Nächste 0:4-Packung

Wie will dieser Pleiten-VfB den freien Fall in der Bundesliga stoppen?

+
Ein gewohntes Bild: Die Stimmung der VfB-Profis ist geknickt.

Der VfB Stuttgart verliert unter Markus Weinzierl auch das zweite Spiel - und ist tief drin im Tabellenkeller. 

Die nächste dicke Packung, wieder kein Tor geschossen, Letzter in der Tabelle: Der VfB Stuttgart befindet sich nach der 0:4-Pleite in Hoffenheim weiter im freien Fall. Auch Neu-Coach Markus Weinzierl brachte bislang nicht die erhofft Wende. Ganz im Gegenteil: Der Trainer legte bei den Schwaben einen Horror-Start hin! 0:4 gegen Dortmund, 0:4 gegen Hoffenheim. Der VfB befindet sich nach neun Spieltagen im absoluten Sinkflug. Nur: Wie kann das Team den freien Fall so schnell wie möglich stoppen?

VfB Stuttgart: Defensive auch in Hoffenheim unter

Das Spiel bei der TSG am Samstagabend bot dabei nicht wirklich viel Ansatz zur Hoffnung. Einmal mehr ging die VfB-Defensive komplett unter, ließ sich vom Gegner auseinandernehmen. Dazu schossen die Schwaben zum zweiten Mal in Folge kein Tor. Es läuft bei den Stuttgartern hinten und vorne nicht - und das nicht nur sprichwörtlich, sondern auch auf dem Rasen. Manager Michael Reschke nach der Hoffe-Haue ehrlich: "Die Bilanz spricht eine deutliche Sprache."

Das tat sie auch auf dem Platz in Sinsheim. Bereits nach acht Minuten sah Linksverteidiger Emiliano Insua die Rote Karte für einen Tritt gegen den Kopf von Hoffe-Verteidiger Pavel Kaderabek. Der VfB steckte zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht auf, hatte in der ersten Hälfte durch Mario Gomez (6. Minute) und Nicolas Gonzalez (27.) sogar die besseren Möglichkeiten. "In der ersten Hälfte haben wir es gut gemacht", erklärte Weinzierl hinterher auch zurecht.

Ron-Robert Zieler vom VfB Stuttgart: "Die Mannschaft ist zerfallen"

In der zweiten Hälfte jedoch ein komplett anderes Bild: Die TSG überrannte den VfB, erzielte innerhalb von nur 13 Minuten (!) vier Tore. Joshua Brenet (48.), Joelinton (51.) sowie zweimal Ishak Belfodil (57./60.) entschieden die Partie. Eine Horror-Phase des VfB! Keeper Zieler sauer: "Die Mannschaft ist in dem Moment zerfallen. Wir haben uns nicht genug gewehrt und das über uns ergehen lassen. Das ist natürlich fatal!"

Wie echo24.de* berichtet, ist allen beim VfB Stuttgart deshalb klar, was nun in den nächsten Wochen ansteht. Ron-Robert Zieler und Michael Reschke machten das mehr als deutlich. Den weiteren freien Fall wollen schließlich alle endlich stoppen.

Lesen sie auch zum VfB Stutgart:

Horror-Viertelstunde: VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler findet deutliche Worte für Kollegen

"Die volle Breitseite": VfB und Weinzierl ganz unten

VfB-Sportvorstand Reschke: "Tief drin im Kampf um den Klassenerhalt"

Von Nico Herold

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Transfer-Theater um Neymar - Messi packt aus: Darum platzte die Rückkehr nach Barcelona
Transfer-Theater um Neymar - Messi packt aus: Darum platzte die Rückkehr nach Barcelona
Bundesliga: So sehen Sie Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV und Live-Stream
Bundesliga: So sehen Sie Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV und Live-Stream
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele?
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele?

Kommentare