TV-Kritik

KMH: Verpeilt wie Larissa Marolt im Dschungel

+
Katrin Müller-Hohenstein

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich seziert in seiner TV-Kritik die WM-Berichterstattung des ZDF am zweiten Tag. Sein Fazit über Katrin Müller-Hohenstein im Dschungel und Schiri-Experte Urs Meier lesen Sie hier:

Fußball-Deutschland hat die zweite Spätschicht hinter sich, Müdamerika macht seinem Namen langsam alle Ehre. Und wir beantworten die ersten Leserfragen. Sind Welke und Kahn zu dick? Und wen meinte Daliah Lavi, als sie sang: „Willst Du mit mir gähn, tausend Spiele sehen?“

- Gab’s gestern wieder Tonprobleme? Nö, leider nicht. Beim Eröffnungsspiel klang Béla Réthy noch wie live aus dem Telefunken-Volksempfänger „Konrad Adenauer“, schepperrengdengdeng. Gestern war unglücklicherweise alles okay, denn damit hat man ZDF-Grobrhetoriker Oliver Schmidt bei Spanien - Holland perfekt verstanden, zumindest akustisch. Inhaltlich weniger. Der Mann aus dem Daliah-Lavi-Schlager veranstaltete eine Plattitüden-Polonaise auf dem Niveau von „Iker Casillas, die spanische Wand“. Als er von „Umschaltmöglichkeiten“ schwätzte, ergriffen wir diese sofort, und schalteten um auf Radioton. Es war Notwehr.

- Was ist mit den Molli-Ollis? Nun ja, zum Auftakt zwängten sich Welke und Kahn in einheitlich schwarze Trauerfummel, als hätten wir schon gegen die Ronaldos verloren. Frau TV-Heinrich giftspritzte: „Schwarz macht schlank.“ Ist aber völlig wurscht, denn die beiden liefern vor allem dank des lakonischen Welke fast schon valentineske Dialoge ab. Der linke Olli zum rechten Olli, als fünf Polizeihubschrauber über die Dachterrasse tuckern: „Ich nehme an, die betrachten Dich inzwischen als Risikofaktor.“ Und Kahn so: „Stimmt nicht, die brasilianischen Menschen sind superfreundlich zu mir. Ich kann mir denken, warum.“ Klar, er hat elf brasilianischen Menschen 2002 den WM-Titel geschenkt. Wunderbar, und viel besser als ein dürrer Beckmann.

- Hat Katrin Müller-Hohenstein das Zeug zur Dschungelkönigin? Keinesfalls. Das hilflos in der Wildnis ausgesetzte Hohenstein-Hascherl steht täglich mit einer Art Frisur unter seiner Palme und bringt uns auf die selbige. Viele nennen sie schon die Lilli Palmer von Brasilien. So verpeilt und zerrüttet haben wir im Dschungel seit Larissa Marolt niemand mehr erleben müssen. Neueste KMH-Erkenntnis von den Jogis: „Wir wissen mittlerweile, dass Thomas Müller und Lukas Podolski die Stimmungskanonen in der Mannschaft sind.“ Damit konnte niemand rechnen. Madame verbreitet aus Brasilien einen Mix aus „Kicker“ und „Goldenes Blatt“, also den „Goldenen Blatter“.

Urs Meier (l.) mit Oliver Kahn.

- Wer ist großartig? Auf jeden Fall Urs Meier, der Kult-Schiri aus der Schweiz mit den Rachenproblemen. Herrlich, wie das Ursli über „schlächte Kchommunikchation bei Kchamerun“ plaudert. Unterhaltsam, meinungsstark, fabelhaft, oddddr? Und dann diese exotische Sprache! Meier sagt „NIE-wo“, wenn er „Niveau“ meint. Merke: Experten auf diesem Niveau gibt es sonst nie wo.

- Wie heiß war es 1994 in Dallas? Dieses Geheimnis zum Thema Tropenhitze lüftete Kahn gestern, als er prahlte: „Ich habe die Mutter aller Klimaspiele erlebt, damals in Dallas.“ Das Geile daran war der folgende Satz: „Ich hab zwar nicht gespielt damals.“ Olli band uns also den Bären vom heißesten Spiel auf, das er nicht mitgespielt hat. Das passte zum Donnerstag, als er den Druck bei der WM 2006 erklärte, als er auch nicht mitgespielt hat. Schalten Sie daher am Sonntag wieder das ZDF ein, wenn uns Olli verrät, wie brutal das Endspiel ‘54 war, bei dem er unter seinem Mädchennamen Toni Turek mitgespielt hat.

Jörg Heinrich

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund

Kommentare