Ab 20. September

Fußball-Fans dürfen sich freuen: Beliebte Sky-Sendung bald im Free-TV - Mega-Konkurrenz für andere Show

Ein Kameramann von Sky Sport am Spielfeldrand.
+
Sky zeigt bald eine beliebte Sendung im Free-TV.

Erfreuliche Nachricht für alle Fußball-Fans: Der Fußball-Talk „Sky 90“ wird schon bald frei empfänglich sein. Damit bekommt ein anderes Format mächtig Konkurrenz.

  • Sky 90" ist eine Fußball-Talksendung mit Moderator Patrick Wasserziehr.
  • Bisher war die Debatte Sky-Abonnenten vorbehalten.
  • Nun wandert die Sendung ins Free-TV.

München - Das ist doch mal eine gute Nachricht für alle Fußball-Fans: Mit der Talksendung „Sky 90“ wandert ein beliebtes TV-Format ins Free-TV. Bei Moderator Patrick Wasserziehr treffen sich dort - bisher exklusiv für Sky-Kunden - jeden Sonntag Experten, um unter anderem über den vergangenen Bundesliga-Spieltag zu diskutieren.

Bundesliga: „Sky 90" künftig im Free-TV - „Doppelpass“ bekommt Konkurrenz

Das Format wurde in den letzten Jahren am Sonntagabend nach der letzten Partie des Bundesliga-Spieltags ausgestrahlt. Ab dem 20. September wird sich das ändern - pünktlich zum Bundesliga-Auftakt. Dann läuft der Talk sonntags um 11.30 Uhr auf dem frei empfangbaren Sender „Sky Sport News“. Sonntag, 11.30 Uhr, da war doch was - richtig: Der „Doppelpass“ startet um 11 Uhr. Die Sport1-Institution bekommt damit heftige Konkurrenz.

Rund ein Jahr nach dem Ende des Fußball-Talks „Wontorra“ schicken sich Wasserziehr und seine Kollegen also an, das Erbe von Moderatoren-Ikone Jörg Wontorra anzutreten. Eventuell steckt auch noch ein anderer Gedanke hinter der Verlegung von „Sky 90“. Ab 2021 hat der Pay-TV-Sender keine Live-Rechte für Sonntagsspiele der Bundesliga mehr - man hat aber schon angekündigt, dass stattdessen die Highlight-Berichterstattung intensiviert werden soll. Dafür wurde nun am Sonntagabend Platz geschaffen. Für die Analysen hat sich Sky einen Ex-Bundesliga-Trainer als Experten gesichert.

Bundesliga: DAZN steigt ab 2021 umfangreicher ein

Die Live-Übertragungsrechte für die Bundesliga teilen sich ab der Saison 2021/22 Sky und der Streaming-Anbieter DAZN. Der Samstag gehört weiter Sky - alle 106 Freitags- und Sonntagsspiele laufen bei DAZN.

Ob es „Sky 90“ mit dem „Doppelpass“ quotentechnisch aufnehmen kann, bleibt abzuwarten. Ein großer Nachteil ist von Anfang an gegeben: Im Gegensatz zu Sport1 hat Sky für den Talk keine Bildrechte, wird also keine Spielszenen zeigen können. Kürzlich passierte das auch bei einer Sky-Go-Panne - das war natürlich nicht geplant.

Weitere Details zu seiner zukünftigen Fußball-Berichterstattung will der Unterföhringer Sender nächste Woche bekanntgeben. Es warten schwierige Zeiten - bei der Vergabe Champions-League-Rechte erlitt Sky bereits eine historische Pleite. (epp)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare