„Gibt unterschiedliche Gründe dafür“

Beliebter Sky-Kommentator kündigt Pause an und ist in nächster Zeit „einfach nur Sport-Fan“

Frank Buschmann ist einer der bekanntesten Sport-Kommentatoren. Nun gab er bekannt, dass er eine Auszeit von seiner Tätigkeit im Sport nehmen wird.

  • Sky-Kommentator Frank Buschmann machte auf Instagram eine außergewöhnliche Ankündigung.
  • Der 56-Jährige gab bekannt, in den nächsten Wochen nicht mehr im Sport aktiv zu sein.
  • Die Fans müssen nun auf „Buschis“ Kommentar verzichten, da sich dieser auf seinen TV-Einsatz fokussiert.

München - Egal ob Bundesliga, Football oder Game-Show - Sport-Fans in Deutschland erkennen seine Stimme sofort. Frank „Buschi“ Buschmann ist einer der bekanntesten Sportkommentatoren in Deutschland und wird von vielen Fans für seinen Enthusiasmus bei der Arbeit gefeiert. Nun machte er via Social Media eine ungewöhnliche Ankündigung.

Frank Buschmann: Kommentator zieht sich vorerst zurück - wegen Show-Aufzeichnung für RTL

Der 56-Jährige postete am Sonntag ein Selfie mit einer vorläufigen Abschieds-Nachricht. „Ich werde jetzt mal sechs Wochen spüren, wie es ist einfach nur Sport-Fan zu sein! Wintersport, Handball WM, Bundesliga, NBA und NFL-Play-offs. Alles im Gange“, so Buschmann. Der Kommentator nimmt sich offenbar eine Auszeit von seinem Job.

„Früher undenkbar, dass ich da einfach durchgehend als Beobachter am Start bin. Bis zum 20. Februar ist es Realität!“, schreibt die bekannte Sky-Stimme. Doch wieso verlässt Buschmann die Sportwelt für mehrere Wochen? „Es gibt unterschiedliche Gründe dafür“, erläutert er. „Ich habe schon sehr viele Fußball-Einsätze in dieser Saison gehabt, es steht die Aufzeichnung von Ninja All Stars an und manchmal tut ne Pause einfach gut.“ Buschmann kommentiert seit 2016 die beliebte Parcours-Spielshow für RTL und fokussiert sich nun scheinbar auf die Sendung.

Frank Buschmann: Sport-Fan verbringt ersten Tag seiner Pause am Fernseher

Wird Buschmann auch nach seiner mehrwöchigen Auszeit wieder als Kommentator zum Pay-TV-Sender Sky zurückkehren? „Keine Sorge, ich will mich nicht interessant machen und bin auch nicht gefeuert oder auf der Suche nach Jobs“, besänftigt er seine Follower. „Ich glaube, es tut Not herauszufinden, wie ich mir die kommenden Jahre im Job wünsche“, fügt Buschmann hinzu.

Er postete am Tag seiner Nachricht zahlreiche Instagram-Storys, auf denen er diverse Sport-Events auf seinem Fernseher verfolgt. „Buschis“ Tag fing mit dem Biathlon in Oberhofen und dem Weltcup-Slalom in Adelboden an, daraufhin sah er das FC-Bayern-Basketball-Spiel gegen Chemnitz (77:76) an. Auch das Skispringen in Titisee-Neustadt verfolgte er live, später schaltete er zum Handball-Länderspiel Deutschland gegen Österreich um. Den Tag beendete er mit der Ran-NFL-Übertragung. Als Fan ist Buschmann also ebenso leidenschaftlich wie am Mikrofon. (ajr)

Rubriklistenbild: © imago images / Eibner

Mehr zum Thema:

Kommentare