Twitter-Kanäle lassen die Saison 1965/66 aufleben

Hier ist 1860 ein Titelfavorit und der FC Bayern der Underdog

+
In der Saison 1965/1966 spielten sowohl der TSV 1860, als auch der FC Bayern im Grünwalder Stadion.

München - Zwei neue Twitter-Kanäle lassen die Bundesliga-Saison 1965/1966 aus Sicht des TSV 1860 und des FC Bayern in Echtzeit wieder aufleben - inklusive Sticheleien.

Update vom 1. August 2015: Der FC Bayern München II spielt gegen den TSV 1860 II. Das Spektakel wird natürlich auch im TV und im Stream übertragen - und wir sagen Ihnen, wo Sie das kleine Derby anschauen können.

Vor 50 Jahren fieberte München der insgesamt dritten Saison der Bundesliga ganz besonders entgegen. Warum? Ganz einfach, es war die erste Spielzeit, in der die bayerische Landeshauptstadt mit zwei Vereinen im Fußball-Oberhaus vertreten war. Der TSV 1860 war bereits 1963 als Gründungsmitglied in die Liga aufgenommen worden, 1965 schaffte der FC Bayern dann den sportlichen Aufstieg. Und als wäre das nicht genug, rang sich der Deutsche Fußball-Bund sogar durch, die Saison mit dem 150. Derby zu eröffnen! Die Löwen galten als Titelkandidat, die Bayern waren der kleine Aufsteiger, dem man aber einiges zutraut.

Ein halbes Jahrhundert ist das nun her. Und auf Twitter können die roten und die blauen Fans dies historische Saison 1965/1966 noch einmal live miterleben. Die beiden Twitter-Kanäle www.twitter.com/loewenhistory und www.twitter.com/bayernhistory lassen die Spielzeit noch einmal in Echtzeit aufleben. So, als wären die Anhänger live mit dabei, als würde die Saison eben stattfinden.

Sie wollen einen kleinen Vorgeschmack? Bitte schön! Die besten Tweets zwischen dem 2. Juli und dem 29. Juli.

Und das Schöne an den beiden Twitter-Kanälen? Sie frotzeln sich gegenseitig, immer wieder gibt es Sticheleien zwischen 1860 und Bayern. Es lohnt sich also, beide Kanäle zu abonnieren und so die Münchner Vereine parallel durch die Saison 1965/1966 zu begleiten.

Zur Erinnerung: Am Ende wurde der TSV 1860 bekanntlich Deutscher Meister, der FC Bayern beendete die Spielzeit auf dem 3. Platz.

fw

auch interessant

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund

Kommentare