Er musste schwere Zeiten durchstehen

Bundesliga-Profi (23) dachte über Karriereende nach: „Warum ich?“

Dennis Geiger (l., gegen Leroy Sané) musste bereits mit vielen Verletzungen kämpfen.
+
Dennis Geiger (l., gegen Leroy Sané) musste bereits mit vielen Verletzungen kämpfen.

Er ist ein junger Spieler, aber viele Verletzungen haben ihn oft zurückgeworfen: Dennis Geiger von 1899 Hoffenheim dachte deswegen sogar über ein frühes Karriereende nach.

Zuzenhausen/München - Er ist erst 23 Jahre alt - und wollte seine Fußballschuhe fast an den Nagel hängen. 1899 Hoffenheims Dennis Geiger plagte sich immer wieder mit schweren Verletzungen herum und gab nun Einblick in seine Gefühlswelt.

Viele Ausfälle musste Geiger bereits in jungen Jahren verkraften: In der Saison 2015/16 eine Schambeinentzündung, eine Oberschenkelverletzung und eine Leisten-OP in der Spielzeit 2018/19 und im Dezember 2020 wieder eine Oberschenkelverletzung.

Der zentrale Mittelfeldspieler über die jüngste Verletzung: „Es war wieder die gleiche Stelle am Oberschenkel und ich wusste sofort, wie schlimm es ist. Ich wusste von Anfang an, was es bedeutet. Natürlich habe ich mir danach Gedanken gemacht. Warum ich? Warum jetzt? Warum zum dritten Mal ich?“, so der Profi im TSG-Klubmagazin Spielfeld.

TSG 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger dachte über Karriereende nach

Für Geiger war es eine starke mentale Belastung: „Viele denken, dass es leichter zu verarbeiten ist, wenn man die Situation kennt, aber für mich war es sogar schlimmer als bei den vorherigen Verletzungen.“ Geiger, der von der U15 bis zur U21 alle Junioren-Nationalteams durchlaufen hat, verpasste wegen seiner Verletzung auch die U21-EM.

Der Bundesliga-Profi beschreibt seine mentale Situation: „Die ersten drei bis vier Wochen waren extrem schlimm. Ich war nur zu Hause, habe mir viele Gedanken über mich gemacht und gefragt, ob es überhaupt noch Sinn ergibt, weiterhin Fußball zu spielen.“ Fußball schauen konnte er einen ganzen Monat nicht mehr: „Weder Hoffenheim noch irgendein anderes Spiel. Es ging einfach nicht. Es hat in mir etwas Negatives ausgelöst, und dieses Gefühl wollte ich nicht mit dem Fußball verbinden.“

Verletzungsgeplagter Dennis Geiger: Mittlerweile ist er wieder fit

Statt Nähe zum Team sei er auf Abstand gegangen, hielt sich in München auf. „Nach Absprache mit der TSG sollte ich nicht jeden Tag vor Ort in Zuzenhausen sein und die Jungs beim Training sehen, sondern einfach mal auf andere Gedanken kommen.“

Das half. Geiger gab nicht auf. Mittlerweile ist er wieder fit, hat vier Saison-Einsätze absolviert, zuletzt von Anfang an. Sein Vertrag bei Hoffenheim gilt noch bis 2023. (cg)

Alphonso Davies hat beim FC Bayern voll eingeschlagen. Sichern sich die Münchner nun das nächste Talent aus Nordamerika? Sie sollen an einem Sturm-Juwel dran sein.

Auch interessant

Kommentare