Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin

Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin

Samstag 22 Uhr im TV 

Brasilien gegen Niederlande: Offizielle Aufstellung und Fakten

+
Brasilien gegen die Niederlande: Das Spiel um Platz 3

Im Spiel um Platz 3 treffen jetzt Brasilien und die Niederlande (0:3!) aufeinander. Hier gibt's die offizielle Aufstellung und alle wichtigen Fakten im großen Check.

Update 2: Am heutigen Sonntag spielt Deutschland gegen Argentinien im WM-Finale um den Titel. Wir haben die Aufstellungen für #GERARG vorab unter die Lupe genommen - inklusive Team-Statistiken und Infos zur Taktik beider Mannschaften.

Update 1: Für die Niederlande steht es gegen Brasilien nach Abpfiff im "kleinen Finale" 3:0! Die Tore schossen Robin van Persie nach einem Elfmeter in der 3. Minute, Daley Blind in der 17. Minute und Georginio Wijnaldum in der 1. Minute der Nachspielzeit. Das ganze Spiel um Platz 3 können Sie in unserem WM-Ticker vom Samstag nachlesen.

Brasilien gegen Niederlande lautet das vorletzte Spiel der WM 2014. Für beide Teams ist der Traum vom WM-Titel geplatzt. Jetzt treffen sie im "kleinen Finale" am Samstag um 22 Uhr in Brasilia aufeinander. Das Spiel um Platz 3 ist für Fußballer das undankbarste bei einer WM. Wer es ins Halbfinale geschafft hat, will natürlich den Einzug ins Finale klar machen und den WM-Titel holen. Nach einer Niederlage so kurz vor dem Ziel ist die Motivation der Spieler für ein weiteres Duell nicht sehr groß. Und bei den Niederlanden machen das Team und der Trainer nicht einmal einen Hehl daraus. Brasilien hingegen will seinen Fans vermutlich noch einen Sieg bescheren - quasi als Versöhnung. Wenn sie es schaffen sollten, den Schock der Demütigung im Halbfinale durch Deutschland abzuschütteln und neuen Mut zu sammeln, werden sie im Spiel um Platz 3 ein letztes Mal bei ihrer Heim-WM vollen Einsatz zeigen.

Wer am Ende die Nase vorne hat, sehen Fußball-Fans am Samstagabend um 22 Uhr live im ZDF. Ob es Überraschungen in Sachen Aufstellung oder Taktik geben könnte klären wir für Sie vorab in unserem Fakten-Check.

Brasilien gegen Niederlande: Die offizielle Aufstellungen der Teams

Zurück auf dem Platz: Kapitän Thiago Silva darf nach Gelbsperre wieder ran

Die Aufstellung von Brasilien: Die Rückkehr von Kapitän Thiago Silva in die Innenverteidigung ist die bedeutendste Änderung in der brasilianischen Aufstellung. Nach seiner abgesessenen Gelbsperre im Halbfinale kann er im Spiel um Platz 3 für Brasilien wieder in das Spielgeschehen eingreifen. Neben den gesetzten Spielern wie Oscar und Luiz Gustavo gibt Trainer Felipe Scolari auch Spielern eine Chance, die bis jetzt bei der WM 2014 kaum zum Einsatz gekommen sind: Zum Beispiel Maxwell, Ramires oder Willian. Eine schwierige Personalie für Brasilien ist Stürmer Fred. Im Confed Cup 2013 konnte er mit seiner Leistung überzeugen und wurde Torschützenkönig. Bei der WM war von Fred jedoch nicht viel zu sehen. Im Halbfinale wechselte ihn Scolari in der 69. Minute aus, um ihn vor den Pfiffen und Schmähgesängen der eigenen Fans zu schützen. Beim Spiel um Platz 3 ersetzt er ihn in der Startelf durch Jo.

Brasilien: Julio Cesar, Thiago Silva, David Luiz, Paulinho, Oscar, Maxwell, Ramires, Luis Gustavo, Willian, Jo, Maicon

Wird Arjen Robben wieder treffen und die Torflaute der Niederlande beenden?

Die Aufstellung von den Niederlanden: Louis van Gaal ist ein unberechenbarer Trainer und die Niederlande erzielten in den letzten beiden Spielen über 120 Minuten kein Tor. Es ist gut möglich, dass er sich für das Spiel um Platz 3 gegen Brasilien wieder etwas komplett Neues einfallen lässt. Die Offensive um Robben und van Persie gesetzt. Eigentlich war auch Sneijder für die Startelf vorgesehen. Er verletzte sich allerdings beim Aufwärmen vor dem Spiel und wird nun durch Jonathan de Guzman ersetzt. Junge Spieler wie Clasie bekommen aber in der Startelf eine Chance. De Jong war verletzt und kann noch nicht mit 100 Prozent Leistung über 90 Minuten Spielzeit gehen. Deshalb steht er auch nicht in der Startelf. Im Spiel gegen Argentinien war es De Jongs Aufgabe, Lionel Messi so gut wie möglich aus dem Spiel zu nehmen. Gegen Brasilien ist eine derartige Manndeckung nicht nötig. Clasie ist eine etwas offensivere Variante, die in Anbetracht der Torflaute bei den Niederlanden offensichtlich auch für van Gaal echte Option ist.   

