Ex-Real-Star vor Wechsel

Transfer-Chaos um Ramos? PSG verkündet Deal offiziell - und nimmt Meldung kurz darauf von der Homepage

Leion Messi und Sergio Ramos auf dem Feld.
+
Sergio Ramos (r.) steht vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain.

Der Transfer von Sergio Ramos von Real Madrid zu Paris Saint-Germain ist fix - oder doch nicht? Kurz nach der offiziellen Meldung wurde diese wieder von der PSG-Homepage genommen.

Paris - Ist der Transfer nun fix? Oder etwa doch nicht? Fest steht bislang nur, dass Sergio Ramos Real Madrid nach 16 Jahren verlassen wird. Der Vertrag des Innenverteidigers wurde bei den Königlichen nicht verlängert. Sein Wechsel zu Paris Saint-Germain wurde vom französischen Top-Klub am Mittwochabend auch als offiziell auf der Vereinshomepage vermeldet - inklusive der Verkündung von Ramos‘ Rückennummer 4.

Doch nach wenigen Stunden wurde die Meldung wieder von der Seite genommen. Warum? Das weiß bislang niemand. Womöglich war die offizielle Verkündung erst für Donnerstag vorgesehen, um nicht mit dem zeitgleich stattfindenden EM-Halbfinale zwischen England und Dänemark zu kollidieren.

FC Bayern schaut in die Röhre! Nächster Weltstar wechselt ablösefrei zu PSG - Kuriose Verkündung

Brisant: Die 4 trug bei PSG bislang Thilo Kehrer. Dieser bekommt nun vermutlich eine neue Rückennummer - oder muss den Verein bald verlassen. Der 24-jährige deutsche Verteidiger hat an der Seine aber noch einen Vertrag bis 2023. Mit der Verpflichtung von Achraf Hakimi und nun jetzt vermutlich Ramos, wird die Luft für Kehrer bei PSG aber sehr dünn.

Vielleicht wäre der Ex-Schalker ja was für den FC Bayern? An der Säbener Straße suchen sie ja aktuell noch nach einem Rechts- und einen Innenverteidiger. Beide Positionen kann Kehrer spielen. Für 25 Millionen dürfte der neunfache Nationalspieler zu haben sein. Vielleicht hat ihn FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic schon auf der Liste?

Video: Medien - Real-Legende Ramos vor Wechsel zu PSG

Vor einiger Zeit gab es auch die Gerüchte, der deutsche Rekordmeister würde sich für Ramos interessieren. Aber das Gehalt des spanischen Rekordnationalspielers dürfte den Bayern dann doch eindeutig zu hoch gewesen sein. Und mit 35 ist Ramos ja nun auch nicht mehr die Altersklasse, für die der FCB Geld investieren würde.

Bei PSG soll Ramos jetzt einen Zweijahresvertrag unterschrieben haben. Also falls der Deal in den kommenden Tagen dann doch noch offiziell verkündet wird. Neben Ramos hat Paris bereits EM-Star Georginio Wijnaldum ablösefrei vom FC Liverpool geholt - auch an ihm soll der FC Bayern interessiert gewesen sein. Außerdem steht Italiens Keeper Gianluigi Donnarumma vor einem ablösefreien Wechsel an die Seine. (smk)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare