Freundschaftsspiel in Leipzig

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

+
Die Nationalmannschaft beim Training

Wichtiger Ausfall vor dem Endspiel in der Nations League: Einer der Weltmeister von 2014 steht Joachim Löw beim Testspiel gegen Russland nicht zur Verfügung. Grund dafür ist ein persönlicher Schicksalsschlag.

München - Fußball-Bundestrainer Joachim Löw muss beim vorletzten Länderspiel des Jahres nicht nur auf Mark Uth verzichten. Auch Weltmeister Julian Draxler ist nicht an Bord. Der Mittelfeldspieler vom französischen Meister Paris St. Germain wird wegen eines Trauerfalls in der Familie nach Rücksprache mit Löw zunächst nicht nach Leipzig reisen und fällt für die Partie am Donnerstag gegen Russland aus.

Ob Draxler vier Tage später im möglichen Abstiegs-"Endspiel" der Nations League in Gelsenkirchen gegen Erzrivale Niederlande wieder zur Verfügung stehen oder der Bundestrainer einen anderen Spieler nachnominieren wird, blieb zunächst offen.

Joachim Löw hatte zuvor Nachnominierungen ausgeschlossen

Vor Draxlers Absage hatte Löw weitere Nachnominierungen noch ausgeschlossen. "Nein, geplant ist es momentan nicht. Wir haben 20 Feldspieler und drei Torhüter, das reicht im Moment aus", sagte Löw bei der Ankunft der Nationalmannschaft in Leipzig am Montagabend.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

So endete FC Schalke 04 gegen TSG 1899 Hoffenheim
So endete FC Schalke 04 gegen TSG 1899 Hoffenheim
Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft
Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft
Braucht der Fan bald noch ein Abo? Sky-Konkurrent bestätigt Interesse an Bundesliga-Rechten
Braucht der Fan bald noch ein Abo? Sky-Konkurrent bestätigt Interesse an Bundesliga-Rechten
Kuriose Entscheidung der ARD: Pokalfinale ab 10.30 Uhr - das steckt dahinter 
Kuriose Entscheidung der ARD: Pokalfinale ab 10.30 Uhr - das steckt dahinter 

Kommentare