiel ankurbelt. Ebenfalls aus der Bundesliga bekannt ist Mittelfeldspieler Albin Ekdal, der sich beim Hamburger SV einen Stammplatz ergattert hat. Mit dem FC Bayern bekam es kürzlich Mikael Lustig zu tun, der seine Brötchen bei Celtic Glasgow verdient. Neben ihm kommt in der Viererkette der Schwede Victor Lindelöf zum Einsatz, der im Sommer für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Manchester United gewechselt ist.

Italien kann auf zahlreiche Stars zurückgreifen

Was die Spieler-Prominenz betrifft, hat Gegner Italien traditionell zahlreiche Stars im Aufgebot: Angeführt von Altmeister Gianluigi Buffon (39) gibt es im Kader viele Spieler, die auch auf Europacup-Ebene auf große Erfahrung zurückgreifen können. Da ist das einstige Juventus-Bollwerk Giorgio Chiellini/Leonardo Bonucci (jetzt AC Milan), Europa-League-Sieger Matteo Darmian von Manchester United sowie die Offensivkräfte Lorenzo Insigne (Neapel) und der Ex-Dortmunder Ciro Immobile, der bei Lazio Rom derzeit nach Belieben trifft. Auch im Mittelfeld kann Trainer Gian Piero Ventura auf namhafte Akteure wie Paris-Star Marco Verratti oder Daniele De Rossi (AS Rom) zurückgreifen.

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen Schweden und Italien fand im Juni 2016 bei der EM in Frankreich statt. Damals konnten die Italiener gegen Schweden mit 1:0 gewinnen. Hier erfahren Sie, wie Sie das Hinspiel der WM-Playoffs live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Schweden gegen Italien: WM-Playoffs heute live im Free-TV?

RTL hatte sich die Rechte an der WM-Qualifikation gesichert und auch Playoff-Partien aus Europa gibt es bei dem Spartensender Nitro live zu sehen. Aber: Das Duell zwischen Schweden und Italien in Stockholm befindet sich nicht darunter! Von den vier Hin- und Rückspielen ist im Free-TV jeweils nur eine Partie zu sehen. Bei der ersten Begegnung wird es sich um das Spiel Kroatien gegen Griechenland handeln. Wenn es allerdings bei der Paarung Schweden gegen Italien im Rückspiel zur Entscheidung kommt, sitzen deutsche Zuschauer bei Nitro in der ersten Reihe.

Bundesliga-Duell beim letzten WM-Quali-Gruppenspiel: Leipzigs Emil Forsberg gegen Arjen Robben vom FC Bayern.

Schweden gegen Italien: WM-Playoffs heute im Live-Stream bei DAZN

Alle Partien der Playoffs zur WM 2018 sind auf der Streamingplattform DAZN live zu betrachten. Das Angebot der Perform Group überträgt das Spiel zwischen Schweden und Italien live ab 20.45 Uhr. Das Abo von DAZN ist aktuell für einen Betrag von 9,99 Euro pro Monat buchbar. Neben der WM-Qualifikation gibt es noch viele weitere Sportevents zu bewundern, unter anderem Fußball aus Europas Topligen aus Spanien, England und Italien. Der erste Monat nach Vertragsabschluss ist zudem kostenlos. DAZN kann monatlich gekündigt werden und ist sowohl über Webbrowser als auch Applikation erreichbar: User können sich die Software im iTunes-Store von Apple downloaden, oder alternativ in Googles Play Store.

Schweden gegen Italien: WM-Playoffs heute im kostenlosen Live-Stream

Wer nicht im Besitz eines DAZN-Abos ist, hat die Möglichkeit, sich in den Weiten des Internets auf die Suche nach einem kostenlosen Live-Stream der Begegnung Schweden gegen Italien in Stockholm zu begeben. Die alternativen Streamingdienste haben allerdings den Nachteil, dass sowohl in Sachen Bild- wie auch Tonqualität enorme Abstriche gemacht werden müssen. Ein weiterer Minuspunkt ergibt sich aus der Tatsache, dass Viren und Trojaner angelockt werden können. Außerdem: Laut Europäischem Gerichtshof machen sich User mit derartigen Streams strafbar!

Schweden gegen Italien: WM-Playoffs heute bei uns im Live-Ticker

Schweden gegen Italien: Dieses packende Duell können Sie am Freitagabend bei uns im Live-Ticker verfolgen. Dort verpassen Sie garantiert nichts!

Übrigens: Auch am kommenden Montag (13. November 2017), dann steigt das Rückspiel zwischen Italien und Schweden in Mailand, bieten wir Ihnen auf tz.de einen Live-Ticker an.

Schweden: Abschluss-Tabelle der WM-Qualifikation

1.

Frankreich

10

18:6

23

2.

Schweden

10

26:9

19

3.

Niederlande

10

21:12

19

4.

Bulgarien

10

14:19

13

5.

Luxemburg

10

8:26

6

6.

Weißrussland

10

6:21

5

Italien: Abschluss-Tabelle der WM-Qualifikation

1.

Spanien

10

36:3

28

2.

Italien

10

21:8

23

3.

Albanien

10

10:13

13

4.

Israel

10

10:15

12

5.

Mazedonien

10

15:15

11

6.

Liechtenstein

10

1:39

0

PF

Auch interessant

Meistgelesen

Adventure Trip! Hertha-Reise startet mit fast fünf Stunden Verspätung
Adventure Trip! Hertha-Reise startet mit fast fünf Stunden Verspätung
Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft
Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft
DFB-Vize zu China-Testspielserie: "Müssen mithalten"
DFB-Vize zu China-Testspielserie: "Müssen mithalten"
Darmstadts Negativserie hält an - Braunschweig wieder nur remis
Darmstadts Negativserie hält an - Braunschweig wieder nur remis

Kommentare