Bundespräsident

Steinmeier zu EM-Aus: „Der Himmel weint heute mit uns“

Bundespräsident
+
Hat nach dem EM-Aus der deutschen Nationalmannschaft aufmunternde Worte gefunden: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nach dem Achtelfinal-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der EM aufmunternde Worte an Joachim Löw und das Team gerichtet.

Berlin - „Liebe Mannschaft, lieber Jogi Löw, Sie hatten sich etwas anderes erhofft - und wir alle mit Ihnen. Aber manchmal läuft es nicht so, wie es soll“, schrieb Steinmeier bei Facebook.

Tags zuvor war die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes nach einer 0:2-Niederlage gegen England in London aus dem Turnier ausgeschieden. Es war Löws letztes Spiel als Bundestrainer. „Der Himmel weint heute mit uns - in Deutschland regnet es. Aber die Sonne wird wiederkommen, auch im deutschen Fußball“, schrieb das deutsche Staatsoberhaupt weiter und schickte „einen herzlichen Gruß aus Bellevue“.

Zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) „enttäuscht und ein bisschen traurig“ auf das Ausscheiden reagiert, wie Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin bei einer Pressekonferenz auf eine entsprechende Nachfrage sagte. „Jeder von uns hätte doch der Mannschaft ein Weiterkommen gewünscht. Es hat nicht gereicht und die Spielanalyse ist nun nicht Aufgabe der Bundesregierung oder der Bundeskanzlerin, aber die Enttäuschung ist doch natürlich da, wenn man vorher intensiv Daumen gedrückt hat.“ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare