Nur Yarmolenko erfolgreich

Ticker: Fehlstart! BVB unterliegt den Spurs

+
Im Wembley-Stadion wartet der erste Champions-League-Gegner des BVB: Tottenham Hotspur

Borussia Dortmund kassiert zum Start in die Champions League eine bittere Pleite bei Tottenham Hotspur. Die Defensive macht zu viele Fehler. Das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund    3:1 (2:1)

Tottenham Hotspur: 1 Lloris - 6 Sanchez, 4 Alderweireld, 5 Vertonghen - 24 Aurier, 33 Davies - 15 Dier, 19 Dembele - 23 Eriksen, 7 Son (83. 17 Sissoko) - 10 Kane (87. 18 Llorente)
Spurs-Bank: 13 Vorm, 21 Foyth, 2 Trippier, 37 Walker-Peters, , 29 Winks

Borussia Dortmund: 38 Bürki - 26 Piszczek, 25 Sokratis, 36 Toprak (80. 2 Zagadou), 15 Toljan - 19 Dahoud (72. 27 Castro), 8 Sahin, 23 Kagawa (66. 10 Götze) - 22 Pulisic, 17 Aubameyang, 9 Yarmolenko
BVB-Bank: 1 Weidenfeller, 4 Subotic, 14 Isak, 20 Philipp

Tore: 1:0 Son (4.), 1:1 Yarmolenko (11.), 2:1 Kane (15.), 3:1 Kane (60.)

Schiedsrichter: Gianluca Rocchi (Italien)

Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Vertonghen wegen wiederholten Fouls (90.+2)

+++ Hier gibt es unseren Spielbericht des enttäuschenden Abends in London.

Fazit: Im zweiten Durchgang kommt der BVB hier beinahe unter die Räder. Trotz ansprechender Leistung vor der Pause gehen die Dortmunder daher zurecht als Verlierer vom Platz - und das wohl gegen den Konkurrenten um Rang zwei der Gruppe.

Schlusspfiff: Das Spiel ist aus.

90.+4 Minute: Sissoko vertändelt die große Chance zum 4:1. Für Götze ist das Spiel beendet, er scheint sich im Zahnbereich verletzt zu haben.

90.+2 Minute: Gelb-Rote Karte für Vertonghen! Der Belgier erwischt Götze - allerdings unbeabsichtigt - mit dem Arm im Gesicht. Harte Entscheidung!

90. Minute: Vier Minuten werden obendrauf gepackt.

89. Minute: Die Dortmunder haben mittlerweile mehr Platz. Pulisic wird jedoch im gegnerischen Strafraum vom Ball getrennt.

87. Minute: Auch Kane nimmt den Sonderapplaus mit. Für ihn ist nun LLorente dabei.

83. Minute: Bei den Spurs bekommt Son seinen Applaus und macht Platz für Sissoko.

80. Minute: Beim BVB muss Toprak runter. Für ihn kommt Zagadou.

72. Minute: Castro ersetzt nun Dahoud.

70. Minute: Götze bringt eine Ecke herein, die Sahin verlängert. Hinten kommt Aubameyang herangerauscht, scheitert aber an Lloris.

66. Minute: Bosz reagiert und bringt Götze für Kagawa ins Spiel.

60. Minute: Tooor für die Spurs! Kane erhöht auf 3:1! Die Gastgeber spielen sich den Ball am BVB-Strafraum zu und der Torjäger steht am linken Eck zu frei. Mit einem Flachschuss ins rechte Eck überwindet er Bürki erneut.

59. Minute: Nach einem Foul von Vertonghen an Yarmolenko gibt es Freistoß aus knapp 30 Metern. Aubameyang nimmt Maß, zielt aber zu hoch.

56. Minute: Aubameyang nimmt den Ball nach einer Dahoud-Flanke per Dropkick und lässt das Tornetz erzittern. Leider steht der Torjäger im Abseits - das Tor zählt nicht.

55. Minute: Die Borussia spielt defensiv mit dem Feuer. Immer wieder kommen die Engländer über die Außen durch, stehen aber zum Glück im Abseits.

51. Minute: Und das nächste dicke Ding für die Engländer! Kane setzt Son in Szene. Der Südkoreaner schlägt noch einen Haken und jagt die Kugel dann ebenfalls knapp über das Tor.

50. Minute: Fast das 3:1! Kane hat viel Platz, zieht aber aus 13 Metern in halbrechter Position über die Latte.

49. Minute: Yarmolenko schickt Aubameyang in die Nahtstelle. Lloris passt aber auf und klärt vor dem Gabuner.

47. Minute: Das Spiel ist unterbrochen, weil Toprak behandelt werden muss. Teamkollege Sahin hatte dem Verteidiger den Ball aus kurzer Distanz unabsichtlich ins Gesicht geschossen. Es geht aber weiter für den Ex-Leverkusener.

46. Minute: Die zweite Hälfte im Wembley-Stadion läuft.

Pausenfazit: Der BVB hat insgesamt mehr vom Spiel, lässt sich aber zweimal auskontern. Hier ist eindeutig mehr drin.

Pausenpfiff: Damit sind die ersten 45 Minuten beendet.

45. Minute: Nach einem Durcheinander im Spurs-Strafraum vewandelt Pulisic aus kurzer Distanz. Doch er Treffer zählt nicht, weil Aubameyang zuvor aus Abseitsposition eingreifen wollte.

41. Minute: Nach einer BVB-Ecke kontern die Gastgeber wieder schnell. Diesmal ist Bürki aber rechtzeitig da und schlägt den Ball vor Eriksen ins Aus.

36. Minute: Wieder kommen die Dortmunder über die Außenbahn. Aubameyang flankt von rechts auf Pulisic, der sich streckt und die Kugel gerade noch so erreicht. Diese landet jedoch im Toraus.

30. Minute: Pulisic gibt Gas und legt den Ball aus vollem Lauf von links ins Zentrum. Dort rettet Vertonghen mit langem Bein vor Aubameyang. Das wäre für den Gabuner sonst eine leichte Übung gewesen.

23. Minute: Der BVB hat aus den Fehlern der Anfangsphase gelernt und steht nicht mehr ganz so offen. Die Spurs lassen aber kaum etwas anbrennen.

15. Minute: Tooor für die Spurs! Kane bringt die Engländer wieder in Führung! Der Torjäger setzt sich im mit heftigem Körpereinsatz gegen Sokratis sowie Sahin durch und lässt sich nach seinem Sturm in den Strafraum auch von Toprak nicht aufhalten. Der stramme Schuss aus zehn Metern lässt das Netz erzittern.

11. Minute: Toooor für den BVB! Yarmolenko trifft zum 1:1! Die Dortmunder spielen sich über rechts ins Zentrum. Kagawa setzt den Ukrainer ein und der schlenzt die Kugel aus 18 Metern in den linken oberen Winkel.

10. Minute: Wieder kommen die Gäste vor das Spurs-Tor. Nach Piszczeks Hereingabe rettet Alderweireld vor Aubameyang.

6. Minute: Der BVB will schnell antworten, doch Kagawa bleibt hängen.

4. Minute: Toor für die Spurs! Son macht das 1:0! Der Südkoreaner wird gegen weit aufgerückte Dortmunder auf links geschickt. Er stürmt in den Sechzehner und überwindet Bürki aus acht Metern und spitzem Winkel.

1. Minute: Das Spiel läuft.

+++ Die Gastgeber ersetzen den gesperrten Alli mit dem früheren Bundesligastürmer Son.

+++ Der BVB beginnt in London mit den beiden Zugängen Toljan und Yarmolenko. Götze sitzt dagegen nur auf der Bank.

+++ Herzlich willkommen zum Live-Ticker! Der BVB startet mit einem Kracher-Match auf der Insel in die Champions-League-Saison: Mit Tottenham Hotspur wartet der englische Vizemeister auf die Borussen. Wir halten Sie in unserem Ticker natürlich auf dem Laufenden.

+++ Auch unser Partner-Portal wa.de begleitet das Spiel des BVB gegen Tottenham in einem ausführlichen Live-Ticker.

Tottenham Hotspur gegen Borussia Dortmund: Vorbericht

Fast schon wie aus einer anderen Zeit nimmt sich die Erinnerung an das bislang letzte Champions-League-Spiel der Dortmunder Borussia aus: Mitte April unterlag der BVB recht sang- und klanglos 1:3 im Viertelfinale in Monaco. Der Trainer hieß damals Thomas Tuchel - und das bestimmende Thema war der Anschlag auf den Mannschaftsbus der Dortmunder einige Tage zuvor.

Nun starten die Borussen in eine brandneue Europapokal-Saison (20.45 Uhr, live im ZDF). Und die Vorzeichen stehen nicht schlecht: Trotz eines etwas mauen 0:0 gegen Freiburg am Wochenende führen die Dortmunder die Bundesliga-Tabelle an. Coach Peter Bosz hat mit Andrey Yarmolenko einen neuen Offensivstar an die Hand bekommen. Und die Kriegskasse des BVB ist nach dem Dembélé-Verkauf bereits gut gefüllt - ganz egal, wie der Club nun in der Champions-League abschneidet.

Klar ist aber auch: Der Gegner zum CL-Vorrunden Auftakt ist nicht unbedingt einfacher zu bespielen als Monaco zuletzt im Viertelfinale. Es handelt sich um den englischen Vizemeister Tottenham Hotspur. Und der bittet die Borussen im legendären Wembley-Stadion zum Tanz. Jener Arena, in der der BVB 2013 gegen den FC Bayern die Champions-League-Trophäe verspielte

Tottenham liegt nach vier Spieltagen auf Rang fünf der Premier League. Zuletzt verpasste das Team dem FC Everton eine 3:0-Packung. Etwas mehr als gegen Freiburg wird der BVB also schon zeigen müssen, um Punkte aus London mit nach Hause zu nehmen. Zumal Kapitän Marcel Schmelzer verletzt ausfällt.

Wie Sie das Spiel live im TV verfolgen können, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

fn

Auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Borussia Mönchengladbach gegen VfB Stuttgart heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt heute live im TV und im Live-Stream
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken

Kommentare