Die größten Transfers des SVW

SV Werder Bremen: Top-Transfers im Überblick – Zehn Rekord-Zugänge und -Abgänge

Werder-Fans erinnern sich wehmütig: Diego nach seinem letzten Spiel als Bremer
+
Werder-Fans erinnern sich wehmütig: Diego nach seinem letzten Spiel als Bremer

Fans der Grün-Weißen werden nostalgisch beim Blick auf die Top-Transfers – die Zeit der großen Namen ist vorbei.

  • Der SV Werder Bremen ist einer der größten Traditionsvereine Deutschlands.
  • Seit Jahren findet sich das Team aus dem Norden im Niemandsland der Bundesliga wieder, weshalb kaum Top-Star s unter den teuersten Zugängen sind.
  • Ähnlich wie bei den Zugängen gab es auch bei den teuersten Abgängen seltener große Namen in den letzten Jahren.

Bremen – Der am 4. Februar 1899 gegründete SV Werder Bremen ist ein Verein mit großer Historie. In der Vergangenheit konnte der beliebte Verein aus dem Norden Deutschlands große Erfolge feiern, darunter Meisterschaften und nationale sowie internationale Pokalgewinne. Werder spielt seine Heimspiele im Weser-Stadion, das auf Google Maps direkt am Ufer der Weser zu finden ist.

In den vergangenen Jahren ging es für SV Werder Bremen sportlich aber tendenziell bergab, weshalb man die Weser-Kicker seltener auf den vorderen Tabellenrängen fand. Die Misserfolge gingen mit finanziellen Problemen einher, wodurch kaum große Millionensummen für Transfers ausgegeben werden konnten. Ein Blick auf die Rekord-Zugänge und -Abgänge zeigt, dass Wechsel von großen deutschen Nationalspielern und internationalen Stars in der heutigen Zeit beim SVW äußerst selten vorkommen. Mit dem jungen Coach Florian Kohfeldt wollen sich die Bremer in der Bundesliga halten und langfristig mit klugen Transfers und guter Jugendarbeit wieder an frühere Erfolge anknüpfen.

SV Werder Bremen: Davy Klaassen übertrumpft alle

Der SV Werder Bremen ist kein Verein, der mit Geld um sich werfen kann. Im Vergleich zu anderen Bundesligisten wirkt die Liste der Rekord-Zugänge des Klubs deshalb eher unspektakulär, da erst ein Transfer für eine Ablöse von über 10 Millionen Euro getätigt wurde. Bei diesem Top-Transfer handelt es sich um den Niederländer Davy Klaassen, der 2018/19 für beachtliche 13,5 Millionen Euro aus England vom FC Everton kam.

Wenngleich der Niederländer die abstiegsgefährdeten Bremer verstärkte, so wird er doch voraussichtlich weniger in Erinnerung bleiben als günstigere Transfers wie Marko Marin, der deutscher Nationalspieler und kongenialer Partner von Mesut Özil war, oder der brasilianische Zauberfuß Diego. Die Liste der Rekord-Zugänge ist auch ein Beweis für die teils miserable Transferpolitik der Bremer in den letzten 10 bis 15 Jahren: Die mit hohen Erwartungen verpflichteten Millionentransfers Carlos Alberto, Wesley, Marko Arnautovic und Eljero Elia können rückblickend allesamt als Flops eingestuft werden.

SV Werder Bremen: Die 10 Rekord-Zugänge:

  • Davy Klaassen (18/19 vom FC Everton für 13,5 Millionen Euro)
  • Marko Marin (09/10 von Borussia Mönchengladbach für 8,2 Millionen Euro)
  • Carlos Alberto (07/08 von Fluminense für 7,8 Millionen Euro)
  • Max Kruse (16/17 vom VfL Wolfsburg)
  • Wesley (10/11 vom FC Santos, beide jeweils für 7,5 Millionen Euro)
  • Milot Rashica (17/18 von Vitesse Arnheim für 7 Millionen Euro)
  • Niclas Füllkrug (19/20 von Hannover 96 für 6,5 Millionen Euro)
  • Marko Arnautovic (10/11 von Twente Enschede für 6,2 Millionen Euro)
  • Diego (06/07 vom FC Porto für 6 Millionen Euro)
  • Eljero Elia (12/13 von Juventus Turin für 5,5 Millionen Euro)

SV Werder Bremen: Die teuersten Abgänge erinnern an bessere Zeiten

Der Vergleich der Rekord-Abgänge mit den Rekord-Zugängen des SV Werder Bremen lässt wohl kaum Zweifel daran, dass sich die größeren Namen unter den Erstgenannten befinden. Nicht nur der Top-Transfer Diego (27 Millionen Euro), der zuvor zu den teuersten Zugängen gehörte, ist hierbei mit einem großen Transfergewinn von 21 Millionen Euro durch seinen Abgang zu Juventus Turin zu nennen, sondern auch die ehemaligen deutschen Nationalspieler Mesut Özil, Miroslav Klose, Per Mertesacker und Torsten Frings.

Der Abgang von Thomas Delaney ist der bisher zweitteuerste beim SVW und liegt noch nicht lange zurück (Saison 2018/19). Wie auch Sokratis und der bereits erwähnte Torsten Frings wurde der dänische Nationalspieler von Borussia Dortmund abgeworben. Der BVB guckt sich bekanntermaßen sehr gerne bei Werder nach Verstärkung für den eigenen Kader um.

SV Werder Bremen: Die 10 Rekord-Abgänge:

  • Diego (09/10 zu Juventus Turin für 27 Millionen Euro)
  • Thomas Delaney (18/19 zu Borussia Dortmund für 20 Millionen Euro)
  • Mesut Özil (10/11 zu Real Madrid für 18 Millionen Euro)
  • Miroslav Klose (07/08 zu Bayern München für 15 Millionen Euro)
  • Jannik Vestergaard (27) (16/17 zu Borussia Mönchengladbach für 12,5 Millionen Euro)
  • Anthony Ujah (16/17 zu Liaoning FC für 11,5 Millionen Euro)
  • Per Mertesacke r (35) (11/12 zum FC Arsenal für 11,3 Millionen Euro)
  • Sokratis (13/14 zu Borussia Dortmund für 9,9 Millionen Euro)
  • Valérien Ismaël (05/06 zu Bayern München)
  • Torsten Frings (02/03 zu Borussia Dortmund, beide jeweils für 8,5 Millionen Euro)

Auch interessant

Kommentare