Spaß mit der Sportschau

So hätte Mario Götze sein Final-Tor kommentiert

+
Mario Götze hat sichtlich Spaß an der Neuinterpretation seines Final-Tores.

München - Viele Spieler werden nach ihrer aktiven Zeit Experten im Fernsehen. Mario Götze geht einen anderen Weg und synchronisiert den Kommentar zu seinem Final-Tor.

Diese zehn Sekunden werden in die Geschichte von Fußball-Deutschland eingehen: Der 13. Juli 2014, es läuft die 113. Minute in der Verlängerung des WM-Finales. Noch einmal rafft sich André Schürrle auf und sprintet die linke Seite entlang. In der Mitte rennt Mario Götze mit. Eine Flanke, eine perfekte Annahme und neun Minuten später ist Deutschland zum vierten Mal Weltmeister.

Und mindestens genauso legendär wie das Tor von Götze ist wohl der Kommentar von Tom Bartels. Auch ihm ist das nervenaufreibende Spiel anzumerken. "Schürrle... Der kommt an! Mach ihn! MACH IHN! ER MACHT IHN! MAARIO GÖTZEEE! Das ist doch Wahnsinn!", schrie Bartels in das Mikrofon. Wer erinnert sich nicht mit einem wohligen Schauer auf dem Rücken daran?

Ein halbes Jahr danach machte sich der Schütze Götze den Spaß und synchronisierte den Kommentar noch einmal nach. Mithilfe der beliebten App Dubsmash kann man sich das Ergebnis auf der Facebook-Seite der Sportschau anschauen. Sehr sehenswert!

Auch interessant

Meistgelesen

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel
Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel
Weltmeister Zieler: "Fühle mich überhaupt nicht vergessen"
Weltmeister Zieler: "Fühle mich überhaupt nicht vergessen"
Arsenal muss mehrere Wochen auf Mustafi verzichten
Arsenal muss mehrere Wochen auf Mustafi verzichten
Werner steigt ins RB-Mannschaftstraining ein
Werner steigt ins RB-Mannschaftstraining ein

Kommentare