Sie will dem Sport treu bleiben

Moderatorinnen-Flucht! Weiteres Sky-Gesicht verlässt den Sender - „Ich mag keine Stagnation“

Sylvia Walker bei einem Interview.
+
Sylvia Walker macht Schluss bei Sky.

Esther Sedlaczek und Jessica Libbertz haben Sky bereits den Rücken gekehrt. Jetzt verkündet ein weiteres bekanntes Gesicht ihren Abschied.

Unterföhring - Nach sieben Jahren ist Schluss: Moderatorin Sylvia Walker verlässt Sky zum Saisonende. Sie war eines der bekanntesten Gesichter des News-Senders „Sky Sport News HD“.

„Ich habe mir über den Jahreswechsel Gedanken über meine Zukunft gemacht“, sagte sie der Sport Bild. „Ich entschloss mich, noch einmal eine neue Herausforderung zu suchen. Persönlich mag ich keine Stagnation und wollte mich gern noch einmal verändern und weiterentwickeln.“

Dritte Sky-Frau kündigt Abschied an: Sylvia Walker will „neue, innovative Projekte“

Bereits vor einigen Wochen hatten Walkers Kolleginnen Esther Sedlaczek und Jessica Libbertz ihren Abschied bekanntgegeben. Sedlaczek wird künftig die „Sportschau“ moderieren. Das schrumpfende Sky-Team vor der Kamera geht wohl einher mit dem Rechteverlust in der kommenden Saison: Die Champions League sowie die Sonntagsspiele der Bundesliga wandern zur Konkurrenz von DAZN.

Eine nächste Station hat Walker noch nicht. Fest steht: Sie will dem Sport erhalten bleiben. „Das bleibt immer mein Hauptthema“, betont sie. „Aber auch der Unterhaltungsbereich reizt mich. Ich freue mich über neue, innovative Projekte.“ Über fünf Jahre lang führte sie in langen Live-Strecken durch das News-Programm des Pay-TV-Senders.

Sylvia Walker verlässt Sky - vier Kommentatoren machen es ihr gleich

„Ich hatte eine wunderbare Zeit bei Sky und bin dem Sender dankbar für das Vertrauen in so vielen Live-Sendungen“, sagt die Moderatorin. „Es waren unheimlich spannende Momente dabei.“ Neben den drei Moderatorinnen stehen auch auf Kommentatoren-Seite schon Abgänge fest: Die langjährigen Fußball-Stimmen Jörg Dahlmann, Holger Pfandt, Tom Bayer und Sven Haist werden nicht mehr für Sky arbeiten.

Der Sender aus Unterföhring machte am Mittwoch noch eine weitere Ankündigung. Nachdem Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann Dennis Aogo über WhatsApp einen „Quotenschwarzen“ genannt hatte, stellten sowohl Sky als auch Sport1 klar, dass sie Lehmann künftig nicht mehr als Gast einladen werden. Zuvor hatte er bereits seinen Job im Aufsichtsrat von Hertha BSC verloren. (epp)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare