Erstes Spiel in der Königsklasse

So endete RB Leipzig gegen AS Monaco in der Champions League

+
RB Leipzig trifft in seinem ersten Champions-League-Match auf die AS Monaco.

RB Leipzig ist gegen AS Monaco in die Champions League gestartet. Hier bekommen Sie alle wichtigen Infos rund um die Partie.

Update vom 25. September 2017: Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Monaco müssen die Leipziger am 2. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase auswärts bei Besiktas Istanbul ran. Wir verraten Ihnen, wie Sie das Spiel am Dienstag live im TV und Live-Stream verfolgen können.

Leipzig - Update vom 13. September: Bei der Premiere in der Champions League müssen sich die Leipziger mit einem Punkt begnügen. Emil Forsberg trifft zur Führung, doch Monacos Youri Tielemans besorgt postwendend den 1:1-Endstand.

Die Länderspielpause ist vorbei und im Vereinsfußball beginnt die heiße Phase! In einer furiosen vergangenen Saison konnte sich Aufsteiger RB Leipzig auf Anhieb den zweiten Platz hinter Serienmeister Bayern München sichern und heimst für diese beachtliche Leistung nun die Früchte ein: In der Champions League steht heute das erste Spiel der Klubgeschichte auf dem Programm. 

Am heutigen Mittwoch, den 13. September 2017, gibt sich die AS Monaco zum Auftaktmatch in der Gruppe G die Ehre und gastiert zum ersten Europacupspiel in Leipzig seit fast 30 Jahren.

Champions League: RB Leipzig heute mit geballter Offensivkraft

Trotz diverser Transfergerüchte konnte Sportdirektor Ralf Rangnick das sportliche Gerüst von RasenBallsport Leipzig zusammenhalten. Der ostdeutsche Klub stemmte sich gegen einen drohenden Ausverkauf der Leistungsträger, lediglich der Abgang von Naby Keita sorgte für Furore - dessen Wechsel zum FC Liverpool findet aber erst im Sommer 2018 statt.

Besonders im Angriff hat RB Leipzig allerhand zu bieten: Nicht nur, dass die beiden Offensiv-Neuzugänge Jean-Kévin Augustin und Bruma am zweiten Bundesliga-Spieltag gegen Freiburg eine hervorragende Leistung abriefen. Auch der letztjährige Erfolgsgarant Timo Werner (21 Saisontore) konnte bei der deutschen Nationalmannschaft für Furore sorgen und sein Selbstbewusstsein mit zwei Treffern gegen Norwegen weiter aufpolieren.

RB Leipzig - AS Monaco: „Jetzt geht es ans Eingemachte“

Während einige Profis von RB Leipzig im Rahmen der WM-Quali unterwegs waren, nutzte RBL-Trainer Ralf Hasenhüttl die Länderspielpause, um mit dem Rest der Mannschaft den vielbeachteten Tempo-Fußball zu verfeinern. „Wir hatten noch mal die Möglichkeit, ein bisschen durchzupusten, bis es ans richtig Eingemachte geht“, so der Österreicher vor dem heißen Herbst, in dem sowohl in der Bundesliga, als auch der Champions League früh die Weichen für eine erfolgreiche Saison gestellt werden können. 

Auch in der „Königsklasse“ träumt RB Leipzig dann von beherzten Auftritten mit viel Elan: „Wenn wir da weitermachen, wo wir gegen Freiburg zweite Halbzeit aufgehört haben, dann haben wir einen schönen September vor uns“, so Hasenhüttl. 

AS Monaco: CL-Halbfinalist und französischer Meister

Gegner AS Monaco konnte seinen Ausverkauf nicht ganz so unterbinden, wie die Leipziger. Mit Kylian Mbappé (auf Leihbasis nach Paris) hat das Supertalent schlechthin den Überraschungs-Halbfinalisten der vergangenen CL-Saison verlassen. Weitere Leistungsträger wie Bernardo Silva, Tiemoué Bakayoko und Benjamin Mendy haben den französischen Klub aus dem Fürstentum in der Sommerpause ebenfalls verlassen. Aber: Der Abgang eines weiteren Shootingstars, Thomas Lemar in Richtung Arsenal London, wurde unterbunden und auch Stürmerstar Radamel Falcao zählt weiter zum Kader.

Monaco-Trainer Leonardo Jardim gilt mittlerweile als Meister wenn es darum geht, eine Mannschaft trotz prominenter Abgänge kontinuierlich weiterzuentwickeln. So konnte der Brasilianer neben dem Erreichen des Champions-League-Halbfinales mit den Monegassen die Meisterschaft in der französischen Liga eintüten und das Millionen-Ensemble von Paris St. Germain hinter sich lassen.

Zwei Erfolgsgaranten der AS Monaco: Trainerfuchs Leonardo Jardim (l.) und Stürmerstar Radamel Falcao.

RB Leipzig - AS Monaco: Champions League heute live im Pay-TV bei Sky

Live übertragen werden sämtliche Partien der UEFA Champions League auch in dieser Saison vom Pay-TV-Sender Sky. Dazu zählt selbstverständlich der erste CL-Auftritt von RB Leipzig gegen die AS Monaco. Im Free-TV beim ZDF wird diese Partie nicht übertragen. Um das Event heute live zu verfolgen, benötigen Sie wie aus der vergangenen Champions-League-Saison ein gültiges Sky-Abonnement mit Sport-Paket. Dort ist nicht nur die UEFA Champions League und die Europa League enthalten, hinzu kommen weitere internationale Sportereignisse, wie Handball, die Formel 1 und vieles mehr.

Auch heute können Sie zwischen der Konferenz wählen, in der die weiteren Partien des 1. CL-Spieltages gezeigt werden, oder dem jeweiligen Einzelspiel. Die Konferenz wird auf den Kanälen Sky Sport 1 sowie Sky Sport 1 HD ausgestrahlt, das Aufeinandertreffen von RB Leipzig gegen Monaco in voller Länge auf Sky Sport 4 beziehungsweise Sky Sport 4 HD. Wer sich lediglich die beiden deutschen CL-Spiele zu Gemüte führen möchte, hat die Möglichkeit, auf Sky Sport 2 sowie Sky Sport 2 HD die deutsche Konferenz zu verfolgen. Das zweite Match lautet Tottenham Hotspur gegen Borussia Dortmund. Auf allen vier Kanälen sendet der Pay-TV-Sender bereits ab 19.00 Uhr.

RB Leipzig - AS Monaco: Champions League heute im Livestream bei Sky

Sky-Abonennten können sich die Champions-League-Partien nicht nur im TV ansehen, sondern auch digital. Dies gilt ebenso für das heutige Duell zwischen RB Leipzig und AS Monaco. Die App des Münchner Anbieters heißt Sky Go, um sich in dieses Angebot einzuklinken braucht man neben einer Kundennummer oder E-Mail-Adresse auch die vierstellige Sky-PIN. Nutzer von PCs sowie Laptops können „Sky Go“ bekanntermaßen auch über den Webbrowser erreichen.

Smartphone-Nutzer müssen heute nicht in die Röhre gucken: Nutzer von i-Geräten aus dem Hause Apple können zu iTunes gehen und die Sky Go-App kostenlos herunterladen. Die App selbst ist auch für Android-Nutzer umsonst. In der Vergangenheit gab es hier manchmal Probleme: Nicht auf jedem Gerät, das mit dem Betriebssystem von Google ausgestattet ist, konnte auch die Sky Go-App abgerufen werden. Eine Übersicht über die funktionierenden Smartphones gibt es hier. Wenn Sie zu den Glücklichen gehören werden Sie im Google Play Store fündig.

Champions League live bei Sky - hier Abo bestellen

Noch kein Sky-Abonnent, aber Sie wollen es gerne werden? Mit dem Sky-Sport-Paket sehen Sie alle Spiele der Champions League live. Für nur 19,99 € monatlich können Sie einsteigen - Dienste wie Sky Go und Sky On Demand sind dabei inklusive. Hier können Sie das Angebot bestellen und Sky-Kunde werden (Partnerlink).

RB Leipzig - AS Monaco: Champions League heute im kostenlosen Livestream

Beinahe traditionsgemäß gibt es in den Weiten des World Wide Web noch eine Vielzahl weiterer Angebote von Livestreams. So vermutlich auch für die heutige Paarung RB Leipzig vs. AS Monaco. Doch diese Plattformen - meist aus dem Ausland - weisen tendenziell das Problem auf, dass weder visuell noch akustisch ein zufriedenstellendes Fußball-Erlebnis möglich ist. Abgesehen davon gibt es öfter Werbung, mal abgesehen von kryptischen ausländischen Kommentaren. Nicht zu verachten ist außerdem der Umstand, dass sich hier immer mal wieder Viren, Scams oder Malware eingefangen werden kann, welche auf dem Betriebssystem bleibende Schäden anrichten können.

Wichtig: Beachten Sie bitte, dass das Nutzen derartiger Angebote seit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs illegal ist.

RB Leipzig - AS Monaco: Champions League heute bei uns im Live-Ticker

Den Premieren-Auftritt von RB Leipzig in der „Königsklasse“ können Sie heute Abend bei uns im Live-Ticker verfolgen. Außerdem finden Sie direkt im Anschluss an das Spiel einen ausführlichen Spielbericht auf unserem Portal tz.de.

Champions League 2017/2018: Die Gruppe G mit RB Leipzig

Platz

Verein

Spiele

Punkte

Tordifferenz

-

AS Monaco

0

0

0:0

-

FC Porto

0

0

0:0

-

RB Leipzig

0

0

0:0

-

Besiktas Istanbul

0

0

0:0

Champions League 2017/2018: Die Termine von RB Leipzig im Überblick

RB Leipzig - AS Monaco

Mittwoch, 13. September

20.45 Uhr

Besiktas Istanbul - RB Leipzig

Dienstag, 26. September

20.45 Uhr

RB Leipzig - FC Porto

Dienstag, 17. Oktober

20.45 Uhr

FC Porto - RB Leipzig

Mittwoch, 1. November

20.45 Uhr

AS Monaco - RB Leipzig

Dienstag, 21. November

20.45 Uhr

RB Leipzig - Besiktas Istanbul

Mittwoch, 6. Dezember

20.45 Uhr

pf/Video: Glomex

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt heute live im TV und im Live-Stream
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?

Kommentare