1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Sportwetten mit PayPal: Bei diesen Anbietern ist es möglich

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

PayPal im Apple App Store auf einem iPhone.
Viele Sportwettenanbieter bieten PayPal als Bezahlmöglichkeit. © Rüdiger Wölk/Imago

Sportwetten lassen sich einfach und schnell über PayPal abwickeln. Hier lesen Sie, bei welchen Anbietern Sie den Bezahldienst verwenden können und wie es funktioniert.

Viele Sportwettenanbieter akzeptieren PayPal als Zahlungsmittel. Für Kunden ist das optimal: Denn auf diese Weise erfolgt die Registrierung und Einzahlung so schnell und unkompliziert wie kaum woanders. Obendrein gibt es auch bei dieser Zahlungsmethode für Neukunden den begehrten Bonus. Aus diesem Grund hat sich PayPal als Bezahldienst für Sportwetten innerhalb kürzester Zeit etabliert.

Sportwettenanbieter mit PayPal im Vergleich

SportwettenanbieterMindesteinzahlungGebühren
bet-at-home10 Eurokeine
Betano10 Eurokeine
bet3655 Eurokeine
Betway10 Eurokeine Gebühren auf Ein- und Auszahlungen
Betwinner1 Eurokeine Gebühren auf Ein- und Auszahlungen
bwin10 Eurogebührenfreie Transaktionen
Interwetten10 Eurokeine Gebühren auf Einzahlungen
Jaxx Sportwetten5 Eurokeine Gebühren auf Ein- und Auszahlungen
mybet10 Eurokeine
NEO.bet10 Eurokeine Gebühren auf Ein- und Auszahlungen
Tipico10 Eurokeine

Auch interessant: Sportwetten: Welcher Anbieter hat die beste App?

Diese Vorteile bieten Sportwettenanbieter mit PayPal

Ein großer Vorteil bei der Verwendung von PayPal als Zahlungsmethode ist der Käuferschutz. Dieser kommt normalerweise zum Tragen, wenn ein gekaufter Artikel nicht versandt wird oder der Artikel nicht der Beschreibung entspricht. Doch auch im Wettbereich kann dieser hilfreich sein, wenn es zu einem Betrugsfall vonseiten der Buchmacher kommt. In diesem Fall könnte der Kunde Beschwerde einreichen – PayPal wird dann versuchen, in berechtigten Fällen das Geld zurückzuerstatten, wie Bild.de schreibt. Auch wenn generell etwas mit der Zahlung nicht klappen sollte, kann sich der Kunde auf die zusätzliche Unterstützung von PayPal verlassen. Zudem zeichnet sich PayPal durch seine hohen Sicherheitsstandards aus – dazu gehört auch die Verschlüsselung der Daten, sodass Außenstehende die Eingaben nicht lesen können.

Ein weiterer Faktor, der für Sicherheit sorgt, ist die Tatsache, dass die Überweisungen nicht direkt vom eigenen Bankkonto getätigt werden. Somit sind die Daten nicht direkt beim Sportwettenanbieter hinterlegt und die Privatsphäre der Kunden besser geschützt. Zudem ist PayPal für viele als Zahlungsmittel mittlerweile bequemer, da damit auch auf zahlreichen anderen Online-Plattformen bezahlt werden kann.

Vorteile im Überblick:

Sportwetten: Fallen bei PayPal Gebühren an?

In der Regel müssen PayPal-Kunden für die Kontoführung und bei Einzahlungen keine Gebühren zahlen. Letztere werden dem Buchmacher in Rechnung gestellt, sodass nur bei Auszahlungen Gebühren anfallen könnten. Innerhalb der Europäischen Union fällt dabei eine Grundgebühr von 0,35 Euro und 1,9 Prozent der Transaktionssumme an. Ob eine Gebühr anfällt und wie hoch diese ausfällt, kann von Wettanbieter zu Wettanbieter unterschiedlich ausfallen. In der Regel informiert der Anbieter darüber vor der ersten Einzahlung.

Lesen Sie auch: Sportwetten: 9 Strategien, die Ihr Risiko verringern können.

Sportwetten mit PayPal: Wie lange dauert eine Auszahlung?

Während eine Einzahlung sofort auf dem Konto verfügbar sind, kann eine Auszahlung manchmal mehrere Tage in Anspruch nehmen. Das hängt aber eher damit zusammen, dass Buchmacher ihre Auszahlungen genehmigen lassen müssen – und nicht mit PayPal selbst.

So zahlen Sie mit PayPal bei Sportwetten

PayPal lässt sich bei Sportwettenanbietern, die diese Bezahlmöglichkeit anbieten, ganz einfach als Zahlungsmethode auswählen. Dazu melden Sie sich mit E-Mail-Adresse und Passwort in Ihrem PayPal-Konto an, um die Transaktion fortzuführen. Der Wettanbieter erhält dann unmittelbar das Geld, welches Sie direkt einsetzen können. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare