Nur noch 2017/2018 im Free-TV

So sehen Sie in Zukunft die Champions League live im TV und im Live-Stream

+
Ab 2018 könnte die Champions League zum ersten Mal auch in Deutschland nur im Pay-TV zu sehen sein.

Die Champions League ist ab der Saison 2018/2019 nicht mehr im öffentlichen Fernsehen zu sehen. Hier erfahren Sie, wie Sie die Fußball-Königsklasse in Zukunft im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 20. Juni 2017: Nach einem Bericht des Spiegel deutet sich nun an, wie sich Sky und DAZN die Übertragungen der Champions League ab der Saison 2018/2019 aufteilen werden. Der Pay-TV-Sender wird dabei überraschend wenige Spiele übertragen. Beim Sender in Unterföhring setzt man eher auf die Konferenzen. Bestätigt wurde der Bericht des Spiegel allerdings noch nicht. Mehr Informationen gibt es hier.

München - Die deutschen Fußball-Fans waren es schon gewohnt, nicht alle Spiele der UEFA Champions League live im öffentlich-rechtlichen ZDF sehen zu können. Bislang wurden aber zumindest ausgewählte Partien, sofern vorhanden mit deutscher Beteiligung, übertragen. Doch damit ist nach der Saison 2017/2018 Schluss. Die Fußball-Königsklasse wird ab dem Sommer 2018 nicht mehr im Free-TV, sondern nur noch im Bezahl-Fernsehen gezeigt. "Wir sind mit dem Ausgang der Rechte-Ausschreibung sehr zufrieden. Sky ist und bleibt damit auch in den kommenden vier Jahren die Heimat der UEFA Champions League in Deutschland und Österreich", sagte Carsten Schmidt, der Vorsitzende der Sky-Geschäftsführung. 

Wir sagen Ihnen, wie Sie die Champions League ab der Saison 2018/2019 live im TV und im Live-Stream sehen können.

Champions League live: Das ZDF steigt aus

Das ZDF wird ab dem Sommer 2018 keine Spiele der Champions League mehr übertragen. Die Rechte für die Champions-League-Übertragungen werden von der UEFA je für drei Jahre vergeben. Seit 2012 hatte der öffentlich-rechtliche Free-TV-Sender ZDF ausgewählte Spiele gesendet, das volle Champions-League-Angebot lieferte der Pay-TV-Sender Sky - die Kosten teilte man.

Nun soll die UEFA für die Senderechte der drei Saisons von 2018/19 bis 2020/2021 eine Gesamtsumme von knapp 600 Millionen Euro gefordert haben. Nach dem Report von Bild ging das ZDF in den Verhandlungen mit der UEFA bis an seine Schmerzgrenze von 70 Millionen Euro pro Jahr. Somit soll ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann bereit gewesen sein, jährlich knapp 16 Millionen mehr auszugeben, als in den vergangenen drei Spielzeiten. Doch auch das war offenbar zu wenig gewesen. 

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut: "Wir hätten unseren Zuschauern gerne auch über 2018 hinaus die Livespiele der Champions League gezeigt. Deshalb hat das ZDF ein sehr gutes Angebot abgegeben. Als beitragsfinanzierter Sender gab es dafür allerdings eine klar definierte Obergrenze. Wir sind auch ohne die Rechte wettbewerbsstark und haben Alternativen. Anstelle der Übertragungen können wir künftig in andere hochwertige Programmangebote investieren. Für die Fußballfans ist die Verlagerung der Champions League in das Pay TV eine schlechte Nachricht. Europäischer Spitzen-Fußball wird zu einem exklusiven Angebot für deutlich weniger Zuschauer als bisher."

Champions League live: Wo laufen die Spiele 2017/2018?

In der Saison 2017/2018 bleibt noch alles beim Alten: Sky überträgt alle Spiele der Champions League, das ZDF zeigt sowohl im TV als auch im Livestream insgesamt 18 Spiele, darunter das Finale sowie soviele Spiele mit deutscher Beteiligung, wie möglich.

Champions League live: Wo laufen die Spiele ab 2018?

Ab der Saison 2018/2019 werden Champions-League-Spiele nur noch im Bezahlfernsehen zu sehen sein - auch die Spiele des FC Bayern und anderer deutscher Mannschaften. Der Vertrag mit der UEFA läuft bis zum Ende der Saison 2020/2021. Abonnenten von Sky können die Partien auch in Zukunft live im TV verfolgen. Der Sender teilt sich die Kosten für die Übertragungsrechte mit der Perform Group, zu der die kostenpflichtige Online-Streaming-Plattform DAZN gehört. Sky wird die Übertragungen der Champions League weiterhin über Satellit, Kabel, IPTV und Web/Mobile (Sky Go und Sky Ticket) anbieten. Die Perform Group wird als Sublizenznehmer ihre Spiele über ihren Streaming-Dienst DAZN verbreiten. 

Champions League live: Haben wir ein Recht auf Free-TV-Fußball?

Laut Paragraph vier des deutschen Rundfunkstaatsvertrags müssen Sportevents mit „erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung“ im kostenlosen TV übertragen werden. Unter diese Regelung fallen etwa auch die Champions-League-Halbfinals und das Finale, falls dort eine deutsche Mannschaft vertreten ist. Doch auch diese rechtliche Situation stellt für Sky keine Hürde da, denn seit Ende 2016 hat der Konzern mit Sky Sport News HD einen Free-TV-Sender. Hier könnte man Endspiele mit deutscher Beteiligung im frei-empfangbaren Fernsehen zeigen. Falls der FC Bayern, Borussia Dortmund oder eine andere Mannschaft das Halbfinale der Champions League erreicht, können Fußball-Fans hier also zumindest diese Spiele kostenlos sehen.

Champions League live: Was ist DAZN?

Die Online-Plattform DAZN ist Teil des britischen Medienkonzerns „Perform Group“ und zeigt zahlreiche Sportevents via Live-Stream. Ähnlich wie bei der Filme-Plattform Netflix können Abonnenten von DAZN auf der Homepage Streams auswählen, nur eben ausschließlich für Sportevents. Bislang waren auf DAZN verschiedene US-Sportarten, die britische Premier-League, sowie die Spiele der italienischen, spanischen und französischen Liga zu sehen. Nun hat die Plattform sein Angebot um die Champions League erweitert. James Rushton, Mitglied der Geschäftsführung der Perform Group und Chief Executive Officer (CEO) von DAZN: "Wir sind extrem stolz, die UEFA Champions League ab der Saison 2018/2019 auf DAZN anbieten zu können. Dieses Recht ergänzt unser Live-Angebot an europäischem Spitzenfußball perfekt." 

Die Live-Streams von DAZN können Sie, ähnlich wie bei der Sky-Streaming-Page SkyGo, über die Homepage des Portals aufrufen. Dazu navigieren Sie mit ihrem normalen Browser auf dazn.com, loggen sich mit ihren Kundendaten ein und klicken den gewollten Stream an. Auf ihrem Tablet oder Smartphone können Sie die Live-Übertragungen auch mit der DAZN-App öffnen. Diese können Abonnenten kostenlos im iTunes-Store (Apple-Gerät) oder im Google-Play-Store (Android-Gerät) herunterladen. 

Champions League live: Was kostet die Königsklasse in Zukunft?

Nach einem Bericht der Bild plant Sky keine Preiserhöhung. Allerdings sind die Kosten für Sportübertragungsrechte extrem gestiegen, was in den kommenden Jahren zu Preiserhöhungen führen könnte. Vor allem beim Fußball muss Sky immer tiefer in die Tasche greifen: Neben dem gestiegenen Preis für die Senderechte der Champions League, sollen auch die Übertragungsrechte der Bundesliga in Zukunft deutlich mehr kosten. Die Bild berichtet von jährlichen Durchschnittskosten von 876 Millionen Euro für die Bundesliga bis zum Jahr 2021, wohingegen bisher 486 Millionen Euro geflossen sein sollen. Ob DAZN seine Preise verändert, ist bislang ebenfalls nicht bekannt.

Bis jetzt bezahlen Abonnenten von DAZN 9,99 Euro monatlich - das Sky-Sportpaket, das auch die Champions-League beinhaltet, kostet 29,99 Euro im Monat. Während DAZN allerdings nur Live-Streams anbietet, können Sky-Kunden mit ihrem Abo wählen, ob sie das Programm im TV oder im Live-Stream via SkyGo sehen möchten. Ein weiterer Unterschied der beiden Anbieter ist, dass DAZN aktuell monatlich kündbar ist, dies ist bei Sky derzeit nicht möglich.

Champions League live: Wie ist es in anderen Ländern?

Dass der europäische Top-Fußball nicht mehr im Free-TV, sondern nur noch im Pay-TV zu sehen ist, liegt europaweit (leider) im Trend. Während in Italien, Frankreich und England Fußball nur über verschlüsselte Pay-TV-Sender verfolgt werden kann, gilt in Spanien schon jetzt, was den deutschen Fußball-Fans bevorsteht: Halbfinals und Finals werden hier im frei empfangbaren Fernsehen übertragen, während alle übrigen Spiele nur im Pay-TV zu sehen sind. Am meisten Geld verdient die UEFA nach Bild-Angaben in England: Der Sender BT Sport einigte sich mit dem europäischen Fußball-Verband auf eine Zahlung von 1,38 Milliarden Euro, um die Champions League im Inselstaat exklusiv im Bezahl-Fernsehen zeigen zu können. Damit würden für die drei Saisons ab 2018 allein aus England knapp 400 Millionen mehr an die UEFA gehen, als bis jetzt.

Champions League live: Im kostenlosen Live-Stream

Auch ohne ein entsprechendes Abo von Sky oder DAZN werden Sie im Internet auch in Zukunft zu fast jedem Spiel der Champions League entsprechende Live-Streams finden. Schon nach kurzer Suche bieten Ihnen diverse Plattformen ihr kostenfreies Streaming-Angebot an. Dabei sollten Sie sich aber auch eine schlechtere Bild- und Tonqualität, eventuell ausländische Kommentatoren, sowie nervige Werbe-Pop-Ups einstellen. Außerdem ist die Legalität dieser Streams nicht einwandfrei geklärt. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie sich an unserer Liste mit kostenlosen und legalen Live-Streams orientieren. Falls Sie dort nicht fündig werden, haben wir außerdem eine Liste mit kostenpflichtigen aber seriösen Streaming-Diensten für Sie zusammengestellt.

Update vom 3. August 2017: Die TSG Hoffenheim will zum ersten Mal in die Champions League und muss dafür die Playoffs überstehen. Gegen wen die Kraichgauer dabei spielen müssen, entscheidet sich bei der Auslosung morgen. Sie können die Ziehung der Playoff-Paarungen im Live-Stream verfolgen. 

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC heute live im TV und im Livestream
So sehen Sie TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC heute live im TV und im Livestream
So endete TSG 1899 Hoffenheim gegen Sporting Braga
So endete TSG 1899 Hoffenheim gegen Sporting Braga
Schlimme Gentner-Diagnose schockt Stuttgart
Schlimme Gentner-Diagnose schockt Stuttgart
So sehen Sie Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare