Spekulationen um Götze - Kein Kommentar vom BVB

+
Mario Götze wechselte im Sommer 2013 für 37 Millionen vom BVB zu den Bayern. Foto: Peter Steffen

Dortmund (dpa) - Mit Zurückhaltung hat Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund auf Heimkehr-Spekulationen um seinen ehemaligen Spieler Mario Götze reagiert. "Wir äußern uns grundsätzlich nicht zu Transfergerüchten", sagte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge der Deutschen Presse-Agentur.

Die "Bild"-Zeitung berichtete, dass es zwischen dem BVB und Bayern München bereits erste Sondierungen mit dem Ziel gegeben habe, den WM-Siegtorschützen vor Ablauf seines bis 2017 laufenden Vertrags mit den Bayern nach Dortmund zurückzuholen. Die Münchner wollten das Thema nicht kommentieren.

Der 23 Jahre alte Nationalspieler Götze war 2013 für eine Ablösesumme von 37 Millionen Euro vom BVB zu den Bayern gewechselt. In der aktuellen Saison bestritt er allerdings erst acht Bundesligaspiele für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola.

In jüngster Vergangenheit hatte Götze mit Aussagen, er habe regelmäßig Kontakt zu seinem früheren Dortmunder Trainer Jürgen Klopp Gerüchte genährt, dem einstigen BVB-Coach zum englischen Premier-League-Verein FC Liverpool zu folgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Tuchel-Nachfolger: Nagelsmann kann sich den Job in Dortmund vorstellen
Tuchel-Nachfolger: Nagelsmann kann sich den Job in Dortmund vorstellen
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe

Kommentare