DFB-Star hat keinen leichten Stand

Wirbel um Timo Werner: Chelsea-Training läuft beinahe aus dem Ruder

Timo Werner of Chelsea warms up
+
Timo Werner stand in seinem ersten Premier-League-Jahr oft in der Kritik.

Bei Timo Werner läuft es seit seinem Wechsel zu FC Chelsea nicht rund, nun forderte sogar ein Fan seinen Abgang. Und das beim öffentlichen Training.

London - Schon in seiner Premieren-Saison beim FC Chelsea hatte es Timo Werner nicht einfach, der deutsche Nationalspieler konnte die großen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Bei einigen Anhängern der Blues hat der 53-Millionen-Einkauf aufgrund seiner schwankenden Leistungen und vergebenen Torchancen im ersten Jahr einen schweren Stand. Dies zeigte sich zuletzt bei einer öffentlichen Trainingseinheit der Londoner, bei der ein Fan heftig gegen den Stürmer schoss.

Timo Werner: Fan fordert beim Training mit harten Worten den Abschied des deutschen Nationalspielers

Während der Einheit an der Stamford Bridge, die für einige Fans auf der Tribüne zugänglich war, wurden die Zuschauer nach ihren Tipps für das anstehende London-Derby gegen den Rivalen Arsenal gefragt. Ein befragter Fan polterte daraufhin über das Stadion-Mikrofon los und forderte den Abgang von Timo Werner. „Das wird so nicht funktionieren. Lasst es uns richtig machen. Werft Werner aus dem Klub“, meinte der enttäuschte Fan während die Mannschaft bereits auf dem Feld stand.

Ein Raunen ging durch die Tribüne, einige Anhänger lachten, einigen passte die Aktion jedoch gar nicht. Besonders eine Frau zeigte klare Kante und verteidigte Werner lautstark. „Nein, du verschwindest hier. Wer bist du? Hau ab. Was denkst du, wer du bist? Verschwinde“, rief sie dem Fan zu. Dieser musste einem Bericht der britischen Sun zufolge umgehend das Stadion verlassen.

Timo Werner: Stürmer bedankt sich für Fan-Unterstützung - auch diese Saison könnte hart für ihn werden

Auf Twitter meldete sich der Stuttgarter nach der Einheit zu Wort und bedankte sich für die Unterstützung der Fans. „Danke für all die Liebe und Unterstützung, die ich heute erhalten habe, Blues-Fans! Ich weiß das wirklich zu schätzen“, schrieb Werner, um den sich auch Wechsel-Gerüchte ranken.

In der neuen Saison, in die Chelsea mit eine 3:0-Sieg über Crystal Palace startete, könnte es für Werner nach enger werden. Für Stürmer Romelu Lukaku zahlten die Londoner unlängst 115 Millionen Euro von Inter Mailand, der Konkurrenzkampf wird trotz des Wechsels von Tammy Abraham zur AS Rom um einiges härter. Ob Werner überhaupt die Gelegenheit bekommt, seine Quote von zwölf Treffern in vier Wettbewerben aus der Vorsaison auszubauen, bleibt nun Trainer Thomas Tuchel überlassen. Von Fan-Meinungen wird sich der Champions-League- und Supercup-Sieger allerdings nicht beirren lassen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare