1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

EM 2021: Wie oft werden die Spieler bei der Euro auf Corona getestet?

Erstellt:

Kommentare

Olympiastadion in Rom
Bevor die EM 2021 in Rom startet, werden die Spieler getestet © epa ansa Matteo Bazzi / dpa

Die EM 2021 steht ganz im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie. Diese Herausforderungen kommen auf die Spieler der Nationalmannschaften zu.

Nyon – Mit einem Jahr Verspätung startet die UEFA EURO 2020 unter Corona-Pandemie-Bedingungen am 11. Juni 2021. Die Gesundheitskrise führt zu Änderungen im Turnierablauf – auch für die Spieler. Die Grundzüge des Hygienekonzepts wurden im „UEFA-Protokoll zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs“ festgelegt. Weitere Regelungen kamen hinsichtlich der aktuellen Infektionslage dazu.

Spieler der EM 2021 – Coronatests und Häufigkeit

Das UEFA-Protokoll sieht vor, dass bei Wettbewerbsspielen im Turnierformat alle Teilnehmer der Gruppe 1 (Mannschaften, Trainer- und Betreuungsstab, medizinisches Personal) und der Gruppe 2 (Schiedsrichter, UEFA-Spielbeauftragte und Mitglieder des UEFA-Organisationsteams, den sogenannten Venue-Teams) zwei bis drei Tage vor der Anreise aus ihrem Heimatland getestet werden. Alle Teilnehmer (mit Ausnahme der Venue-Teams) werden einen Tag vor ihrem ersten Wettbewerbsspiel getestet, weitere Probenentnahmen sind jeweils einen Tag vor dem nächsten Spiel vorgesehen. Die Mitglieder der Venue-Teams werden zwei Tage vor dem Spiel getestet.

Spieler der EM 2021 – Wann muss ein Spieler in Quarantäne?

Wird ein Spieler oder ein anderes Mitglied der Gruppe 1 positiv auf das Coronavirus getestet, informiert der Testanbieter die zuständigen Behörden vor Ort. Diese entscheiden über weitere Maßnahmen, wie zum Beispiel Isolierung und Quarantäne des Spielers.

Spieler der EM 2021 – Aufrechterhaltung des Turnierbetriebs trotz Quarantäne

Das Exekutivkomitee der UEFA hat zudem am 4. Mai 2021 spezifische Regeln für die EURO 2020 erlassen, die einen reibungslosen Ablauf garantieren sollen:

Um zu verhindern, dass Mannschaften aufgrund von Quarantänemaßnahmen zu wenig Spieler haben, darf die Kaderliste für alle Teams 26 Spieler (statt 23) umfassen.

Auf dem Spielblatt sind pro Spiel weiterhin nur 23 Spieler erlaubt, inklusive drei Torhüter.

Auch nach dem Einreichen der Spielerliste am 1. Juni kann eine unbegrenzte Anzahl Spieler vor dem ersten Spiel ersetzt werden, wenn eine schwere Verletzung oder Krankheit vorliegt.

Spieler, die wegen eines positiven Coronatests oder als Kontaktperson auf Anordnung der zuständigen Behörde in Quarantäne müssen, werden als „schwer erkrankt“ eingestuft und dürfen vor dem ersten Spiel ersetzt werden.

Keeper, die nicht einsatzfähig sind, dürfen vor jedem Spiel ersetzt werden, auch dann, wenn andere Torhüter auf der Spielerliste spielfähig wären.

Ein in der Spielerliste ersetzter Spieler darf nicht mehr zu einem späteren Zeitpunkt nachgemeldet werden.

Spieler der EM 2021 – Spielverschiebungen

Befinden sich mehrere Spieler einer Mannschaft auf Anordnung der Behörden in Quarantäne, gelten folgende Regeln für die Partie:

Sie wird ausgetragen, solange dem Team 13 Spieler inklusive eines Torhüters zur Verfügung stehen. Für jeden nachgemeldeten Spieler muss die gleiche Zahl der Spieler in Quarantäne final von der Kaderliste mit 26 Spielern gestrichen werden.

Das Spiel wird innerhalb von 48 Stunden neu angesetzt, wenn ein Nationalverband keine Mannschaft mit mindestens 13 Spielern aufstellen kann.

Die Begegnung wird als 0:3-Niederlage für denjenigen Nationalverband gewertet, der trotz der Spielverlegung das Spiel mangels Spielern nicht bestreiten kann.

Spieler der EM 2021 – Mannschaftsquartier

Die Spieler der Ersten und Zweiten Bundesliga befinden sich an den letzten beiden Spieltagen der Saison im „Quarantäne-Trainingslager“. Der weitere Zeitplan für das DFB-Team sieht derzeit (Stand: 10. Mai) vor, dass die Spieler sich am 27. oder 28. Mai im Trainingslager im österreichischen Seefeld einfinden und dort am 2. Juni ein Testspiel gegen Dänemark bestreiten. Auf dem weiteren Terminplan stehen am 6. Juni die Anreise aus Seefeld und am 7. Juni ein Testspiel gegen Lettland in Düsseldorf. Bereits am 8. Juni soll das Mannschaftsquartier der Deutschen Nationalmannschaft in Herzogenaurach bezogen werden.

Alle Spieler sollen dann bis zum Ende des Turniers in der „Blase“ verbringen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Die EM 2021 steht angesichts der Corona-Pandemie vor gesundheitlichen Herausforderungen. Die UEFA hat Rahmenbedingungen geschaffen, um das Turnier reibungslos über die Bühne gehen zu lassen.

Auch interessant

Kommentare