Frankfurter Torwart

Trapp: Eintracht auch ohne Stürmer-Trio "verbessert"

+
Kevin Trapp sieht Eintracht Frankfurt verbessert. Foto: Uwe Anspach

Frankfurt/Main (dpa) - Nationaltorwart Kevin Trapp glaubt trotz der Abgänge von Sébastien Haller, Ante Rebic und Luka Jovic an eine erfolgreiche Saison des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

"Wir mussten etwas Geduld haben. Aber ich glaube, dass wir jetzt eine Mannschaft haben, die sich sogar verbessert hat", sagte der 29-Jährige der "Bild"-Zeitung. Auch, wenn die Wechsel der drei Angreifer "weh tun".

Rebic ist für zwei Jahre an den AC Mailand verliehen worden. Jovic wechselte zu Real Madrid, Haller zu West Ham United. Als Ersatz kamen André Silva und Bas Dost. Trapp selbst war in der vergangenen Saison nur ausgeliehen und wurde im Sommer fest von Paris Saint-Germain verpflichtet.

"Ich bin hier mittlerweile in einer Mannschaft, die sagt: Egal gegen wen - wir können gewinnen! Der Anspruch von uns an uns selbst ist extrem gewachsen. Wir schauen nicht nur drauf, nicht abzusteigen", sagte der Keeper, der in die Champions League möchte: "Und wenn das gelingen sollte mit einem Verein, der noch nie in der Champions League dabei war, und du quasi Legenden-Status kriegst, das ist einfach unersetzbar! Und diesen Ehrgeiz in der Mannschaft spürst du."

Trapp-Interview hinter Bezahlschranke

Auch interessant

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
„Militär-Jubel“ der Türken: Botschafter schlägt um sich - „Es grenzt wirklich an Rassismus“
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held

Kommentare