Vor EM-Achtelfinale

Späte Entscheidung bei Tschechiens Kapitän Darida

Kapitän
+
Tschechien bangt um den Einsatz von Kapitän Vladimir Darida (r).

Budapest - Die Entscheidung über einen Einsatz von Tschechiens Kapitän Vladimir Darida im EM-Achtelfinale am Sonntag (18.00 Uhr/ARD und Magenta TV) gegen die Niederlande fällt kurzfristig.

„Wir müssen sehen, wie er sich morgen fühlt“, sagte Nationaltrainer Jaroslav Silhavy bei der Pressekonferenz in Budapest. Als Option im Fall eines Ausfalls nannte der Coach Antonin Barak von Hellas Verona. Darida, Mittelfeldspieler vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC, hatte das Abschlusstraining in Prag verpasst. Die Verletzung hatte sich der 30-Jährige demnach in der Einheit am Vortag zugezogen, Details nannte der Verband jedoch nicht.

„Ich arbeite immer noch mit den Physiotherapeuten und der medizinischen Abteilung. Ich hoffe, ich bin morgen fit“, sagte Darida. „Ich will auch nicht spekulieren, wir werden morgen sehen.“

Die Tschechen, die in der Puskas Arena von rund 7000 Fans aus der Heimat unterstützt werden sollen, trauen sich eine Überraschung gegen die Niederlande zu. „Die Niederländer sind ein schwieriger Gegner, sie sind der Favorit“, sagte Trainer Silhavy. „Es ist aber nur ein Spiel, da kann alles passieren.“ dpa

Auch interessant

Kommentare