Am Sonntag zur Prime-Time

So endete der Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona

+
Zwingen die Königlichen um Kapitän Sergio Ramos (Mitte) auch den FC Barcelona in die Knie?

Madrid - Am Sonntag hat Real Madrid im spanischen Meisterschaftskampf den FC Barcelona empfangen. So endete der Clasico.

El Clásico: FC Barcelona gegen Real Madrid live im TV und im Live-Stream

Update vom 17. Dezember 2019: Der Clasico zwischen Real und Barca steigt am Mittwoch (18. Dezember) - so verfolgen Sie FC Barcelona - Real Madrid live im TV und im Live-Stream.

Update vom 22. Dezember 2017: Das nächste Duell der beiden Giganten steht an. Am Samstag, 23. Dezember 2017, empfängt Real Madrid im Clásico den FC Barcelona im Stadion Santiago Bernabéu.

Update vom 23. April 2017: Der FC Barcelona hat im Clascio gegen Real Madrid mit 3:2 gesiegt und darf sich wieder Hoffnung auf die Meisterschaft machen. Alle Infos finden Sie im Spielbericht zum Clasico.

Für die Anhänger von Real Madrid hält der Fußball-Monat April bisher, was er versprochen hat. Nach den Spitzen-Spielen in der Liga (Atletico Madrid) und Champions League (FC Bayern) folgt am Sonntag die „Mutter aller Spiele“: der Clasico gegen den FC Barcelona. 

Dabei schwimmen die Königlichen weiterhin auf der Erfolgswelle und sind dabei, den Weg für eine äußerst erfolgreiche Saison zu ebnen. Im April gingen die Madrilenen bisher lediglich in einer Partie nicht als Gewinner vom Platz. Gegen den Stadtrivalen Atlético musste man sich Anfang April mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben, nachdem man bis zur 85. Minute noch in Führung lag. Neben den Pflichtaufgaben in der Liga (3:0 gegen Alaves, 4:2 gegen Leganes, 3:2 gegen Gijon) schaltete man in einem packenden Champions-League-Duell den FC Bayern (Hinspiel: 2:1; Rückspiel: 4:2) aus und konnte damit den Einzug ins Halbfinale feiern. Die letzte Niederlage setzte es für Toni Kroos und Co. vor rund zwei Monaten beim FC Valencia (1:2 am 22. Februar). 

Real-Trainer Zinedine Zidane scheint seine Mannschaft genau zum richtigen Zeitpunkt zur Höchstform angetrieben zu haben. Vor allem im finalen Saisonabschnitt wirken die Königlichen nahezu unbesiegbar und zeichnen sich durch eine sehr effektive Spielweise aus. Wird es mal eng, können sich die Madrilenen zudem auf ihr Glück verlassen - gerade die Bayern mussten das im Viertelfinale der Königsklasse am eigenen Leib erfahren. 

Ob die Erfolgsserie auch gegen die Katalanen aus Barcelona anhält, wird sich am Sonntag (Anpfiff ist um 20.45 Uhr im Santiago Bernabeu) zeigen. Der Zeitpunkt, im spanischen Meisterschaftskampf für die Vorentscheidung zu sorgen, scheint für Real Madrid jedoch ideal. 

Der FC Barcelona muss nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus in der Champions League gegen Juventus Turin (Hinspiel 0:3; Rückspiel: 0:0) noch immer seine Wunden lecken. In beiden Partien gelang der Mannschaft von Coach Luis Enrique kein einziger Treffer. Und auch in der Liga hinkt man den „Galaktischen“ hinterher (drei Punkte Rückstand bei einem Spiel mehr als Real). Vor allem die Auswärtsniederlage gegen Malaga (0:2) wenige Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel gegen Juve schmerzt die „Blaugrana“. 

Für die Katalanen ist der Clasico somit wohl die letzte Möglichkeit, um noch einmal im Kampf um die Meisterschaft mitzumischen. Verzichten muss Trainer Enrique dabei auf einen Vertreter des gefürchteten katalanischen Strumtrios „MSN“. Nach seinem Platzverweis in Malaga fehlt Neymar gegen Madrid noch wegen einer Rot-Sperre. Mit den voraussichtlichen Ausfällen von Gareth Bale, Raphael Varane und Pepe plagen Real-Coach Zidane jedoch auch Verletzungssorgen. 

Neben der Chance, den Titelkampf nochmal spannend zu gestalten, haben die Katalanen mit den Königlichen noch eine Rechnung zu begleichen. Beim vergangenen Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden. Damals sorgte Innenverteidiger Sergio Ramos in der 90. Minute für den späten Ausgleich. Durch die Privat-Fehde zwischen den beiden Nationalmannschaftskollegen Gerard Pique und Sergio Ramos dürfte die Stimmung im ohnehin emotionsgeladenen Clasico zusätzlich angeheizt werden.  

Fußball-Fans dürfen es sich am Sonntag also zur Primetime auf dem Sofa gemütlich machen, wenn der Kracher zwischen Real und Barca im Santiago Bernabeu steigt. Wir sagen Ihnen, wie Sie den Clasico heute im Live-Stream verfolgen können. 

Real Madrid gegen FC Barcelona: Der Clasico heute im Live-Stream auf DAZN

Die Zeiten, als der Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona noch im TV zu bestaunen war, sind längst vorbei. Der Pay-TV-Sender Sky hat die Übertragungsrechte der Primera Division schon vor Jahren verloren. Mittlerweile hat sich die Live-Stream-Plattform DAZN die Rechte der spanischen Liga gesichert und zeigt somit den Clasico exklusiv und in voller Länge. Rund zehn Minuten vor Anpfiff versorgt Sie Moderator Alexander Schlüter zusammen mit einem Experten mit Infos zum Clasico. 

Um den Live-Stream empfangen zu können, muss jedoch zuvor ein Abonnement abgeschlossen werden. Wer sich zum ersten Mal bei DAZN registriert, kann das Streaming-Angebot zunächst einen Monat kostenlos testen. Danach sind 9,99 Euro pro Monat fällig. Neben der Primera Division können Kunden bei DAZN ebenfalls die Premier League, Serie A, Ligue 1 sowie zahlreiche andere Sportarten wie Basketball oder American Football verfolgen. 

Am Sonntag haben Sie keine Zeit, um den Clasico zu sehen? Kein Problem! Im Anschluss an das Spiel können sich DAZN-Kunden den Clasico auch im Re-Live nochmal anschauen. Der Live-Stream steht On-Demand noch mehrere Tage danach zur Verfügung. 

Das Live-Stream-Angebot von DAZN kann über PC, Smart-TV, Konsole (Playstation 3, Playstation 4 und XBox One) Tablet und Smartphone empfangen werden. Wer den Clasicco also via PC gucken will, kann DAZN im Web-Browser aufrufen - Tablet- und Smartphone-Nutzer benötigen die DAZN-App, die im iTunes-Store (Apple-Geräte) und Google-Play-Store (Android-Geräte) kostenlos heruntergeladen werden kann. Über Smart-TV und einer geeigneten Konsole lässt sich das DAZN-Programm sogar auf dem Fernseher sehen.

Hinweis: Achten Sie bei der Nutzung eines Live-Streams auf eine stabile WLAN-Verbindung. Andernfalls kann das Datenvolumen ihres Mobilfunkvertrags schnell aufgebraucht sein und somit hohe Kosten entstehen. 

Real Madrid gegen FC Barcelona: Der Clasico heute im kostenlosen Live-Stream ohne DAZN

Wer keine Lust hat, bei DAZN ein Abo abzuschließen, findet in den Weiten des Internets mit Sicherheit eine Alternative. Denn auf diversen Streaming-Portalen lassen sich zahlreiche Live-Stream-Angebote für das Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona finden. 

Allerdings sollte dabei beachtet werden, dass die Bild- und Tonqualität der jeweiligen Live-Streams oftmals zu Wünschen übrig lässt. Zudem befindet man sich bei der Nutzung dieser Live-Stream-Angebote nach wie vor in einer rechtlichen Grauzone. Wer lieber auf Nummer sicher gehen will, kann sich an unserer Liste an kostenlosen und legalen Live-Stream-Angeboten orientieren. 

Real Madrid gegen FC Barcelona: Der Clasico heute bei uns im Live-Ticker

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, den Clasico bei uns im Live-Ticker zu verfolgen. Hier verpassen Sie keine Szene vom Spiel Real Madrid gegen FC Barcelona.

Real Madrid gegen FC Barcelona: So endeten die vergangenen zehn Partien des Clasico

Betrachtet man die vergangenen zehn Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, so ergibt sich eine ausgeglichene Bilanz. Sowohl Real als auch Barca konnten viermal gewinnen, zweimal gab es eine Punkteteilung.  

Datum

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Ergebnis

21.04.2012

FC Barcelona

Real Madrid

1:2 (0:1)

07.10.2012

FC Barcelona

Real Madrid

2:2 (1:1)

02.03.2013

Real Madrid

FC Barcelona

2:1 (1:1)

26.10.2013

FC Barcelona

Real Madrid

2:1 (1:0)

23.03.2014

Real Madrid

FC Barcelona

3:4 (2:2)

25.10.2014

Real Madrid

FC Barcelona

3:1 (1:1)

22.03.2015

FC Barcelona

Real Madrid

2:1 (1:1)

21.11.2015

Real Madrid

FC Barcelona

0:4 (0:2)

02.04.2016

FC Barcelona

Real Madrid

1:2 (0:0)

03.12.2017

FC Barcelona

Real Madrid

1:1 (0:0)

kus

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
27. Spieltag: Hamburger SV und FC St. Pauli – nicht alle Spiele im Free-TV, erster Coronavirus-Ausfall
27. Spieltag: Hamburger SV und FC St. Pauli – nicht alle Spiele im Free-TV, erster Coronavirus-Ausfall
Dynamo Dresden hat Mannschaftstraining wieder aufgenommen
Dynamo Dresden hat Mannschaftstraining wieder aufgenommen

Kommentare