Niederlande: Cillessen, Vlaar, De Vrij, Martins Indi, Blind, Van Persie, Guzman, Robben, Kuyt, Clasie, Wijnaldum

Brasilien: Eine ganze Nation trauert um ihren Traum

Die Ausgangslage: In wenigen Ländern dieser Welt wird Fußball in einer Art und Weise gelebt wie in Brasilien. Für die Brasilianer ist Fußball nicht einfach nur ein "Spiel", sondern ein Stück Kulturgut und fester Bestandteil ihres Lebens. Mit der WM im eigenen Land sollte 2014 das Jahr der Selecao werden. Mit Spielern wie Neymar, Oscar oder David Luiz war Brasilien zuversichtlich, den Traum vom sechsten WM-Titel wahr werden zu lassen. Die Euphorie und Erwartungshaltung waren enorm. Der Druck auf die Selecao wurde von Spiel zu Spiel größer. Im Halbfinale konnte Brasilien ihm dann nicht mehr standhalten. Ein kollektives Versagen führte zur historischen 7:1 Niederlage gegen Deutschland. Ganz Brasilien war geschockt, von der Wucht mit der es aus dem Turnier gerissen wurde. Ohne Superstar Neymar und dem gesperrten Thiago Silva gelang es den Südamerikanern nicht, der DFB-Elf auch nur ansatzweise etwas entgegenzusetzen. Silva darf zwar im Spiel um Platz 3 wieder ran, aber entscheidend wird sein, ob Brasilien die Blamage im WM-Halbfinale ausblenden kann und sich für dieses Spiel die richtige Taktik zurechtgelegt hat. Unabhängig davon wird die Selecao alles in die Waagschale werfen, um ihren Fans einen versöhnlichen Abschied von der WM 2014 zu bescheren.

Niederlande: Wieder kein Titel für die Elftal

Die Ausgangslage: Den Niederlanden will es einfach nicht gelingen, einen WM-Titel zu gewinnen. Nach der Niederlage im WM-Finale 2010 scheiterten sie bei dieser WM im Halbfinale gegen Argentinien. Die Verbitterung im Team ist dementsprechend groß. Die Niederlande waren nicht nach Brasilien gekommen, um in Brasilia um den dritten Platz zu spielen, sondern um den Titel zu holen. Die Motivation für Samstag ist aus diesem Grund gleich null. Arjen Robben sagte nach dem Halbfinale in einem Interview, dass man das Spiel um Platz 3 abschaffen sollte. "Das Schlimmste ist aber für mich, dass der Verlierer dieses Spiels am Ende mit zwei Niederlagen nacheinander aus einem eigentlich für ihn sehr erfolgreich verlaufenen Turnier gehen wird.", erklärte Trainer van Gaal. Mit einigen Tagen Abstand zur Halbfinal-Pleite und nach Bewältigung der ersten Enttäuschung, werden die Niederlande hoffentlich den Willen haben, gegen eine erneute Niederlage im "kleinen Finale" der WM 2014 - und somit eine große Blamage - anzukämpfen.

Brasilien muss seine Ordnung beibehalten

Die Taktik: Bei ihren bisherigen Auftritten konnte Brasilien nicht mit taktischen Meisterleistungen glänzen. Bei dieser WM lebte das brasilianische Spiel eher von Emotionen als von Taktik. Spätestens im Spiel gegen Deutschland erwies sich das Defizit an taktischen Mitteln als großes Problem. Die Defensive der Brasilianer war unsortiert und schien von der 20. bis zur 30. Minute überhaupt nicht zu existieren. Bei Ballbesitz fehlte ebenfalls ein klares Konzept. Viele Spieler, besonders David Luiz, stürmten des Öfteren kopflos nach vorne und verursachten damit Ballverluste im Aufbauspiel. Es muss Scolari gelingen, die brasilianischen Spieler, die aufgrund von Übermotivation ihre zugeteilten Aufgaben häufig vernachlässigten, zu zügeln. Andernfalls droht Brasilien eine erneute Blamage, da die Niederlande über ein starkes Umschaltspiel verfügen, das jeden Fehler im Aufbauspiel bestraft. Davon kann der Noch-Weltmeister Spanien ein Lied singen.

Ruiniert van Gaal's Taktik das Spiel der Niederlande?

Die Taktik: In der Vorrunde begeisterten die Niederlande mit sicherer Defensive und blitzschnellem Umschaltspiel. Im Laufe der K.o.-Runde geriet die holländische Angriffsmaschinerie immer mehr ins Stocken. Viele machen dafür die Taktik von Trainer Louis van Gaal verantwortlich. Zu Beginn der WM hatten seine Kreativspieler wie Sneijder oder Robben noch mehr Freiheiten im Spiel. Im weiteren Verlauf des Turniers sah es so aus, als ob van Gaal seine Spieler mit zu vielen taktischen Anweisungen überfordert hatte. Im Duell gegen Argentinien gab es nur wenig Überraschungsmomente und die Niederlande machten das Spiel selten schnell. Die Taktik war so stark auf defensive Stabilität ausgerichtet, dass alle Spieler riskante, öffnende Pässe scheuten und lieber einen Rückpass spielten. Daher sollten die Niederlande wohl besser mit einer offensiveren Formation als im WM-Halbfinale agieren. Wenn den Spielern dann auch noch Raum für eigene Ideen und kreative Spielgestaltung gelassen wird, sollten die Niederlande gegen Brasilien ähnlich erfolgreich wie in der Vorrunde spielen können.

Die Leistungen der Mannschaften bei der WM im Vergleich

Brasilien Niederlande
Spiele 6 6
erzielte Tore 11 12
Schüsse auf das Tor 67 59
zurückgelegte Distanz 642,7 km 713,3 km
Tor-Frequenz Ein Treffer alle 52 Minuten     Ein Treffer alle 50 Minuten    
erfolgreiche Pässe 2249 2687

Der Schiedsrichter: Die Partie um Platz 3 Brasilien gegen Niederlande wird vom algerischen Schiedsrichter Djamel Haimoudi geleitet. Für den Algerier ist das Spiel zwischen Brasilien und den Niederlanden bereits der vierte Einsatz bei der WM 2014. Die Niederlande und Haimoudi kennen sich bereits aus der Gruppenphase. Hamoudi pfiff das zweite Gruppenspiel der Niederlande gegen Australien.

Die Spielstätte: Das "kleine Finale" der WM 2014 - Brasilien gegen Niederlande - findet am Samstagabend in der Hauptstadt Brasilia statt. Im Estádio Nacional (voller Name: Estádio Nacional de Brasília Mané Garrincha) wird um 22 Uhr der Anpfiff ertönen. Das frühere Mehrzweckstadion wurde vor der WM 2014 zu einer reinen Fußballarena umgebaut. Das Stadion bietet Platz für 69.349 Zuschauer. Während Brasilien bereits ein Vorrundenspiel in diesem Stadion bestritten, ist es für die Niederlande der erste Auftritt im Estádio Nacional.

Das Wetter: Zum Spiel Brasilien gegen die Niederlande werden Temperaturen um die 25 Grad Celsius erwartet. Die Regenwahrscheinlichkeit vor Ort liegt unter 10 Prozent. Bei einer Luftfeuchtigkeit von um die 49 Prozent sollte das Wetter für keines der beiden Teams zu einem größeren Problem werden.

Bisherige Begegnungen Brasilien gegen Niederlande

Datum Anlass Paarung Ergebnis
02.05.1963 Freundschaftsspiel Niederlande gegen Brasilien 1:0
03.07.1974 WM 1974 2. Finalrunde Gruppe A Niederlande gegen Brasilien 2:0 (0:0)
20.12.1989 Freundschaftsspiel Niederlande gegen Brasilien 0:1
09.07.1994 WM 1994 Viertelfinale Niederlande gegen Brasilien 2:3 (0:0)
31.08.1996 Freundschaftsspiel Niederlande gegen Brasilien 2:2 (0:1)
07.07.1998 WM 1998 Halbfinale Brasilien gegen Niederlande 5:3 n.E.
05.06.1999 Freundschaftsspiel Brasilien gegen Niederlande 2:2 (2:0)
08.06.1999 Freundschaftsspiel Brasilien gegen Niederlande 3:1 (3:0)
09.10.1999 Freundschaftsspiel Niederlande gegen Brasilien 2:2 (2:0)
02.07.2010 WM 2010 Viertelfinale Niederlande gegen Brasilien 2:1 (0:1)

Auch interessant

Meistgelesen

Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund
Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund
Pfeif-Konzert gegen Helene Fischer: Jetzt lässt Waldi Hartmann Dampf ab
Pfeif-Konzert gegen Helene Fischer: Jetzt lässt Waldi Hartmann Dampf ab
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel

Kommentare