Trainer hat mit Neymar gesprochen

„Hohe Ziele“: Tuchel fiebert Engagement bei PSG entgegen

+
Der neue starke Mann bei Paris St. Germain: Thomas Tuchel soll Frankreichs Topteam auch zu internationalen Titeln führen.

Thomas Tuchel ist bereit für seine neue Aufgabe bei Paris St. Germain. Der ehemalige Bundesligatrainer spricht aber noch keine konkreten Ziele aus.

Paris - Der ehemalige Bundesligatrainer Thomas Tuchel hat bei seiner Vorstellung als neuer Coach des französischen Fußball-Meisters Paris St. Germain keine konkrete Zielvorgabe abgegeben. "Wir haben hohe Ziele, aber es ist zu früh, um über Siege und Titel zu sprechen", sagte der 44-Jährige am Sonntag.

Tuchel, der sein Eingangsstatement auf Französisch vortrug, hatte am Montag einen Zweijahresvertrag beim Renommierklub aus der französischen Hauptstadt unterzeichnet. Der frühere Coach von Borussia Dortmund und Mainz 05 tritt die Nachfolge von Unai Emery an.

PSG in Champions League schon im Achtelfinale gescheitert

Der Spanier hatte mit dem Star-Ensemble um 222-Millionen-Mann Neymar zwar national in dieser Saison alle Titel abgeräumt, das Team war allerdings in der Champions League bereits im Achtelfinale an Titelverteidiger Real Madrid (1:3, 1:2) gescheitert.

Tuchel erklärte zudem, sich bereits mit dem brasilianischen Superstar Neymar getroffen zu haben. "Es war sehr gut. Er ist ein Künstler, ein außergewöhnlicher Spieler, einer der besten Spieler der Welt: Wir haben über Taktik und Fußball gesprochen. Ich habe ein Lächeln auf seinem Gesicht gesehen."

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Dazn erhöht wegen Bundesliga-Rechten den Preis: Fans gespalten - einige ziehen drastische Konsequenz
Dazn erhöht wegen Bundesliga-Rechten den Preis: Fans gespalten - einige ziehen drastische Konsequenz

Kommentare