1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Missbrauchsvorwürfe gegen Jugendtrainer des SV Wehen Wiesbaden: Brandanschlag gegen Auto des Stiefvaters

Erstellt:

Von: Kim Hornickel, Alexander Kaindl

Kommentare

Nachdem Medien über die Missbrauchsvorwürfe gegen einen Trainer des SV Wehen Wiesbaden berichtet hatten, verübten Unbekannte einen Brandanschlag auf das Auto seines Stiefvaters.
Nachdem Medien über die Missbrauchsvorwürfe gegen einen Trainer des SV Wehen Wiesbaden berichtet hatten, verübten Unbekannte einen Brandanschlag auf das Auto seines Stiefvaters. © Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main/Screenshot

Nach Bekanntwerden der Missbrauchsvorwürfe gegen einen Trainer des SV Wehen Wiesbaden verüben Unbekannte einen Brandanschlag auf das Auto seines Stiefvaters.

Update vom Mittwoch, 22.12.2021, 11.45 Uhr: Bei einer möglichen Racheaktion haben Jugendliche einen Brandanschlag auf ein Auto der Familie des Jugendtrainers des SV Wehen Wiesbaden verübt. Medienberichten zufolge war es in der Nacht zum Dienstag (21.12.2021) zu dem Brand gekommen. Nur wenige Stunden nach Bekanntwerden der Missbrauchsvorwürfe gegen den Trainer hatten Unbekannte das Auto des Stiefvaters angezündet.

Wie mehrere Medien berichten, waren die Täter auf das Firmengelände des Vaters in Hattersheim (Main-Taunus) eingestiegen und hatten Fensterscheiben zerstört. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet. Die inzwischen alarmierte Polizei konnte die Täter jedoch bisher nicht ermitteln. Den Schaden an Firmenauto und Gebäude schätzt die Polizei auf 50.00 Euro.

Missbrauchsskandal bei Drittligist: Ehemaliger Trainer in U-Haft

Erstmeldung vom Montag, 20.12.2021, 10.22 Uhr: Wehen - Ein Missbrauchsskandal erschüttert den deutschen Fußball. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main ermittelt wegen des Verdachts der Vergewaltigung, des sexuellen Missbrauchs und des Herstellens von jugendpornografischen Schriften gegen einen Mann, der im Sommer 2019 zur U12 des SV Wehen Wiesbaden kam und diesen Jahrgang bis zur U14 betreut hat.

Der SVWW bestätigte am Montagvormittag einen Bericht des Hessischen Rundfunks. „Es handelt sich um einen für den Verein gravierenden und belastenden Vorgang“, teilten die Hessen mit. Zwischenzeitlich war die Homepage des aktuellen Tabellenneunten der 3. Liga nicht zu erreichen.

SV Wehen Wiesbaden: Missbrauchsskandal in der 3. Liga

Wehen Wiesbaden habe „in dieser Angelegenheit von Beginn an und vollumfänglich bis zum heutigen Tag eng und vertrauensvoll mit Polizei und Staatsanwaltschaft zusammengearbeitet“, hieß es weiter: „Wir sind uns bei der Aufarbeitung des Falles unserer Verantwortung bewusst und setzen auch weiter auf eine enge Kooperation mit den Behörden, in die wir volles Vertrauen haben.“

Der 34 Jahre alte Verdächtige, der vor seinem Engagement beim SVWW bereits mehrere andere Juniorenmannschaften im Rhein-Main-Gebiet trainierte, sitzt seit dem 9. Dezember in Untersuchungshaft. Bereits Ende Oktober hatten Ermittler die Wohnung des Mannes und Räumlichkeiten des Klubs durchsucht.

SV Wehen Wiesbaden bestätigt Ermittlungsverfahren

Die Mitteilung des SV Wehen Wiesbaden im Wortlaut:

Der SV Wehen Wiesbaden hat heute einen Bericht des Hessischen Rundfunks zu einem laufenden Ermittlungsverfahren gegen einen ehemaligen Trainer bestätigt.

Es handelt sich um einen für den Verein gravierenden und belastenden Vorgang. Zumal der SVWW von solchen Dingen bislang glücklicherweise verschont geblieben ist.

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hat der SVWW den Jugendtrainer, der zur U12 kam und diesen Jahrgang bis zur U14 trainierte, sofort freigestellt und dann fristlos entlassen.

Der SVWW hat in dieser Angelegenheit von Beginn an und vollumfänglich bis zum heutigen Tag eng und vertrauensvoll mit Polizei und Staatsanwaltschaft zusammengearbeitet.

Die Elternvertreter sind vom Nachwuchsleistungszentrum darüber unterrichtet worden, dass der Verein sich wegen laufender Ermittlungen von dem Trainer getrennt hat.

Der SVWW bittet um Verständnis, dass es zu weiteren Einzelheiten dieses sensiblen Themas und zum Stand der weiterhin laufenden Ermittlungen keine Stellungnahmen von Vereinsseite geben wird und verweist an die zuständige Staatsanwaltschaft Frankfurt.

Die Jugendarbeit hat beim SVWW seit vielen Jahren enorme Bedeutung. Der Verein ist sich bei der Aufarbeitung des Falles seiner Verantwortung bewusst und setzt auf eine enge Kooperation mit den Behörden, in die der SVWW volles Vertrauen hat.

Erst am Wochenende hatte die 3. Liga anderweitig für beschämende Schlagzeilen gesorgt. (akl/sid/kh)

Auch interessant

Kommentare