Zuversicht im Land des Weltmeister wächst

Titelhoffnung: 31 Prozent der Deutschen glauben an EM-Triumph

+
Die Vorfreude in Deutschland auf die EM 2016 in Frankreich steigt.

Berlin - Die Zuversicht auf den nächsten Titel-Coup der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wird immer größer.

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov glauben mittlerweile 31 Prozent der Deutschen an einen EM-Sieg von Bastian Schweinsteiger und Co. im Sommer in Frankreich. Vor gut einem Monat waren es noch 26 Prozent gewesen. Im Frühjahr 2015 hatten nur 13 Prozent der Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw nach dem WM-Triumph von Rio einen weiteren Turniersieg zugetraut. Die Zahl der Skeptiker ist seit Dezember mit 46 Prozent hingegen praktisch stabil.

Die DFB-Auswahl trifft bei der EM in der Vorrundengruppe C auf die Ukraine (12. Juni/Lille), Polen (16. Juni/St. Denis) und Nordirland (21. Juni/Paris). Als Gruppensieger oder -Zweiter drohen erst im Viertelfinale schwere Gegner wie zum Beispiel Spanien oder Italien. Sogar als Gruppendritter ist der Einzug in die K.o.-Phase möglich, da die Teilnehmerzahl von 16 auf 24 Teams erhöht wurde.

Die Nationalmannschaft bestreitet ihre ersten beiden Testspiele in diesem Jahr am 26. März in Berlin gegen England und drei Tage später in München gegen Italien. Das Trainingslager in Ascona (Schweiz) beginnt kurz nach dem DFB-Pokalfinale (21. Mai). Bis zur Anreise ins EM-Quartier in Evian-les-Bains Anfang Juni sind zwei Tests geplant.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So endete FC Schalke 04 gegen TSG 1899 Hoffenheim
So endete FC Schalke 04 gegen TSG 1899 Hoffenheim
Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft
Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft
Braucht der Fan bald noch ein Abo? Sky-Konkurrent bestätigt Interesse an Bundesliga-Rechten
Braucht der Fan bald noch ein Abo? Sky-Konkurrent bestätigt Interesse an Bundesliga-Rechten
Kuriose Entscheidung der ARD: Pokalfinale ab 10.30 Uhr - das steckt dahinter 
Kuriose Entscheidung der ARD: Pokalfinale ab 10.30 Uhr - das steckt dahinter 

Kommentare