Der steile Abstieg des Jan Schlaudraff

+
Jan Schlaudraff spielt bei Hannover 96 keine große Rolle mehr.

Hannover - Jan Schlaudraff ist einer der bestbezahlten Profis von Hannover 96 - und sitzt auf der Tribüne. Der Hoffnungsträger ist aussortiert. Der dreimalige Fußball-Nationalspieler darf noch mittrainieren - mehr aber auch nicht.

Es gab Zeiten, da haben sich die deutschen Topclubs um Jan Schlaudraff gerissen. Werder Bremen warb um das Talent, war sich fast schon einig mit ihm, ehe Uli Hoeneß einschritt. Der hochgelobte Schlaudraff gab dem Drängen aus München gerne nach und wechselte von Alemannia Aachen zum großen FC Bayern. Gerade einmal drei Jahre ist das her, doch inzwischen ist der technisch versierte Kicker ein Aussortierter beim Mittelklasse-Club Hannover

Bereits in der vergangenen Saison war Schlaudraff zweimal von Trainer Mirko Slomka aus dem Kader gestrichen worden. “Er hat leidenschaftslos trainiert. Das können wir im Abstiegskampf nicht gebrauchen“, erklärte Slomka damals. Zweimal lief der hoch bezahlte Profi zwangsweise bei den Amateuren auf.

Die sympathischsten Bundesliga-Profis

Die Kollegen haben gewählt: Das sind die sympathischsten Bundesliga-Profis. Der "Kicker" hat die Spieler befragt und seine neuen Ranglisten veröffentlicht - geordnet nach Position. Klicken Sie sich durch. © Getty
TORHÜTER: 1. Jörg Butt (FC Bayern München) 26,7% © Getty
2. Manuel Neuer (FC Schalke 04) 22,2% © Getty
3. Tim Wiese (Werder Bremen) 14,2% © Getty
4. Heinz Müller (FSV Mainz 05) 8,5% © Getty
INNENVERTEIDIGER: 1. Mats Hummels (Borussia Dortmund) 25,1% © Getty
2. Per Mertesacker (Werder Bremen) 16,8% © Getty
3. Sami Hyypiä (Bayer Leverkusen) 14,0% © Getty
4. Holger Badstuber (FC Bayern München) 10,0% © Getty
5. Daniel van Buyten (FC Bayern München) 5,4% © Getty
AUSSENBAHN DEFENSIV: 1. Philipp Lahm (FC Bayern München) 70,2% © Getty
2. Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund) 3,3% © Getty
3. Dennis Aogo (Hamburger SV) 3,2% © Getty
4. Clemens Fritz (Werder Bremen) 2,0% © Getty
AUSSENBAHN OFFENSIV: 1. Arjen Robben (FC Bayern München) 64,9% © Getty
2. Marko Marin (Werder Bremen) 3,7% © Getty
3. Marcell Jansen (Hamburger SV) 1,9% © Getty
4. Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund) 1,7% © Getty
MITTELFELD DEFENSIV: Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München) 48,0% © Getty
2. Torsten Frings (Werder Bremen) 13,3% © Getty
3. Mark van Bommel  (FC Bayern München)7,5% © Getty
4. Nuri Sahin (Borussia Dortmund) 6,9% © Getty
1. Thomas Müller (FC Bayern München) 21,5% © Getty
2. Toni Kroos (Bayern München) 18,5% © Getty
3. Arjen Robben (FC Bayern München) 5,4% © Getty
4. Marko Marin (Werder Bremen) 3,3% © Getty
STÜRMER: Edin Dzeko (VfL Wolfsburg) 30,0% © Getty
2. Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) 15,5% © Getty
3. Ivica Olic (FC Bayern München) 13,5% © Getty
4. Lucas Barrios (Borussia Dortmund) 8,9% © Getty
5. Claudio Pizarro (Werder Bremen) 7,6% © Getty
TRAINER: 1. Louis van Gaal (FC Bayern München) 31,9% © Getty
2. Felix Magath (FC Schalke 04) 23,6% © Getty
3. Jürgen Klopp (Borussia Dortmund) 9,5% © Getty
4. Thomas Tuchel (FSV Mainz 05) 9,4% © Getty

Nach dem Klassenerhalt erhielt der mehrfache Jugend-Nationalspieler eine neue Chance, überzeugte in einigen Spielen der Vorbereitung mit Technik, Übersicht und Dribbelstärke - mit jenen Fertigkeiten, die ihn einst so begehrt gemacht haben. Der 27-Jährige wurde sogar in den fünfköpfigen Mannschaftsrat gewählt. Es sah nach einem Neuanfang aus.

Tatsächlich wurde es aber noch schlimmer. Bereits vor dem ersten Punktspiel gegen Eintracht Frankfurt gab es wieder Ärger. Schlaudraff wurde kurzfristig aus dem Kader gestrichen. “Er hat im Training nicht die Begeisterung und Leidenschaft gezeigt, die ich erwartet habe“, erklärte der 96-Coach und berücksichtigte ihn auch in den weiteren Spielen nicht.

Ziemlich unverblümt legte 96 dem ehemaligen Nationalspieler einen Vereinswechsel nahe. “Wenn er spielen will, sollte er darüber nachdenken, sich einem anderen Club anzuschließen“, sagte Slomka in der Fernsehsendung “Sportclub“ im NDR kurz vor Ende der Transfer- Frist. “Aktuell ist es bei uns schwer für ihn, in den Kader oder in die erste Elf zu rutschen. Das weiß er auch.“ Doch es fand sich kein Interessent für den einst umworbenen Offensivspieler, der im November 2006 das Tor des Monats erzielt hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“
Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“

Kommentare