Auch Neymar unter den Torschützen

Sieg in Lille: PSG festigt Tabellenspitze ohne deutsches Duo

+
Weltstar obenauf: Neymar (2. v. l.) lässt sich nach seinem Treffer in Lille feiern.

Paris St. Germain hat den nächsten Schritt auf dem Weg zum Titel im der Ligue 1 getan. Bei OSC Lille gewinnen die Hauptstädter problemlos. Dabei verzichtet Trainer Unai Emery auf das deutsche Duo.

Lille - Ohne Weltmeister Julian Draxler hat Paris St. Germain seinen Vorsprung in der französischen Fußball-Meisterschaft auf Verfolger Olympique Marseille wieder auf elf Punkte ausgebaut. Das Starensemble legte einen Tag nach Marseilles 6:3 gegen den FC Metz durch ein 3:0 (1:0) bei Abstiegskandidat OSC Lille nach und strebt weiterhin souverän dem angestrebten Titelgewinn entgegen.

Superstar Neymar (77.) sorgte nach der PSG-Pausenführung durch Yuri Berchiche (45.) für die Entscheidung. Giovani Lo Celso stellte drei Minute vor Ende der regulären Spielzeit den Endstand her.

Der Verzicht von PSG-Trainer Unai Emery auf Draxler kam unerwartet. Vom früheren Schalker und Wolfsburger sind bislang keine Verletzungen oder andere Probleme bekannt. Nur auf der Bank saß einmal mehr Nationaltorwart Kevin Trapp.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - Diskussionen um den Elfmeter
WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - Diskussionen um den Elfmeter
Skurrile WM-Siegerehrung: Erst ging es ewig nicht los, dann bekam nur Putin einen Schirm
Skurrile WM-Siegerehrung: Erst ging es ewig nicht los, dann bekam nur Putin einen Schirm
Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen
Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen
WM im Ausland gratis gucken - so finden Sie einen Live-Stream für das Finale
WM im Ausland gratis gucken - so finden Sie einen Live-Stream für das Finale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.