1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Florian König: „Doppelpass“-Moderator meldet sich nach langer Krankheitspause zu Wort

Erstellt:

Kommentare

Doppelpass-Moderator Florian König.
Doppelpass-Moderator Florian König. © Chai v.d. Laage / Imago

Wochenlang war es still um Florian König, der krankheitsbedingt nicht den „Doppelpass“ bei Sport1 moderieren konnte. Nun meldet er sich zurück - es geht ihm besser.

München - Er fiel mehrere Wochen krankheitsbedingt aus - pünktlich zu Weihnachten jedoch gibt es gute Nachrichten von ihm: Der Sportjournalist Florian König wird ab dem 9. Januar wieder den Fußball-Talk „Doppelpass“ bei Sport1 moderieren.

Der 54-Jährige gab seine Rückkehr am Sonntag während einer Schalte in die laufende Sendung bekannt.

Florian König: „Freue mich sehr darauf im Januar wieder einzusteigen“

„Ich freue mich sehr darauf, im Januar wieder beim dopa (Doppelpass, d. Red.) einzusteigen“, schrieb König zudem bei Twitter. „Danke euch allen für die vielen guten Wünsche - hat geholfen!“ Zudem dankte er seinem Vertreter Rudi Brückner „fürs Einspringen! Das war groß!“

König, der auch als Moderator beim Sender RTL ausgefallen war, hatte sich laut Bild in den vergangenen Wochen mehreren Gesundheitschecks unterzogen. RTL hatte Mitte Oktober wissen lassen, dass es sich um „keine schwere Erkrankung“ handle. Eine „kurzfristige berufliche Pause“ sei jedoch „notwendig, um seine baldige Genesung sicherzustellen“.

User freuen sich auf König: „Nichts gegen Rudi, aber er unterbricht Leute zu oft“

Königs Follower freuten sich über die guten Nachrichten: „Ich freue mich auf Sie! Nichts gegen Rudi, aber er unterbricht Leute zu oft, ist häufig Anti-Bayern (heute nicht) und wechselt die Themen zu abrupt! Sie moderieren einfach ‚klassischer‘ und besser!“, schrieb ein User bei Twitter.

Ein anderer Nutzer zeigte sich erleichtert, dass das Schweigen um König beendet ist: „Ich find‘s gut, dass es kaum Nahrung für etwaige Spekulationen gab. Gut, dass es wieder losgeht.“

Der Doppelpass wird sonntags vormittags vom Münchner Flughafen gesendet. Brückner und seine Gäste diskutierten in der aktuellen Ausgabe unter anderem über einen möglichen Wechsel von Erling Haaland zum FC Bayern. FCB-Präsident Herbert Hainer stellte klar, wie sein Verein dazu positioniert ist. (cg mit dpa)

Auch interessant

Kommentare