Corona: Merkel-Kabinett berät Maßnahmen - Erste Verschärfung klar, Dokument soll jetzt Exit-Plan zeigen

Corona: Merkel-Kabinett berät Maßnahmen - Erste Verschärfung klar, Dokument soll jetzt Exit-Plan zeigen

Schwarz-Gelb gegen Ronaldo und Co.

So endete Borussia Dortmund gegen Real Madrid

+
Pierre-Emerick Aubameyang im Duell mit den Stars von Real Madrid.

Borussia Dortmund muss sich auch im zweiten Champions-League-Spiel geschlagen geben. Real Madrid kann sich auf seinen Superstar verlassen. Hier gibt es alle wichtigen Infos zur Partie.

Update vom 20. November 2017: Borussia Dortmund steht am Dienstag in der Champions League unter Druck. Ein Sieg muss her, um im europäischen Geschäft überwintern zu können. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Champions-League-Spiel Borussia Dortmund gegen Tottenham Hotspur live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 31. Oktober 2017: Die Gruppenphase lief für den BVB bisher nicht rund. Zeit also, um den ersten Dreier einzufahren. Am vierten Spieltag kommen Gäste aus Zypern in den Signal-Iduna-Park - und wir verraten Ihnen, wie Sie das Spiel zwischen Borussia Dortmund und APOEL Nikosia live im TV und Live-Stream sehen.

Update vom 16. Oktober 2017: APOEL Nikosia empfängt Borussia Dortmund am dritten Spieltag der Gruppenphase. So sehen Sie die Champions League live im TV und im Livestream.

Update vom 13. Oktober 2017: Nach der Länderspielpause geht es für Borussia Dortmund in der Liga mit einem Match gegen RB Leipzig weiter. So sehen Sie die Partie live im TV und im Live-Stream.

Update vom 29. September 2017: Am Samstag trifft Borussia Dortmund in der Bundesliga auf den FC Augsburg. Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update: Borussia Dortmund verliert das Heimspiel gegen Real Madrid in der Champions League mit 1:3 (0:1). Während für den BVB nur Pierre-Emerick Aubameyang trifft, sind bei Real Madrid zweimal Cristiano Ronaldo und Gareth Bale erfolgreich.

Alle Infos vor dem Spiel

Bereits am 2. Spieltag der Gruppenphase der neuen Saison in der Champions League kommt es im Dortmunder Signal Iduna Park zu einem richtigen Kracher: Borussia Dortmund empfängt den aktuellen Titelträger Real Madrid.

"Real ist die erste Mannschaft, die den Champions-League-Titel verteidigen konnte. Ich habe auch die letzten Spiele von Madrid gegen Barcelona gesehen und muss sagen: Das ist zurzeit das absolute Toplevel im Fußball! Für mich wird es das erste Mal im Bernabeu sein, für die meisten anderen beim BVB wird sich das allerdings sehr vertraut anfühlen“, frohlockte der neue Dortmund-Coach, Peter Bosz, nach der Auslosung. Und in der Tat: Viele seiner Stars wissen, wie es ist, gegen das Starensemble aus der spanischen Hauptstadt antreten zu müssen. 

In den vergangenen fünf Jahren trafen beide Teams insgesamt achtmal aufeinander. Besonders bemerkenswert: In diesem Spielen hat der BVB gegen Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und Co. sogar eine positive Bilanz. Dreimal ging man in diesem Zeitraum als Sieger vom Platz, nur zweimal durfte Real den Dreier feiern (die Gesamtbilanz zwischen beiden Teams sehen sie weiter unten).

Zwar durchlaufen die Königlichen zur Zeit eine kleine Schwächephase, in der Liga liegt Real aktuell sieben Punkte hinter Spitzenreiter Barcelona. Allerdings stellt Madrid in Europa nach wie vor das Maß aller Dinge dar. Zwei Champions-League-Siege in Folge sprechen eine eindeutige Sprache - ein Rekord, dem zuvor noch keiner anderen Mannschaft gelungen ist. Außerdem hat Zinedine Zidane sein Team in der Transferperiode im Sommer zusammengehalten. Ronaldo, Gareth Bale, Benzema, Toni Kroos, Luka Modric Sergio Ramos (um nur ein paar Namen zu nennen) sind alle noch an Bord. Mit einigen Topstars haben die Blancos sogar langfristig verlängert und auch Zidane hat sich weiter an den Klub gebunden.

Real Madrid mit Start nach Maß, Dortmund zog gegen Tottenham den Kürzeren

Am ersten Spieltag der Gruppe H hatte der spanische Rekordmeister keine Probleme. Gegen das vermeintlich schwächste Team der Gruppe, APOEL Nikosia, wurde im Estadio Santiago Bernabeu ein standesgemäßer 3:0-Erfolg gefeiert

Die Dortmunder mussten dagegen in der aktuellen Champions-League-Saison schon eine bittere Pille schlucken. Im traditionsreichen Wembley-Stadion, wo der BVB im Jahr 2013 das Finale in der Königsklasse gegen den FC Bayern verlor, setzte es am 1. Spieltag eine 1:3-Niederlage gegen Tottenham Hotspur. Heung-Min Son (4.) und zweimal Harry Kane (15., 60.) versetzten Aubameyang und Co. den Knock-Out - daran konnte auch das zwischenzeitliche 1:1 durch Andrej Yarmolenko nichts ändern.

Borussia Dortmund - Real Madrid: Champions League nicht live im Free-TV beim ZDF

Das ZDF darf nur ein Spiel der Champions League pro Gruppenspieltag im Free TV und im eigenen kostenlosen Live-Stream bei sport.zdf.de ausstrahlen. In der Gruppenphase ist das jeweils eine Partie vom Mittwoch. Damit wird der Kracher zwischen Real Madrid und dem BVB nicht im Free TV zu sehen sein. Wie der Sender vom Mainzer Lerchenberg bereits bekannt gegeben hat, wird am 2. Spieltag das Duell zwischen Paris Saint-Germain und dem FC Bayern München aus dem Pariser Prinzenpark übertragen.

Borussia Dortmund - Real Madrid: Champions League live im Pay-TV bei Sky

Auch in der aktuellen Saison hat Sky die Rechte, alle Champions-League-Spiele zu übertragen. So auch das Duell zwischen den Königlichen und den Schwarz-Gelben. Ab 19 Uhr sendet Sky aus seinem neu-eingerichteten Studio. Der Anpfiff erfolgt dann um 20.45 Uhr.

Der Unterföhringer Privatsender bietet seinen Kunden drei Optionen an, das Spiel vor dem Fernsehen zu verfolgen. Auf dem Kanal Sky Sport 1 und Sky Sport 1 HD werden alle zeitgleich stattfindenden Partien des Spieltags zeitgleich in der beliebten Konferenz übertragen - darunter auch Borussia Dortmund gegen Real Madrid. 

Auf Sky Sport 2 und der Sky Sport 2 HD zeigt Sky die eigens eingerichtete deutsche Konferenz. Hier werden die Partien beider deutscher Klubs vom Dienstag abwechselnd gezeigt. Neben dem BVB ist auch noch RB Leipzig am Dienstag im Einsatz. Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl muss dabei in den Hexenkessel von Besiktas nach Istanbul reisen.

Wer sich einzig und allein auf das Spiel von Borussia Dortmund gegen die Blancos konzentrieren möchte, ist auf Sky Sport 3 und Sky Sport 3 HD gut aufgehoben. Hier wird nur diese eine Partie gezeigt - nichts anderes.

Nach Ende der Live-Spiele werden die deutschen Duelle analysiert und es werden die Highlights aus den anderen Stadien zu sehen sein.

Borussia Dortmund - Real Madrid: Champions League im Live-Stream auf SkyGo

Wie an jedem Spieltag der Königsklasse bietet Sky wieder einen Live-Stream seines TV-Programms an. Mit SkyGo können Sie die Champions League live erleben, wenn Sie ein Abo des Sport-Pakets besitzen. SkyGo ist für Kunden des Pay-TV-Senders kostenlos nutzbar. Sie können das Angebot über den Webbrowser Ihres Computers aufrufen, oder Sie bedienen sich an der App, die im iTunes- und Google Play Store zur Verfügung steht.

Champions League heute live bei Sky - hier Abo bestellen

Sie sind noch kein Sky-Abonnent und wollen es gerne werden? Sie wollen alle Champions-League-Spiele live? Unser Angebot für Sie: Hier können Sie extragünstig das Paket Sky Sport buchen (Partnerlink). Und das Beste: Sie können direkt nach Abo-Abschluss das obige Spiel über Sky Go sofort live anschauen. 

Borussia Dortmund gegen Real Madrid: Champions League im kostenlosen Live-Stream

Wie bei vielen anderen Spielen auch werden in den Weiten des Internets wieder eine Vielzahl von Live-Streams zum Duell BVB gegen Real zu finden sein. Aber der volle Fußballgenuss kann hier selten erlebt werden. In der Regel sind diese Streams in schlechterer Bild- und vor allem Tonqualität als der Live-Stream auf SkyGo. Auch einen Live-Stream mit deutschem Kommentar zu finden, gestaltet sich oft als schwierig. Außerdem kann es auf derartigen Seiten schnell passieren, dass man sich einen Virus, Scams oder Malware einfängt, die auf auf Ihrem Computer bleibende Schäden hinterlassen können.

Wichtig: Beachten Sie bitte, dass das Nutzen derartiger Angebote seit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs illegal ist.

Borussia Dortmund gegen Real Madrid: Champions League im Live-Ticker

Wie immer können Sie die wichtigen Spiele der deutschen Mannschaften in der Champions League auch im Live-Ticker mitverfolgen. Dazu empfehlen wir die Berichterstattung von wa.de*. Das in Westfalen ansässige Webportal ist hautnah dran am BVB und wird am Dienstagabend live aus dem Signal Iduna Park berichten. Hier geht es zum Live-Ticker.

Borussia Dortmund gegen Real Madrid: Die Bilanz

Insgesamt sind der BVB und die Königlichen aus Madrid bislang zwölfmal aufeinandergetroffen. Dreimal gingen die Schwarz-Gelben als Sieger hervor, viermal durften am Ende die Königlichen jubeln. In fünf Partien trennte man sich mit einem Unentschieden.

Datum

Wettbewerb

Begegnung

Ergebnis

07.12.2016

Champions League Gruppenphase

Real Madrid - Borussia Dortmund

2:2

27.09.2016

Champions League Gruppenphase

Borussia Dortmund - Real Madrid 

2:2

08.04.2014

Champions League Viertelfinale

Borussia Dortmund - Real Madrid

2:0

02.04.2014

Champions League Viertelfinale

Real Madrid - Borussia Dortmund

3:0

30.04.2013

Champions League Halbfinale

Real Madrid - Borussia Dortmund

2:0

24.04.2013

Champions League Halbfinale

Borussia Dortmund - Real Madrid

4:1

06.11.2012

Champions League Gruppenphase

Real Madrid - Borussia Dortmund

2:2

24.10.2012

Champions League Gruppenphase

Borussia Dortmund - Real Madrid

2:1

25.02.2003

Champions League Gruppenphase

Borussia Dortmund - Real Madrid

1:1

19.02.2003

Champions League Gruppenphase

Real Madrid - Borussia Dortmund

2:1

15.04.1998

Champions League Halbfinale

Borussia Dortmund - Real Madrid

0:0

01.04.1998

Champions League Halbfinale

Real Madrid - Borussia Dortmund

2:0

wa.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

tlo

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
S04-Kapitän mit überragenden Statistiken: Deswegen ist Omar Mascarell so wichtig
S04-Kapitän mit überragenden Statistiken: Deswegen ist Omar Mascarell so wichtig
Ein Jahr nach Grindels Rücktritt: "Habe auch Fehler gemacht"
Ein Jahr nach Grindels Rücktritt: "Habe auch Fehler gemacht"
HSV-Aufsichtsratschef Jansen will nicht Vorstandsboss werden
HSV-Aufsichtsratschef Jansen will nicht Vorstandsboss werden

Kommentare