1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Tottenham trennt sich von Trainer Espírito Santo

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nuno Espírito Santo
Nuno Espírito Santo ist nicht mehr der Trainer der Tottenham Hotspur. © Nigel French/PA Wire/dpa

Der englische Premier-League-Club Tottenham Hotspur hat Trainer Nuno Espírito Santo nach nur zehn Spieltagen wieder freigestellt.

London - Damit zog der Champions-League-Finalist von 2019 die Konsequenzen aus dem schwachen Saisonstart. Mit 15 Punkten sind die Spurs nur Tabellenachter, am Samstag gab es eine 0:3-Pleite gegen den ebenfalls kriselnden Rekordmeister Manchester United. Als Favorit auf die Nachfolge gilt Antonio Conte, früherer Coach der italienischen Nationalmannschaft und des FC Chelsea.

Der Portugiese Espírito Santo - zuvor erfolgreich als Coach bei den Wolverhampton Wanderers tätig - hatte erst zu Saisonbeginn das Traineramt in Tottenham übernommen. Damit ist der nächste Coach daran gescheitert, an die erfolgreiche, wenn auch titellose, Zeit unter Mauricio Pochettino anzuknüpfen. In der vergangenen Saison hatte schon Starcoach José Mourinho bei dem Club um Stürmerstar Harry Kane vorzeitig gehen müssen. Von Mourinho hatte sich Tottenham im April getrennt und die Saison unter Ryan Mason zu Ende gespielt. dpa

Auch interessant

Kommentare