Fußballteam bei der EM 2021

Schwedische Nationalmannschaft: Rekord, Erfolge, Trainer – alle Infos

WM 2018 - Deutschland - Schweden 2. Spieltag im Sotschi-Stadion
+
Die schwedische Nationalmannschaft beim Mannschaftsfoto

Zum siebten Mal nimmt die schwedische Nationalmannschaft 2021 an einer Fußball-Europameisterschaft teil. Hier gibt es alle wichtigen Fakten zu den Spielern und ihrem Trainer sowie zu den bisherigen Erfolgen und Rekorden des Teams.

Doha – Im Januar 2020 gewann die schwedische Nationalmannschaft die ersten zwei Vorbereitungsspiele für die FIFA EURO 2020. Dann hieß es wegen der sich ausbreitenden Pandemie erst einmal pausieren; doch dieses Jahr ist es soweit. Im Sommer 2021 greift die schwedische Elf nach dem Europameistertitel.

Die schwedische Nationalmannschaft auf dem Weg zur EM-Teilnahme

In der Qualifikation war Schweden zusammen mit Spanien, Norwegen, Rumänien, den Färöer-Inseln und Malta in einer Gruppe. 21 Tore und sechs Siege konnte das Team hier verzeichnen. Fünf Tore erzielte Robin Quaison, der damit als bester Torschütze dieser Qualifikationsrunden gilt. Insgesamt landete die Mannschaft in der Tabelle hinter Spanien auf Platz zwei. Schweden bildet nun in der EM mit Spanien, Polen und der Slowakei die Ländergruppe E. Dies ist die siebte Teilnahme des Landes an einer Europameisterschaft.

Trainer der schwedischen Nationalmannschaft ist Janne Andersson. 2015 führte er den IFK Norrköping zum ersten Mal nach 26 Jahren zum Meisterschaftstitel. Den Posten des Nationaltrainers übernahm er 2016. Derzeit befindet sich Schweden auf Platz 20 der FIFA-Weltrangliste.

Die schwedische Nationalmannschaft und ihre Spieler

Die Sturmspitze in der EM 2021 gehört keinem anderen als „Superstar“ Zlatan Ibrahimovic. Fünf Jahre nach seinem Rücktritt entschied er sich zu einem Comeback in das Nationalteam. Den Posten des Chefs in der Verteidigung übernimmt Victor Linderlöf. Des Weiteren gehören zum aktuellen Kader folgende Spieler:

Torwärter

  • Robin Olsen
  • Kristoffer Nordfeldt
  • Karl-Johann Johnsson

Abwehr

  • Victor Lindelöf
  • Carl Starfelt
  • Filip Helander
  • Ludwig Augustinsson
  • Pierre Bengtsson
  • Emil Krafth
  • Mikael Lustig
  • Andreas Granqvist (Kapitän)
  • Joakim Nilsson

Mittelfeld

  • Albin Ekdal
  • Jens Cajuste
  • Mattias Svanberg
  • Kristoffer Olsson
  • Sebastian Larsson
  • Ken Sema

Sturm

  • Emil Forsberg
  • Viktor Claesson
  • Jesper Karlsson
  • Dejan Kulusevski
  • Robin Quaison
  • Alexander Isak
  • Zlatan Ibrahimovic
  • Marcus Berg

Die schwedische Nationalmannschaft spielt in der Regel in einer 4-4-2 Aufstellung. Dabei steht im Zentrum eine Doppel-Sechs und die Impulse kommen hauptsächlich von außen oder vom Mittelstürmer.

Die schwedische Nationalmannschaft und ihre größten Erfolge

Zu den größten Erfolgen der schwedischen Nationalmannschaft – auch unter den Spitznamen Blågult oder Tre Kronor bekannt – gehört bisher die Olympische Goldmedaille bei den Spielen in London 1948. Mit 3:1 gewann sie gegen Jugoslawien. Daneben erhielt Schweden 1924 und 1952 zwei Bronze-Medaillen.

1950, zwei Jahre nach dem Olympia-Sieg, folgte der dritte Platz in der Fußball-Weltmeisterschaft. Bei der WM 1958 holte die Mannschaft gegen Brasilien den Vize-Weltmeistertitel im eigenen Land. 1974 reichte es für den fünften Platz. Seit 2000 konnte sich das Team für jede EM-Endrunde qualifizieren. Einmal erreichten sie das Halbfinale, einmal das Viertelfinale.

Die schwedische Nationalmannschaft und ihre Rekorde

Schweden hat es nicht nur als erste Nation geschafft, 1.000 Länderspiele zu bestreiten, sondern hält bis heute auch den Rekord, insgesamt am meisten Länderspiele absolviert zu haben. Der Grund hierfür liegt in der Neutralität des Landes zu Kriegszeiten. Sie ermöglichte es der schwedischen Nationalmannschaft, im Gegensatz zu vielen anderen Nationen weiterhin an Turnieren teilzunehmen.

Seinen höchsten Sieg holte Schweden gegen Lettland 1927 mit einem 12:0. Diesen Rekord mit 12:0 wiederholte die Nationalmannschaft 1948 gegen Südkorea. Einen Negativ-Rekord, ihre höchste Niederlage, holte sich die Mannschaft im Spiel gegen das Vereinigte Königreich im Jahre 1908 ein. Sie verloren 12:1.

Rekordtorschütze ist Zlatan Ibrahimovic mit insgesamt 62 Toren. Rekordspieler ist der ehemalige Mittelfeldspieler Anders Svensson. Er bestritt 148 Spiele. Unter den derzeit aktiven Spielern ist der Rekordhalter Sebastian Larsson mit bisher 125 Spielen.

Die schwedische Nationalmannschaft in der Länderspielbilanz

Das allererste Länderspiel fand 1908 gegen Norwegen statt. Hier holten die Schweden mit 11:3 einen soliden Sieg. Seitdem traten sie bei 1.061 Fußballspielen an. Davon gewannen sie 521 Begegnungen. 228 Mal spielten sie unentschieden und 312 Niederlagen mussten sie einstecken.

Das Heimstadion der schwedischen Nationalmannschaft, die „Friends Arena“, liegt in der Gemeinde Solna.

Auch interessant

Kommentare