1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Simão beendet Länderspiel-Karriere

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Simão (l.) im WM-Achtelfinale gegen Carles Puyol © Getty

Lissabon - Der portugiesische Fußball-Profi Simão Sabrosa hat seine Länderspiel-Karriere nach 85 Einsätzen für die Nationalelf beendet.

In einem Brief an Portugals Fußballverband (FPF) gab der 30-jährige Mittelfeldspieler von Atlético Madrid bekannt, dass er aus persönlichen Gründen ab sofort für die Spiele der “Selecção“ nicht mehr zur Verfügung stehe.

“Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Entschluss gelangt, dass dies der richtige Augenblick ist, einen Schlussstrich unter meine Laufbahn als Nationalspieler zu ziehen“, betonte Simão in dem am Freitag vom FPF veröffentlichten Schreiben. Der Gewinn der Vize-Europameisterschaft 2004 in Portugal und der vierte Platz bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland seien die Höhepunkte seiner Karriere in der “Selecção“ gewesen.

Wet-T-Shirt-Feier und Handy im Dekolleté: So sexy war WM

Simão ist der aktive Fußballer mit den meisten Länderspiel- Einsätzen für Portugal. In der ewigen Rangliste steht er hinter Luis Figo (127 Länderspiele), Fernando Couto (110), Rui Costa (94) und Pauleta (88) an fünfter Stelle. In seinen 85 Länderspielen erzielte Simão 22 Tore. Er hatte seine Profi-Karriere bei Sporting Lissabon begonnen. 1999 wurde er vom FC Barcelona als Nachfolger von Figo verpflichtet. Dort konnte er sich aber nicht durchsetzen, wechselte 2001 zu Benfica Lissabon und von dort 2007 zu seinem jetzigen Club Atlético Madrid.

dpa

Auch interessant

Kommentare