Die Stimmen zum Spiel

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“

+
Lukas Podolski streifte zum letzten Mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft über.

Dortmund - Das Spiel gegen England geriet in den Hintergrund, gefeiert wurde vor allem der Abschied von Lukas Podolski. Die Stimmen zum Spiel.

Das sagen die Akteure zum Sieg über England und zum Abschied von Lukas Podolski aus der Nationalmannschaft:

Toni Kroos: „Es ist super, sowas ist nur im Fußball möglich. So ein Abschied vor dieser Kulisse und dass er dann noch das Ding in den Winkel haut. Es ist Wahnsinn, was in so einem Spiel passiert. Das war ja kein geschenktes Tor, jeder wollte das Spiel gewinnen. Man hat gesehen, dass wir uns in der ersten Halbzeit ein bisschen schwer getan haben, aber in der zweiten hat man gesehen, welche Qualität wir haben.“

Thomas Müller: „Es ist ein Drehbuch, das ich nicht besser hätte schreiben können. Mir als Regisseur wäre das nur zu kitschig, das glaubt dir ja keiner. Ich habe vor dem Spiel zum Toni (Kroos) gesagt, dass wir ihn in Position bringen müssen. Ich weiß nicht, wie viel er bezahlt hat, dass der Torhüter von den Engländern den reingelassen hat.“

Marc-André ter Stegen: „Mit Poldi geht heute sicher einer der hervorragenden Fußballer für Deutschland, der einige Höhen und Tiefen durchlebt hat. (...) Es war heute ein schwieriges Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten - allerdings sehr klare.“

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa
Deutschland - England
Dank Lukas Podolskis Hammer-Tor behielt das DFB-Team gegen die englische Nationalmannschaft die Oberhand.  © dpa

Löw: „Besondere Spieler verdienen einen besonderen Abschied“

Bundestrainer Joachim Löw über „Poldi“: „Besondere Spieler verdienen einen besonderen Abschied, das ist toll für ihn. Grundsätzlich haben wir überlegt, ihn früher runterzunehmen. Aber er hat in der Halbzeit gesagt, dass er gerne etwas länger draufbleiben würde. (...) Er war immer mit einer hundertprozentigen Einstellung bei der Sache, egal, ob er von Anfang an spielte oder nicht. Seine positive Grundeinstellung hat der Nationalmannschaft immer gut getan. (...) Man hat gemerkt, dass einige junge Spieler zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung auf dem Platz waren. Die Engländer haben auch mit mehr Intensität gespielt. Es war gut, dass es so war heute, dass sie ihre Erfahrungen gemacht haben.“

Lukas Podolski: „Ich konnte mich ja lange darauf vorbereiten. Dass es am Ende so läuft, ist wie im Film. Wir gewinnen 1:0, und ich mache das Ding. Ich weiß ja dass ich einen linken Fuß habe, darauf konnte ich mich sehr oft verlassen. Nach zwei Niederlagen hat der Bundestrainer eine Brandrede im Hotel gehalten, und ich glaube, daran haben wir uns gehalten. (...) Man sieht, wie viele Kölner heute im Stadion waren, ich glaube 30 000 oder so. Da kriegt man Gänsehaut, da weiß man, die Heimat ist da und dass man vieles richtig gemacht hat - auch außerhalb des Platzes. Das zählt für mich viel mehr als die 90 Minuten auf dem Platz. (...) Jetzt geht's mit der Familie nach Kölle für ein paar Tage und dann wieder nach Istanbul. Ich bin stolz, 13 Jahre ein Teil dieser Mannschaft gewesen zu sein.“

Gareth Southgate: "Es ist nie schön zu verlieren, aber ich bin trotzdem mit der Leistung meiner Mannschaft heute sehr zufrieden. Die jungen Spieler haben viel gelernt. Es war taktisch und vom System her sehr gut, was wir gemacht haben. Es hat uns einfach nur das Glück im Abschluss gefehlt. „ Auch über Lukas Podolski hat sich der englische Nationaltrainer geäußert: „Normalerweise gibt es keine Märchen im Fußball. Heute hat es eines gegeben. Das ist eine wundervolle Nacht für ihn.“

Hier finden Sie unseren Ticker zum Nachlesen und den ausführlichen Spielbericht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So endete 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga 
So endete 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga 
Gravierende Änderung bei Sky! So kann man jetzt die 2. Liga und die Pokalspiele schauen 
Gravierende Änderung bei Sky! So kann man jetzt die 2. Liga und die Pokalspiele schauen 
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“
DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen
DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen

Kommentare