FCA mit Ausrutscher vor der Ziellinie

+
Jan-Ingwer Callsen-Bracker (l.) im Zweikampf mit Shervin Radjabali-Fardi

Augsburg - Im Aufstiegskampf der Zweiten Liga hat sich der FC Augsburg kurz vor der Ziellinie einen Ausrutscher erlaubt. Alemannia Aachen verspricht den Schwaben Wiedergutmachung bei der Aufstiegsfeier.

Gibt das mehr als einen blauen Fleck? Der FC Augsburg hat sich im Aufstiegskampf der Zweiten Liga kurz vor der Ziellinie einen Ausrutscher gegen Alemannia Aachen geleistet. Die 1:2-Niederlage war für den FCA erst die zweite Pleite in den vergangenen 23 Spielen. 

Weil die Konkurrenz um Platz zwei ebenfalls strauchelt, ist der Aufstieg für die Schwaben immer noch höchstwahrscheinlich. Der VfL Bochum hatte beim SC Paderborn am Gründonnerstag nur 0:0 gespielt, die SpVgg Greuther Fürth am Karsamstag mit 0:3 beim TSV 1860 die eigene Unaufsteigbarkeit erneut unter Beweis gestellt. Doch auch in Augsburg muss der Rathausbalkon warten ...

"Es ist und gut gelungen, die Party hier zu crashen", sagte Alemannia-Torschütze Kevin Kratz, dessen Trainer Peter Hyballa bestätigte: "Es war schön, Hochzeitscrasher zu sein." Dann spendete er dem schwer enttäuschten FCA-Trainer Jos Luhukay Mut: "An alle Augsburger: Ihr habt einen tollen Klub mit einer tollen Mannschaft, einem tollen Trainer und Manager und einer Riesenstimmung. Ihr steigt auf jeden Fall auf!" Hyballa versprach, zusammen mit Alemannia-Manager Erik Meijer der erste Gratulant sein zu wollen und eine Ladung Aachener Printen zum Freibier zu spendieren.

Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg

Wer sind die wertvollsten Spieler des FC Augsburg? Wir sagen es Ihnen (Quelle: transfermarkt.de, Stand: 14.08.2012). © Getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 30: Marco Thiede mit 100.000 Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg
Platz 30: Moritz Nebel (l.) mit 100.000 Euro © Getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 30: Ioannis Gelios (l.) mit 100.000 Euro © getty
Platz 27: Dominic Peitz mit 500.000 Euro © Getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 27: Ronny Philp mit 500.000 Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 25: Dawda Bah mit 600.000 Euro © getty
Platz 24: Mo Amsif mit 800.000 Euro © Getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 23: Aristide Bancé mit 1.000.000 Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 23: Tobias Werner mit 1.000.000 Euro © getty
Platz 23: Lorenzo Davids mit 1.000.000 Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 23: Kevin Vogt mit 1.000.000 Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 23: Dominik Reinhardt mit 1.000.000 Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 23: Simon Jentzsch mit 1.000.000 Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg
Platz 17: Stephan Hain mit 1,25 Millionen Euro © Getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 17: Torsten Oehrl mit 1,25 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 17: Milan Petrzela mit 1,25 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 17: Matthias Ostrzolek mit 1,25 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 13: Sascha Mölders mit 1,5 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 13: Knowledge Musona mit 1,5 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 13: Andreas Ottl mit 1,5 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 13: Marcel de Jong mit 1,5 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 13: Jan-Ingwer Callsen-Bracker mit 1,5 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 13: Ragnar Klavan mit 1,5 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 7: Jan Moravek mit 1,75 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 7: Daniel Baier mit 1,75 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 5: Gibril Sankoh mit 2 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 4: Paul Verhaegh mit 2,25 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 3: Sebastian Langkamp mit 2,5 Millionen Euro © getty
Die wertvollsten Spieler des FC Augsburg FCA Spieler Werte FC Augsburg
Platz 2: Ja-Cheol Koo mit 3,5 Millionen Euro © getty
Platz 1: Giovanni Sio mit 6 Millionen Euro © getty

Gegen Aachen blieb Luhukay seiner schonungslosen Linie treu und setzte in Nando Rafael und dem angeschlagenen Kapitän Uwe Möhrle (Oberschenkelprobleme) zwei weitere Leistungsträger neben Michael Thurk, Ibrahima Traoré, Andrew Sinkala, Daniel Brinkmann und Mohamed Amsif auf die damit prominenteste Bank der Zweiten Liga. Wohl dem, der das kann. Dafür standen Stephan Hain und Ersatz-Spielführer Paul Verhaegh wieder in der Startelf.

Augsburg nahm wie erwartet das Heft in die Hand. Tobias Werner, Torsten Oehrl und Daniel Baier brachten Alemannia-Keeper David Hohs gleich in den Anfangsminuten in Bedrängnis. Doch dann das: Wie aus dem Nichts beendete Shervin Radjabali-Fardi in der 13. Minute die Gegentorlos-Serie des Simon Jentzsch. Aus spitzem Winkel hatte der 19-Jährige den Ball souverän ins Netz geschlenzt. Aus fast identischer Position scheiterte Oehrl auf der Gegenseite an Hohs (20.).

Die Aachener hätten sich fortan auf ihren Lorbeeren ausruhen können, taten sie aber nicht. Nach dem blamablen 1:5 gegen Erzgebirge Aue aus der Vorwoche sah die Mannschaft von Trainer Peter Hyballa offensichtlich Nachholbedarf, womit wir beim zweiten Torschuss der Gäste wären: Kevin Kratz zog nach einem beherzten Dribbling aus 25 Metern ab - linker Innenpfosten, 2:0. Wieder war Jentzsch ohne jede Chance.

Augsburg kämpfte für ein Comeback wie beim 5:2-nach-0:2-Sieg in Düsseldorf, verzettelte sich aber im Abwehrknäuel der Gäste. Während Schiedsrichter Christian Dinger dem FCA kurz nach dem ersten Gegentreffer wegen möglichen Foulspiels an Stephan Hain keinen Elfmeter gab, entschied er in der 39. Minute anders - Strafstoß nach Foul an Oehrl. Hain vollstreckte sicher (40.) zum 1:2. Der Bann war gebrochen, zumal Jentzsch den dritten Torschuss der Gäste, einen tückischen Freistoß, entschärfte.

Luhukay brachte Thurk zur zweiten Halbzeit - zeitgleich kam der Kampf ins Spiel. Augsburg übte mit den .... Zuschauern in der impuls arena im Rücken fortan viel Druck auf die Gäste aus, die nur noch kontern konnten. Die Schwaben besannen sich derweil auf ihre alten Qualitäten - Flügelspiel gepaart mit Kampfgeist. Vor allem der eingewechselte Traoré knüpfte an seine mitreißenden Leistungen aus der Vorsaison an, die ihn auf den Radar der Erstligavereine gebracht haben.

Fast im Minutentakt nahm der FCA das Aachener Tor unter Beschuss - jedoch ohne die Aachener Effizienz aus der ersten Halbzeit an den Tag zu legen. So bleibt den Augsburgern nichts anderes übrig, als sich auf dem Frühjahrsplärrer warmzufeiern für die große Aufstiegsparty. Schwabens allergrößtes Volksfest soll dann in den kommenden Wochen steigen ...

Die Stimmen zum Spiel:

Peter Hyballa, Trainer von Alemannia Aachen: Wir wollten Augsburg das Spiel machen lassen. Ich wollte den hässlichen Hyballa zeigen. In der ersten Halbzeit haben wir das klasse gemacht, in der zweiten nicht. Augsburgs Druck war immens stark. Gottseidank haben wir zum ersten Mal in dieser Saison eine Top-Mannschaft geschlagen.

Jos Luhukay, Trainer des FC Augsburg: Die Analyse fällt mir furchtbar schwer. Der Trainer hat mich überhaupt nicht überrascht mit seiner Aufstellung. Ich lag goldrichtig. Aber das kann man dann in die Tonne kloppen, denn wir haben uns trotzdem eiskalt erwischen lassen in der ersten Halbzeit. Es ärgert mich so was von ... Wir haben alles versucht, aber im Fußball gibt es so bittere Tage. Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Dann hätten wir Aachen überlaufen. Die Mannschaft ist völlig desolat in die Kabine gekommen, völlig kaputt und ausgepowert. Gottseidank haben wir jetzt zehn Tage Zeit bis zum nächsten Spiel.  

Tobias Kimmel

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
UEFA und die zwölf EM-Gastgeber: Spielplan soll bleiben
UEFA und die zwölf EM-Gastgeber: Spielplan soll bleiben
Ancelotti zu Corona-Krise: "Wie im Krieg"
Ancelotti zu Corona-Krise: "Wie im Krieg"
Flick wird zum Gestalter der Bayern-Zukunft
Flick wird zum Gestalter der Bayern-Zukunft

Kommentare