Internationale Testspiele

Kantersieg für Frankreich - 7:1 gegen DFB-Gegner Ukraine

Die Franzosen um Olivier Giroud (l) feierten einen klaren Sieg gegen die Ukraine. Foto: Francois Mori/AP/dpa
+
Die Franzosen um Olivier Giroud (l) feierten einen klaren Sieg gegen die Ukraine. Foto: Francois Mori/AP/dpa

Berlin (dpa) - Fußball-Weltmeister Frankreich hat gegen Deutschlands nächsten Nations-League-Gegner Ukraine einen Kantersieg gefeiert. Held des Abends im Testspiel im Pariser Stade de France war Olivier Giroud.

Der Weltmeister bestritt für die Franzosen beim 7:1 (4:0) nicht nur sein 100. Länderspiel - er krönte das Jubiläum mit zwei Treffern (24./34.). Eduardo Camavinga hatte die Équipe Tricolore in Führung gebracht (9.), Bayern-Profi Corentin Tolisso (65.), Kylian Mbappé (82.) und Antoine Griezmann (89.) sorgten für die weiteren Treffer. Vitali Mykolenko unterlief ein Eigentor (39.). Nur Viktor Tsygankow traf für die Osteuropäer (53.). Am Samstag spielt die Ukraine in Kiew gegen Deutschland.

Die Schweiz, am kommenden Dienstag deutscher Gegner, und Spanien blieben derweil sieglos. Die Eidgenossen kassierten in St. Gallen eine 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen Kroatien, Ex-Weltmeister Spanien kam in Lissabon über ein 0:0 bei Europameister Portugal nicht hinaus.

Mario Gavranovic brachte die Schweiz zwar in Führung (31.), der Wolfsburger Josip Brekalo glich für den Vizeweltmeister aber noch vor der Pause aus (42.), Mario Pasalic machte den Sieg perfekt (66.).

Mit neun Bundesliga-Profis in der Startelf gewannen die Österreicher mit Auswahltrainer Franco Foda nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 (0:0) gegen den früheren Europameister Griechenland. Adrian Grbic (77.) und der eingewechselte Hoffenheimer Christoph Baumgartner (80.) trafen in Klagenfurt. Konstantinos Fortounis hatte die Gäste in Führung gebracht (63.).

Italien ließ in Florenz dem überforderten Außenseiter Moldau beim 6:0 (5:0) keine Chance. Dagegen ging die Premiere des neuen niederländischen Nationaltrainers Frank de Boer schief: Die Oranjes verloren in Amsterdam mit 0:1 (0:0) gegen Mexiko (Raul Jimenez/60.).

Mit einem Hattrick (9., 18. und 38. Minute) machte Kamil Grosicki beim 5:1 (3:0) der Polen gegen Finnland schon bis zur Pause alles klar. Auch ohne Europas Fußballer des Jahres, Bayern-Torjäger Robert Lewandowski, überzeugten die Gastgeber in Danzig.

© dpa-infocom, dpa:201007-99-865091/3

Auch interessant

Kommentare