Norwegen gegen Deutschland

TV-Kritik: Fußball bei RTL ist wie Domingo am Ballermann

+
RTL-Experte Jens Lehmann und Moderator Florian König.

München/Oslo - Die WM-Qualifikation ist da - und damit auch die Länderspiel-Übertragungen von RTL. tz-Kolumnist Jörg Heinrich hatte Hoffnung - doch dann kam Jens Lehmann.

Wir haben gute und schlechte Nachrichten für Sie: Die Nationalelf ist wieder da, und RTL auch. Der Dschungel-Bohlen-Sender überträgt auch die WM-2018-Quali. Beim Einschalten denkt man sich erstmal: Kein Delling, kein Packing, kein Steffen Simon – ach, vielleicht wird’s ja sogar ganz nett. Aber dann fängt Jens Lehmann mit dem angeblichen Analysieren an, und es stellt sich die Frage: Hat Helikopter-Jens im Hubschrauber auf dem Weg nach Starnberg einen Druckabfall zu viel erlebt? Oder liegt’s am Linie Aquavit (41,5 Prozent), dem norwegischen Nationalgesöff? Lehmann lieferte jedenfalls die absurdeste Fußballanalyse seit Erfindung des Farbfernsehens ab.

Offenbar lief die RTL-Redaktionssitzung so ab: „Jens, wir brauchen Krawall. Sag irgendwas völlig Beknacktes, es muss ja keinen Sinn haben.“ Und so fiel der grundsätzlich beleidigt wirkende Alt-Torhüter über alles her, was ihm in die Finger kam. Über Manuel Neuer: „Von den anderen Torhütern müsste mehr Druck auf ihn ausgeübt werden“ – als ob Jogi auf dieser Position das geringste Problem hätte. Über Löws angeblich mutlose Aufstellung: „Ein Trainer, der schon zwölf Jahre dabei ist, braucht auch mal neue Impulse.“ Und über Mario Götze.

Der Gipfel dann, als Formel-1-Flori König zu Recht die „bärenstarke Bilanz“ vom Weltmeister-Jogi lobte. Da nölte Lehmann allen Ernstes: „Aber bei Turnieren halt nicht so“ – nach WM-Titel, nach einem Finale und dreimal Halbfinale in fünf Turnieren. Mal ehrlich, Wirrwarr-Jens: Reden wir vom gleichen Jogi? Dem mit dem Pony und der luschtigen Sprache? Da wusste man dann wieder: Fußball beim RTL ist halt doch wie Placido Domingo am Ballermann, reichlich deplatziert. Kein Wunder, dass Torwarttrainer Köpke beim Warmmachen versuchte, Lehmann mit einem gezielten Schuss ruhigzustellen.

Bilder: Deutschland souverän - einer bekommt Note 1

Dazu kommt der technische Ärger: Kein DVB-T-Empfang am Smartphone oder Tablet, sondern nur eine kostenpflichtige App. Das Spiel entweder mit RTL-Matschbild oder in HD, bei dem es verboten ist, nach einem Tor zurück- und vorzuspulen. Rundum eine Zumutung. Wenigstens versöhnt Marco Hagemann, der solide kommentierte. Ach übrigens: Packing gab’s dann doch. Auch Merkwürdig-Lehmann versuchte mit der nervigen Statistik zu erklären, warum wir mit Turnierversager Löw nie einen großen Titel gewinnen werden.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
Heinrich heute: Bundestrainer Pereira und Altstar Müller
Heinrich heute: Bundestrainer Pereira und Altstar Müller
Badstuber schwärmt von S04: "Gesamtpaket ist spannend"
Badstuber schwärmt von S04: "Gesamtpaket ist spannend"

Kommentare