EM-Viertelfinale

Tscheche Darida und Däne Poulsen nicht von Beginn an

Vladimir Darida
+
Hatte sich fit gemeldet, sitzt zunächst auf der Bank: Vladimir Darida.

Die zuletzt angeschlagenen Bundesligaprofis Vladimir Darida und Yussuf Poulsen sitzen beim EM-Viertelfinale zwischen Tschechien und Dänemark zunächst nur auf der Bank.

Baku - Bei den Tschechen fehlt der etatmäßige Kapitän Darida von Hertha BSC in der Partie am Samstag (18.00 Uhr/ARD und Magenta TV) in der Startelf, obwohl der 30-Jährige tags zuvor versichert hatte, „zu 100 Prozent bereit“ zu sein. Er wird im zentralen Mittelfeld wie schon beim 2:0 im Achtelfinale gegen die Niederlande durch Antonin Barak ersetzt. Auf der linken Abwehrseite rückt Hoffenheims Pavel Kaderabek wieder auf die Bank, für ihn kehrt der zuletzt gesperrte Jan Boril zurück.

Dänen setzen auf bekannte Aufstellung

Bei den Dänen vertraut Trainer Kasper Hjulmand auf die gleiche Anfangsformation, die Wales souverän mit 4:0 bezwungen hatte. Damit bleibt auch Poulsen von RB Leipzig nach weitgehend auskurierter Muskelverletzung zunächst nur der Platz an der Seite, sein Ersatzmann Kasper Dolberg hatte im Achtelfinale mit zwei Treffern geglänzt. Poulsen hatte vor der Partie erklärt, dass er für einen Einsatz über 60 Minuten bereit sei.

Tschechien und Dänemark standen sich bereits bei der EM 2004 in der Runde der besten Acht gegenüber. Damals setzten sich die Tschechen mit 3:0 durch. Die Dänen haben die Chance, erstmals seit ihrem Triumph 1992 wieder das Halbfinale zu erreichen. dpa

Auch interessant

Kommentare