Ex-Bundesliga-Stars im Amateurfußball

Lars und Sven Bender: Bei einem klassischen Kreisklassen-Thema „haben wir noch einiges aufzuholen“

Haben ihren Spaß inzwischen in der Kreisklasse: Sven (l.) und Lars Bender.
+
Haben ihren Spaß inzwischen in der Kreisklasse: Sven (l.) und Lars Bender.

Sven und Lars Bender spielen seit diesem Sommer bei ihrem Heimatverein in der Kreisklasse. Jetzt verraten sie, wo ihre Mitspieler ihnen noch etwas beibringen können.

Brannenburg - Es war ein Interview, bei dem es dem deutschen Fußball-Fan kalt den Rücken hinunterlief. Sven und Lars Bender standen da, im strömenden Regen von Dortmund, hatten gerade ihr letztes Bundesliga*-Spiel absolviert. Die Zwillinge haben sich über die Jahre zu einem absoluten Vorbild entwickelt - auf sportlicher und menschlicher Ebene. Diesen Status untermauerten sie in jenen Minuten noch einmal, als Sky-Reporter Ulli Potofski mit ihnen über ihre Karriere sprach.

Zum Abschluss sagte Lars Bender, langjähriger Kapitän von Bayer Leverkusen*: „Eine Fußballmannschaft ist ein Sinnbild dafür, wie eine Gesellschaft aussehen sollte. Zusammenzustehen, einer für den anderen einzustehen, ein gemeinsames Ziel zu haben. Und es ist völlig egal, wer da neben dir sitzt, wie der aussieht, wo er herkommt, was für eine Religion er hat, was für Ansichten, was für einer Kultur er entspringt. Zusammenstehen, nicht spalten lassen. Das ist die Botschaft, die ich rausnehmen möchte. Das nehme ich mit aus meiner Karriere, das ist das Wichtigste.“

Bender-Zwillinge in der Kreisklasse: Beim Bier-Konsum haben die Kollegen Vorteile

Ihre Profikarriere haben die Bender-Zwillinge mit diesem Spiel und nach diesem Interview beendet. Doch mit dem Fußball war es das noch nicht für die beiden 32-Jährigen, denn: Sie kehrten zurück in ihre oberbayerische Heimat und laufen seit der neuen Amateurfußball-Saison für den TSV Brannenburg auf*.

Nun sprachen die beiden über den Alltag in der Kreisklasse Inn/Salzach 1. „Es macht unheimlich Spaß. Wir wollen auch der Region etwas zurückgeben“, sagte Sven Bender in der ran Bundesliga Webshow. Die Rückkehr zu den fußballerischen Wurzeln bringt aber auch besondere Rituale mit sich und ist eine Herausforderung, wie das Duo inzwischen erfahren hat. „Ein Tragerl Bier steht immer da. Wenn du da nach dem Spiel mal ne Halbe trinkst, wird man nicht negativ beäugt, dann wird einem gleich die zweite angeboten. Da macht man sich gleich einen gemütlichen Abend draus, das haben die Jungs drauf“, berichtete Lars Bender. „Da haben wir noch einiges aufzuholen. Es ist also so, dass die Jungs uns auch noch was beibringen können. Und darauf freuen wir uns.“

Sven und Lars Bender spielen wieder beim TSV Brannenburg: Fußball-Märchen in der Kreisklasse

Beim TSV lernten die Bender-Zwillinge einst als Kinder das Fußball-ABC, dann zogen sie in die große Welt hinaus. Beide schafften den Sprung in die Nationalmannschaft, bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio gewannen sie die Silbermedaille. Sven Bender wurde mit Borussia Dortmund* zweimal deutscher Meister und Pokalsieger. Doch nach zahlreichen Verletzungen zogen beide im Sommer einen Schlussstrich.

„Wir haben uns die Frage gestellt, ob wir noch jeden Tag unsere Leistung abrufen können. Für uns hätte es sich so angefühlt, als würden wir uns selbst ein bisschen betrügen“, erklärte Lars Bender. „Es ist ja nicht alltäglich, dass man es als Brüderpaar schafft, oben anzukommen und sich dort so lange zu halten“, sagte Sven Bender über die erfolgreiche Zeit.

Sven Bender erzielt sein erstes Tor: Sofort kommt die Forderung nach „Minimum 2 Kasten“

Doch ganz wollten sie auf den Ball nicht verzichten. Im Inntal-Derby gegen den ASV Flintsbach (5:2) vor immerhin 450 Zuschauern gaben sie ihr Debüt, auch das zweite Spiel in der Kreisklasse wurde gewonnen. Sven Bender glänzte dabei sogar als Torschütze, markierte das zwischenzeitliche 3:0. Im Live-Ticker zum Spiel hieß es dazu wörtlich: „Einstaaaaaand per Kopfballaufsetzer nach Ecke. Und des a no auswärts. Minimum 2 Kasten. Und 5 Flugmass. De Flugmass am besten heid no im Sportheim.“ In der Kreisklasse sieht so ein ganz normaler Sonntag aus.

Wegen einigen Corona-Fällen wurden die beiden nächsten Liga-Spiele abgesetzt. Für Bender-Fans gibt es immerhin eine Ablenkung, auch wenn die beiden nicht im Einsatz sind: Der Online-Shop des TSV Brannenburg bietet Trikots der Zwillinge an. Beim Kauf von zwei Trikots gibt es sogar einen Rabatt - denn Lars und Sven Bender gibt es eben nur gemeinsam. (akl/sid) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare