Intensive Partie

Live-Ticker: Irres Hoffenheim-Debüt bei Donezk - kalte Dusche kurz vor Schluss

+
Champions League: Shakhtar Donezk gegen TSG 1899 Hoffenheim im Live-Ticker.

Die TSG 1899 Hoffenheim feiert ihr Debüt in der Champions League und muss zum ersten Gruppenspiel zum elffachen ukrainischen Meister Shakhtar Donezk. Der Live-Ticker.

Shakhtar Donezk - TSG 1899 Hoffenheim  2:2 (1:2) (in Charkiw)

Shakhtar Donezk: 30 Pyatov - 2 Butko (56. 74 Kovalenko), 5 Khocholava, 44 Rakitsky, 31 Ismaily  - 6 Stepanenko, 21 Patrick (75. 27 Maycon) - 7 Taison, 10 Moraes, 11 Marlos, 50 Bolbat

TSG 1899 Hoffenheim: 1 Baumann - 6 Nordtveit, 22 Vogt, 38 Posch - 11 Grillitsch, 13 Bittencourt (64. 10 Demirbay) - 3 Kaderabek, 16 Schulz - 28 Szalai (75. 17 Zuber), 34 Joelinton, 27 Kramaric (85. 9 Nelson)

Tore: 0:1 Grillitsch (6.), 1:1 Ismaily (27.), 1:2 Nordtveit (38.), 2:2 Maycon (81.)

Schiedsrichter: Jakob Kehlet (Dänemark)

>>> Ticker aktualisieren <<< 

20.55 Uhr: Das war‘s zum Debüt der Hoffenheimer. Weiter geht es nun im Live-Ticker vom CL-Start des FC Bayern bei Benfica Lissabon.

20.53 Uhr: Das war spannende Fußball-Unterhaltung. Hoffenheim hat bei Shakhtar Donezk lange engagiert mitgespielt und hatte die routinierte Truppe aus der Ukraine am Rande einer Niederlage. Zum Verhängnis wurde den Kraichgauern am Ende die unglaublich agile linke Angriffsseite der Gastgeber: Den beiden Brasilianern Taison und Ismaily wurde der Bundesliga-Vertreter kaum einmal Herr. 

Nach dem späten Ausgleich hätte Hoffenheim ohne weiteres auch noch ein drittes Tor kassieren können. Unter dem Strich geht die Punkteteilung aber in Ordnung. Donezk hatte zu spät zur wilden Schluss-Offensive angesetzt und zeigte sich seinerseits in der Defensive verletzlich. Das ersatzgeschwächte Hoffenheim kann stolz auf die Leistung sein, steht nun allerdings unter Druck, in den kommenden Partien zu punkten - zumindest wenn das Traumziel Achtelfinale in Reichweite bleiben soll. 

90+5. Minute: Jetzt ist die Partie aus. Hoffenheim nimmt in einem hochintensiven Champions-League-Debüt einen Punkt aus Donezk mit.

90+4. Minute: Hoffenheim probiert‘s nochmal mit Entlastung, hat sogar Überzahl in Donezks Hälfte - verliert aber den Ball. Den Konter stoppt Grillitsch. Shakhtar hat nun wieder Ballbesitz. Butkos Flanke von rechts segelt übers Tor.

90+3. Minute: Die TSG steht am Rande des KO. Eine flache Hereingabe von Ismaily rutscht einmal quer vor Baumanns Tor durch den gesamten Fünfer.

90+2. Minute: Kitzlig! Den durchbrechenden Moraes bringt Posch mit einer Grätsche zu Fall - ohne den Ball zu treffen. Kehlets Pfeife bleibt aber stumm. Moraes war auch etwas zu spektakulär gefallen.

90+2. Minute: Fünf Minuten wird hier nachgespielt. 

90+1. Minute: Der harte Schuss von Marlos wird kurz vor dem Tor von Posch geblockt. Baumann wäre aber wohl auch dagewesen.

90. Minute: Nochmal Ecke für Donezk. Ausnahmsweise von rechts. Vogt hatte da einen Ball von Stepanenko geblickt.

88. Minute: Unangenehme Szene: Bei dem Versuch einen Ball ins Aus trudeln zu lassen, bekommt Posch den Schlappen seines Verfolgers Marlos in die Hacken. Das tat weh. Der Österreicher schleppt sich nach kurzer Pause stark humpelnd weiter.

87. Minute: Am Drücker ist jetzt ganz klar Shakhtar. Angepeitscht vom Publikum fahren die Ukrainer weitere Angriffe Richtung Hoffenheimer Tor.

85. Minute: Für Kramaric geht‘s nach einem Zusammenprall mit Kovalenko nicht weiter - er hat da einen Schlag ins Gesicht abbekommen. Reiss Nelson kommt. Nach einer ernstlichen Verletzung sah das aber nicht aus.

83. Minute: Fast scheppert‘s schon wieder! Taison darf SCHON WIEDER von der Grundlinie den Ball in den Rücken der Abwehr legen, Vogt klärt in höchster Not - am eigenen langen Pfosten vorbei.

81. Minute: Und da ist die kalte Dusche. Maycon macht mit einem wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze den Ausgleich. Der Brasilianer stand da nach einem Pass von Taison ganz allein - die Hoffenheimer waren allesamt tief im eigenen 16er versammelt. Bei dem Ball ins rechte Ecke war für Baumann nichts zu machen.

80. Minute: Der Gegenstoß bringt auch der TSG einen Abschluss - Zuber zwirbelt den Ball aber aus 20 Metern halblinks über die Querlatte.

80. Minute: Aber auch auf der anderen Seite bleibt‘s gefährlich. Immer wieder sind es Taison und Ismaily, die die Hoffenheimer Defensive nicht in den Griff kriegt. Erneut kombinieren sich die beiden durch - aber Taisons Abschluss aus circa 15 Metern landet in Baumanns Armen.

78. Minute: Das war nichts. Demirbay setzt den Freistoß in die Mauer, Kramaric knallt den zweiten Ball weit am Tor vorbei.

77. Minute: Gefährlicher Konter der TSG! Schulz setzt sich an der Mittellinie durch und spielt steil auf Kramaric - der steht frei zentral an der Strafraumgrenze und wird von hinten von Rakitsky umgesenst. Kehlet lässt es bei Gelb bewenden. Eine gnädige Entscheidung.

75. Minute: Jetzt kommt Zuber - aber nicht für Joelinton, sondern für Adam Szalai. Ein eher defensiver Wechsel. Auch Shakhtar wechselt. Maycon ist nun für Patrick in der Partie.

74. Minute: Nochmal eine Schrecksekunde: Ismaily wird tief in den Strafraum geschickt, seine scharfe Hereingabe von links klärt Vogt kurz vor dem Pfosten - aber das dänische Schiedsrichter-Team hat eine Abseitsposition gesehen. Tendenziell eine Fehlentscheidung.

72. Minute: Donezk holt jetzt nochmal tief Luft. Die TSG 1899 steht wieder tief, Shakhtar lässt den Ball zirkulieren.

71. Minute: Joelinton ist wieder auf dem Rasen - allerdings steht draußen Pascal Zuber zur Einwechslung bereit.

70. Minute: Zwei Minuten ohne Gefahr im Strafraum - fast ein ungewohntes Gefühl. In dieser Sekunde liegt Joelinton mit einem Krampf in der rechten Wade auf dem Boden. Er muss zumindest vorerst vom Feld.

68. Minute: Jetzt mal Entlastung. Nach einem Foul von Marlos steht Demirbay aus circa 35 Metern zur Freistoßflanke bereit. Die Hereingabe klären die Ukrainer aber per Kopf.

67. Minute: Wahnsinn. Ismaily beschäftigt an der linken Außenlinie Szalai und Nordtveit - und kann immer noch den Ball in die Mitte legen. Einen Hackenpass zurück in die zweite Reihe setzt Stepanenko aber übers Tor.

66. Minute: Vogt und Moraes rauschen aneinander - der TSG-Kapitän zieht eine kurze Verletzungspause. Es geht für ihn aber direkt weiter.

64. Minute: Hoffenheim nutzt die Gelegenheit und wechselt. Demirbay kommt für Bittencourt. Hoffenheims 13er humpelt etwas auf dem Weg Richtung Bank.

62. Minute: Das Spiel bleibt auf einem irren Tempo. Nach einer Ecke der TSG rollt sofort der Konter Richtung Baumann. Grillitschs schnelle Grätsche landet bei Taison - der wird schließlich per Foul von Joelinton gebremst.

62. Minute: Sofort geht‘s weiter. Nach einer pfeilschnellen Kombination über links kann Ismaily aus kurzer Distanz - aber auch spitzem Winkel - abziehen... Knapp am kurzen Pfosten vorbei.

61. Minute: Hoffenheim gerade zu zehnt - Szalai hat Khocholavas Ellbogen im Kopfballduell abgekommen und blutet aus einer Platzwunde am Jochbein.

61. Minute: Und dann liegt der Ball im Hoffenheimer Kasten - aber Kovalenko stand bei der Kopfballablage auf die rechte Strafraumseite im Abseits. Kein Tor.

60. Minute: Wieder stiftet Taison Unruhe, Nordtveit bekommt seinen Vorstoß in den Strafraum nicht abgewehrt, Baumann klärt zur Ecke.

58. Minute: Nun wieder Aufregung auf der anderen Seite. Der gefährliche Taison und Moraes dürfen sich durch den TSG-Strafraum kombinieren. Immer wieder werfen sich die Kraichgauer in die Pässe, bekommen den Ball aber erst nach mehreren Schrecksekunden aus dem Strafraum bugsiert: Am Ende steht Nordtveit in Taisons Schussbahn.

56. Minute: Donezk wechselt. Kovalenko kommt für Bolbat - ein offensiver Mittelfeldspieler für einen Außenverteidiger.

54. Minute: Was ist denn hier eigentlich los? Donezk steht schon im Spielaufbau heftig unter Druck. Die Rettung der Innenverteidiger schnappt sich Schulz im Mittelfeld und marschiert 20, 30 Meter Richtung Kasten. Am Ende ist noch ein Abwehrbein dazwischen - Ecke. Die bringt zwar nichts ein, aber dennoch: Unorthodox und unterhaltsam, was Julian Nagelsmanns Team hier macht.

53. Minute: Kramaric probiert‘s direkt. Der Ball fliegt knapp übers linke Kreuzeck.

52. Minute: Joelinton lässt Khocholava mit einem Trick aussteigen und marschiert Richtung Strafraum. Patrick packt beherzt griechisch-römisch zu - Freistoß aus 17 Meter halblinker Position und Gelb für Patrick.

50. Minute: Jetzt wieder Hoffenheim. Und gleich erneut Chaos im Donezker Strafraum. Szalai lässt einen Ball prallen, Kramaric darf aus 18 Meter zentraler Position abziehen, Pyatov klatscht zur rechten Seite ab. Da steht Joelinton im Fünfer - kommt dann aber nicht am Routinier im Kasten vorbei. Pyatov krallt sich den Passversuch in die Mitte im Nachfassen.

48. Minute: Rakitskys Ball flippert nach einer Kopfballablage zwar etwas durch den Hoffenheimer Strafraum. Am Ende haut Vogt die Pille aber raus.

47. Minute: Gemütlich sieht anders aus: Hoffenheim steht gleich mal mit acht Mann im eigenen 16er. Donezk spielt fast handballmäßig um den Strafraum. Erste Konsequenz: Nach einem Foul an Ismaily gibt‘s Freistoß, kurz vor der Strafraumgrenze fast an der linken Grundlinie.

46. Minute: Weiter geht‘s. Donezk in Orange-Schwarz jetzt mit dem Anstoß. Auswechslungen gab es nicht.

19.47 Uhr: Für die TSG Hoffenheim läuft es besser als erwartet. Die Kraichgauer waren in den ersten 45 Minuten ihres CL-Debüts über weite Strecken brandgefährlich und stürzten die Abwehr der Gastgeber immer wieder in Nöte. Allerdings wirkte auch die Abwehr der TSG nicht immer sattelfest - gerade die schnellen und trickreichen Taison und Ismaily sorgten auf links für Gefahr. Insgesamt bekam das Publikum in Charkiw ein äußerst intensives Spiel zu sehen. Mit Mittelfeldgeplänkel hielten sich die Teams nicht lange auf, mit Hochgeschwindigkeit ging es von Strafraum zu Strafraum. Nun wird es spannend zu sehen, wer das Tempo länger durchhält - und wer seine Abwehr stabilisieren kann.

45+2. Minute: Kehlet pfeift die erste Hälfte ab. Die TSG Hoffenheim hat ihre erste Halbzeit in der Champions League für sich entschieden. 2:1 steht es in Charkiw.

45+1. Minute: Jetzt schwinden etwas die Kräfte. Joelinton lässt Ismaily und Rakitsky am Strafraum aussteigen - seine Ablage nach links kommt aber zu ungenau und trudelt ins Seitenaus. Zwei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute: Moraes sieht nach einem Foul im Mittelfeld die gelbe Karte.

43. Minute: Aber jeder Vorstoß der TSG sorgt zumindest für sachte Gefahr. Khocholava und Rakitsky sind meist allein auf weiter Flur. Und immer wieder haben die Hoffenheimer bei den Klärungsversuchen der Ukrainer noch um ein Haar einen Fuß dazwischen. So gerade gesehen nach einer Flanke von Schulz aus dem Halbfeld.

42. Minute: Eine Flanke von Rakitsky aus dem Halbfeld ist sichere Beute der Hoffenheimer Hintermannschaft. Jetzt halten die Gäste den Ball erstmal in den eigenen Reihen. Posch, Vogt und Baumann schieben sich den Ball zu.

40. Minute: Jetzt taumelt Donezk ein wenig. Kramaric und Schulz haben viel Platz - der Kroate kann die 16er-Linie Richtung Zentrum lang gehen, zieht ab - aber dieser Ball landet links vom Kasten im Toraus.

38. Minute: Wieder schreitet Kramaric zur Ecke. Die kommt eigentlich etwas zu hoch und weich - landet aber genau auf Nordtveits Schädel. Pyatov prall am Norweger einfach ab. Und die Pille ist im Tor!

37. Minute: Hoffenheim macht weiter Druck. Schulz bringt eine unglaublich wuchtige Flanke von der linken Eckfahne rein - genau auf Szalais Kopf - aber der Ball geht genau auf Pyatov.

36. Minute: Die Szene resultiert in der nächsten Flanke von Bittencourt von der rechten Außenbahn. Rakitsky hat den Kopf vor Szalai am Ball. Die nächste Ecke (diesmal von rechts) bringt nichts ein.

35. Minute: Kramaric schreitet zur nächsten Ecke für Hoffe. Pyatov hat aber wieder die Fäuste dran. Die Gäste aus Deutschland bauen neu auf.

33. Minute: Ein ganz klein wenig ist jetzt Durchschnaufen angesagt. Beide Teams kombinieren weiter schnell Richtung Strafräume - suchen aber nicht mehr ganz so ungestüm den Abschluss.

31. Minute: Die TSG ist jetzt um etwas mehr Spielkontrolle bemüht. Bittencourt führt den Ball mal einige Sekunden im Mittelfeld.

29. Minute: Jetzt ist es ein unglaublich intensives Spiel. Joelinton kommt im Getümmel im Donezker Strafraum zum Abschluss, die folgende Ecke bringt nichts - außer einem schnellen Konter der Ukrainer. Fast wäre das 2:1 fällig gewesen. Das Publikum tobt jetzt bei den Gegenstößen der Heimelf. 

27. Minute: Und da ist es passiert. Wieder kommt Donezk über links. Hoffenheim war nach einem Abschlag etwas weiter aufgerückt. Nordtveit verliert aber im Mittelfeld das Kopfballduell - und dann darf Außenverteidiger Ismaily den Ball treiben und mit der TSG-Abwehr Schlitten fahren. Nach einer Körperdrehung kommt er im Strafraum zum Abschluss. Der Ball sitzt im langen Eck, keine Chance für Baumann.

27. Minute: Zunächst kann die TSG klären - in der zweiten Welle bringt Rakitsky den Ball aber von links per Flanke in die Gefahrenzone. Dort kommt Stepanenko mit einem wuchtigen Kopfball zum Zug. Der Kopfstoß streicht aber über die Latte. 

26. Minute: Gewisse Probleme bereitet Kapitän Taison den Hoffenheimern. Der Brasilianer darf den Ball einige Meter weit treiben. Am Ende räumt ihn Bittencourt ab. Freistoß auf 25 Metern halblinker Position.

23. Minute: Es geht hin und her! Eine Hereingabe von Nico Schulz auf Joelinton nimmt der volley - ein Abwehrbein ist dazwischen. Nun darf auch mal Bittencourt zur Ecke von rechts schreiten. Allerdings wieder ohne nennenswerte Gefahr.

22. Minute: Abgezockt! Marlos sucht Moraes mit einem Steilpass in den Strafraum. Vogt blockt den Brasilianer geschickt ab und lässt den Ball ins Toraus rollen. Abschlag.

21. Minute: Hoffenheim ist aber jederzeit zum Konter bereit. Der direkte Gegenstoß bringt eine Ecke von links ein - die verpufft aber erneut ohne Gefahr.

20. Minute: Jetzt kommen die Ostukrainer wieder. Marlos bekommt den Ball halbrechts an der 16er-Marke und nimmt auf dem Flügel Butko mit - die Hereingabe kann Baumann gerade noch vor Moraes wegfausten. Durchschnaufen.

18. Minute: Zurück zum gewohnten Bild: 1899 steht tief, Donezk baut ruhig auf und sucht die Lücke. Bislang vergeblich.

16. Minute: Und weiter geht‘s auf der anderen Seite! Eine Flanke von links legt Joelinton per Kopf an den Elferpunkt zu Szalai ab - Pyatov kann den Ball nur abklatschen. Die Abwehr bugsiert das Leder aus der Gefahrenzone.

15. Minute: Die Ecke bringt nichts ein. Aber im zweiten Anlauf kommen wieder Bolbat und Ismaily bis an die Strafraumgrenze. Baumann hat den Abschluss aus spitzem Winkel.

14. Minute: Aber auch Donezk hat sich gefangen. Bolbat und Ismaily kommen über Umwege bis an die Grundlinie - Ismailys Flanke von links blockt Nordtveit zur Ecke. 

13. Minute: Hoffenheim reagiert mit Attacke. Szalai leitet einen hohen Pass artistisch per Rückzieher auf die rechte Außenbahn zu Kramaric weiter - der steht aber im Abseits. Korrekte Entscheidung.

12. Minute: Erste kitzlige Szene: Nach einem Rückpass wird Oliver Baumann von Moraes angelaufen. Der versuchte Befreiungsschlag prallt ins Seitenaus.

11. Minute: Jetzt kommen Taison und Ismaily mal über den linken Flügel. Aber Bittencourt und Nordveidt machen konsequent zu und holen einen Einwurf für den Gast aus Deutschland raus.

10. Minute: Die TSG wartet jetzt auf Angriffe der Ukrainer. Die wissen sich noch nicht zu helfen. Khocholava, Rakitsky und Co. lassen den Ball an der Mittellinie durch die eigenen Reihen kreisen.

8. Minute: Adam Szalai ist wieder auf dem Rasen. Während sich die TSG jetzt in die eigene Hälfte zurückfallen lässt, bleibt Zeit zu konstatieren: Sechs Minuten hat es bis zu Hoffenheims erstem CL-Tor gedauert. Stark.

7. Minute: Kleiner Wermutstropfen: Szalai hatte den Ball bei einem Pressschlag mit Stepanek erst scharfgemacht. Dabei hat sich der Stürmer aber offenbar wehgetan. Er muss kurz raus. Es scheint aber weiterzugehen.

6. Minute: Wow... das ging jetzt plötzlich! Der erste richtig zielstrebige Angriff der Hoffenheimer ist gleich drin! Grillitsch schnappt sich die Pille im Mittelfeld geht, ein paar Meter, spielt einen Doppelpass mit Bittencourt und lupft den Ball über den heranstürmenden Pyatov ins Tor.


4. Minute: Erste Ecke für Hoffe! Den Ball von links faustet Pyatov aber aus der Gefahrenzone.

3. Minute: Es wird sich ausgiebig abgetastet. Die nächste vorsichtige Offensivaktion gehört Hoffenheim. Aber Kehlet foult nach einem Kopfballduell ein Stürmerfoul gegen Szalai. 

1. Minute: Auch diese Premiere haben die 1899er gleich mal abgehakt: Szalai steht nach wenigen Sekunden zum ersten Mal im Absatz. Ballbesitz nun für Donezk.

1. Minute: Anpfiff! Die TSG Hoffenheim, ganz in weiß, hat den Ball - und schlägt das Kapitel Champions League auf.

18.54 Uhr: Auf den Rängen geht‘s rustikal zu: Erste Böller werden gezündet.

18.52 Uhr: Und jetzt geht‘s los. Die Mannschaften kommen auf den Rasen des Metalist-Stadions von Charkiw. 

18.41 Uhr: Seine Aufstellung verteidigt Nagelsmann im Interview mit Sky. „Die Jungs sind sehr gut drauf“, sagt er - trotz Niederlage in Düsseldorf. 

18.40 Uhr: Julian Nagelsmann nimmt das Debüt in jedem Fall ernst. Erkennbar ist unter anderem am Outfit. Der Coach der TSG steht im feinen Zwirn auf dem Rasen. Genauer gesagt in Hemd und Weste.

Im feinen Zwirn: Julian Nagelsmann vor dem Anpfiff in Donezk

18.20 Uhr: Pfeifen wird die Partie übrigens ein Däne. Auch für Jakob Kehlet aus Aarhus ist der Abend die Premiere in der Champions-League-Gruppenphase. Bislang war er nur in der CL-Quali zum Einsatz gekommen. Zuletzt in der 3. Runde der Saison 17/18 beim 1:0 von Legia Warschau über den FC Astana.

18.16 Uhr: Auf der Bank der Hoffenheimer gibt es unterdessen einen Rückkehrer aus dem Lazarett. Kerem Demirbay steht nach seinem Außenbandriss zumindest wieder im Kader. Zu einem Startelf-Einsatz reicht es für den Confed-Cup-Sieger 2017 aber offensichtlich noch nicht.

18.10 Uhr: Ins Auge fällt beim Blick auf die Startelf Shakhtars auch ein Hauptcharakteristikum der Mannschaft: Aufgeboten sind heute Abend fünf Ukrainer, vier Brasilianer und ein Brasilo-Ukrainer. Einzige Ausnahme in diesem Reigen ist Innenverteidiger Davit Khocholava - er ist georgischer Nationalspieler. 

Shakhtar gegen Hoffenheim: Aufstellungen sind da - Trainer vertrauen ihren Elfs vom Wochenende

18.05 Uhr: Donezk-Coach Paulo Fonseca tut es Nagelsmann gleich: Auf dem Rasen steht heute Abend die Shakhtar-Mannschaft, die sich auch am vergangenen Samstag im Liga-Spitzenspiel gegen FK Oleksandria einspielen durfte. Kleiner Unterschied - Fonsecas Mannen waren mit einem 2:0 im Auswärtsspiel als Sieger vom Platz gegangen. 

17.58 Uhr: Jetzt sind die Aufstellungen da. Julian Nagelsmann vertraut 1:1 jener Elf, die am Wochenende in Düsseldorf verloren hatte.

17.47 Uhr: Die Aufstellungen der Teams erwarten wir in rund 10 Minuten. Klar ist schon jetzt: Die Neuzugänge Joshua Brenet und Ishak Belfodil werden nicht im Kader der Hoffenheimer stehen. Beide sind „aufgrund einer disziplinarischen Maßnahme“ nicht nominiert, wie TSG-Sportchef Alexander Rosen schon am Dienstag verraten hatte.

17.45 Uhr: Noch ein Fun-Fact um vor dem Fernseher anzugeben: Julian Nagelsmann wird heute Abend zum jüngsten Trainer der Champions-League-Geschichte. 31 Jahre und 58 Tage ist der Coach der Hoffenheimer alt. Bislang hielt den Rekord der Weißrusse Wiktar Hantscharenka. Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren absolvierte er sein erstes CL-Match auf der Bank von BATE Baryssau - im Alter von 31 Jahren 99 Tagen.

17.28 Uhr: Donezk gegen Hoffenheim... klingt noch nicht nach richtig großem Champions-League-Glamour - ist aber das erste CL-Spiel dieses Mittwochabends. Und eine Partie, die durchaus fußballerische Klasse versprechen könnte. Die Fähigkeiten der TSG sind bekannt. Gegner Donezk war immerhin UEFA-Cup-Sieger 2009 (damals im Finale gegen Werder), 2015/16 im Halbfinale der Europa League - und stand 2010/11 auch schon einmal im Viertelfinale der Champions League.

Fans beider Clubs stehen nun trotzdem vor ganz banalen geografischen Fragen, wie ein Twitter-Video der TSG Hoffenheim beweist... 

Informationen zur Verortung der Städte Donezk und Charkiw (wo heute der Ball rollt) wollen wir sicherheitshalber auch gleich jetzt auspacken: Beide Städte liegen in der Ostukraine, Donezk nur rund 100 Kilometer von der russischen Grenze entfernt und gut 110 Kilometer nördlich der Schwarzmeer-Küste. Die Lage in der Millionenstadt gilt nach wie vor als instabil. Gespielt wird deshalb in Charkiw - rund 300 Kilometer nordwestlich gelegen und in sicherer Entfernung zu den Kerngebieten des Ukraine-Konflikts.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum Champions-League-Gruppenspiel zwischen Shakhtar Donezk Donezk und TSG 1899 Hoffenheim. Anpfiff der Partie ist im Metalist-Stadion in Charkiw um 18.55 Uhr. Wir liefern aber schon vorab alle wichtigen News sowie die Aufstellungen beider Teams.

Shakhtar Donezk - TSG 1899 Hoffenheim: Debüt in der Königsklasse 

Donezk - Nun also doch Champions League! Nachdem die TSG aus Hoffenheim im letzten Sommer in der Königsklassen-Qualifikation am FC Liverpool gescheitert war, steht sie dank eines starken dritten Platzes in der Bundesliga nun endlich in der Gruppenphase der Eliteklasse Europas. Mit Manchester City, Olympique Lyon und Shakhtar Donezk stehen die Kraichgauer schweren, aber attraktiven Gegnern gegenüber. Zum Auftakt muss das Team von Trainer Julian Nagelsmann zum vermeintlich schwächsten Gruppengegner Donezk.

Doch der Schein trügt. Immerhin dominiert Donezk seit fast drei Jahren die ukrainische Liga nach Belieben. Auch der Sprung ins Achtelfinale in der abgelaufenen Königsklassen-Saison kam nicht von ungefähr. Das Team von Trainer Paulo Fonseca ist als unbequemer Gegner bekannt, der vor allem in der Offensive gut besetzt ist. Zudem befinden sich die Ukrainer in einer sehr guten Form, in der Liga holte Donezk bisher 21 von 24 möglichen Punkten. 

Von einer derartigen Punktausbeute kann Hoffenheim aktuell nur träumen. Nach einer bitteren 1:3-Niederlage zum Bundesliga-Auftakt gegen den FC Bayern München folgte ein 3:1-Heimsieg über den SC Freiburg. Am vergangenen Wochenende dann der erneute Rückschlag: Beim Aufsteiger aus Düsseldorf verlor die TSG mit 1:2. Nagelsmann und seine Mannschaft haben es bisher nicht geschafft, an die Leistungen der Vorsaison anzuknüpfen. Erschwerend kommt hinzu, dass mit Kevin Akpoguma, Kasim Adams, Dennis Geiger, Lukas Rupp, Nadiem Amiri und Kerem Demirbay gleich sechs Leistungsträger mittel-oder sogar langfristig verletzt ausfallen. Die Vorzeichen für die Champions League könnten besser stehen.

Sie sind Fan von 1899 Hoffenheim? Dann empfehlen wir Ihnen den Live-Ticker von heidelberg24.de*.

Auf tz.de* erfahren Sie, wo und wie Sie das Champions-League-Match Shakhtar Donezk gegen TSG 1899 Hoffenheim live im TV und im Live-Stream sehen können.

Übrigens: Am Mittwochabend begleitet tz.de* auch die CL-Partie des FC Bayern München bei Benfica Lissabon im Live-Ticker.

*tz.de und heidelberg24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

nc

Auch interessant

Meistgelesen

Nations League: So endete Niederlande gegen Deutschland
Nations League: So endete Niederlande gegen Deutschland
Löw erwartet Debatte um seinen Job: „Stehe zuallererst in der Verantwortung“
Löw erwartet Debatte um seinen Job: „Stehe zuallererst in der Verantwortung“
Ticker: DFB-Team geht gegen die Niederlande baden - Abstieg droht
Ticker: DFB-Team geht gegen die Niederlande baden - Abstieg droht
Nations League: Bayern-Star fällt gegen Frankreich aus
Nations League: Bayern-Star fällt gegen Frankreich aus

Kommentare