„Bereits alles geklärt“

Auch Flick konnte Kroos nicht vom Rücktritt abhalten - dabei hatte Ex-FCB-Coach noch große Pläne mit ihm

Ex-Coach des FC Bayern und neuer Bundestrainer: Hansi Flick.
+
Ex-Coach des FC Bayern und neuer Bundestrainer: Hansi Flick.

Toni Kroos verkündet nach der schwachen EM 2021 den Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft. Ex-Bayern-Coach und Neu-Bundestrainer Hansi Flick versuchte noch, einzuschreiten.

München/Frankfurt am Main - Er habe es sich „sehnlichst gewünscht“, dass es „am Ende 109 Länderspiele gewesen wären“. Doch Fußballstratege Toni Kroos (Real Madrid) bleibt bei 106 Länderspielen für die deutsche Nationalmannschaft stehen. Das hat der 31-Jährige im Zuge seines Rücktritts am 2. Juli so für sich entschieden. Nach der überschaubaren paneuropäischen Fußball-EM 2021 mit dem DFB-Team ist für ihn Schluss.

Rücktritt von Toni Kroos aus DFB-Team: Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick wollte mit ihm arbeiten

Es war letztlich ein Rücktritt, der sich nach der schwachen Fußball-EM 2021 Deutschlands mit nur einem Sieg aus vier Spielen und dem Aus im EM-Achtelfinale in und gegen England (0:2) abgezeichnet hatte. Kroos bekräftigte nun in einem Interview, dass er schon viel früher mit dem Gedanken gespielt habe, zurückzutreten.

Nach 106 Länderspielen ist Schluss: Toni Kroos im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

„Ich hatte nach der WM 2018 tatsächlich schon mit dem Gedanken gespielt, zurückzutreten. Damals haben mich vor allem mein Sohn Leon, der mich weiter im DFB-Dress spielen sehen wollte, als auch Jogi Löw überzeugt, doch weiterzumachen. Wobei der Trainer mehr als einmal anrufen musste. Sie haben es geschafft, weil ich damals selbst auch nicht so klar wie heute war“, erzählte der einstige Bundesliga-Spieler des FC Bayern München (2006 bis 2014) der Bild.

Dabei wollte der Ex-Coach des deutschen Rekordmeisters und künftige Bundestrainer eigentlich mit ihm weitermachen. Hansi Flick hatte offenbar noch große Pläne mit dem Spielmacher, muss nun aber umplanen.

Im Video: Toni Kroos tritt nach enttäuschender EM 2021 aus DFB-Team zurück

„Ich habe mit Hansi bereits alles geklärt, weil ich möchte, dass er planen kann. Wir hatten schon vor der Europameisterschaft Kontakt, als er mir signalisierte, dass er gerne mit mir nach der EM zusammenarbeiten würde. Wir haben ein zu gutes Verhältnis aus seiner Zeit als Bundestrainer-Assistent, als dass ich ihn mit meiner Entscheidung vor den Kopf stoßen wollte“, erzählte Toni Kroos dazu der Bild: „Gerade deswegen wollte ich ihm diese Information geben, bevor ich damit an die Öffentlichkeit gehe. Hansi weiß also über alles Bescheid. Genauso wie Oliver Bierhoff selbstverständlich auch.“

Toni Kroos tritt aus DFB-Team zurück - eine Baustelle mehr für Bundestrainer Hansi Flick

Flick, der von November 2019 bis Juni 2021 sehr erfolgreich den FC Bayern trainierte, hat damit beim Neuanfang mit dem DFB-Team eine Baustelle mehr. (pm)

Auch interessant

Kommentare