Lehmann und König als seltsames Paar

TV-Kritik: Bei RTL kommt Quali von Qual

+
DFB-Manager Oliver Bierhoff (l.) und RTL-Experte Jens Lehmann (r.).

München - Wenn Fußball kommt auf RTL, dann grausen sich die Fans ganz schnell. Auch am Montag versuchte sich der humorige Sender wieder an der EM-Quali, und erneut wurde klar: Florian König und Jens Lehmann sind ein seltsames Paar.

Vermutlich sind die beiden sogar das seltsamste Paar seit dem 1968er-Kinohit „Ein seltsames Paar“ mit Jack Lemmon und Walter Matthau. Sie lieferten tief schürfende fachliche Analysen wie diese: „Jens, traust Du der deutschen Mannschaft zu, hier in Schottland siegreich vom Platz zu gehen?“ „Natürlich!“ Da konnte noch niemand ahnen, dass die Schotten im Hemden-Park zwischenzeitlich die Hosen anhatten.

König, weltweit einziger RTL-Sportmoderator, war über die Reiseroute Frankfurt - Monza - Glasgow nach Schottland gelangt. Egal, welche Sportart RTL überträgt – demnächst womöglich Extrembügeln, Sumpfschnorcheln und Hallensegelfliegen – König steht irgendwie irgendwo im Bild rum und fragt irgendwen irgendwas. Krönung war am montag, als er sich allen Ernstes bei Olli Bierhoff erkundigte: „Wie hat die Mannschaft nach dem Polen-Spiel die Kritik von Jens Lehmann aufgenommen?“ Leider flunkerte Bierhoff, und rückte nicht mit der Wahrheit raus: „Nichts könnte unseren Spielern wurschter sein, als was Lehmann erzählt. Genauso gut könnte der Trainer von Union Unterbichslbach die Taktik von Pep Guardiola kritisieren.“

Reporter Felix Görner gibt den Fußball-Mario-Barth

Lehmann wirkte auch Montag seltsam esoterisch entrückt, als würde er sich mehr für seinen Yogi als für unseren Jogi interessieren. Am Freitag hatte er der Nation dieses Rätsel aufgegeben: „Wir haben ein großartiges Fußballspiel gesehen, sehr unterhaltsam. Überzeugt bin ich jetzt nich.“ Diesmal beschränkte er sich darauf, Expertenkollege Scholl einen reinzuwürgen: „Kritik darf sein – wenn sie nicht persönlich wird, zum Beispiel, dass sich jemand zu wenig bewegt.“ Huhu, Mario Gomez!

Reporter Felix Görner, eine Art Fußball-Mario-Barth, forderte von der #DieMannschaft: „Lasst uns den Dudelsack zumachen!“ Bei diesen Vorberichten wünschte man sich von den schottischen Fans: Jungs, macht die Dudelsäcke lauter, damit man nichts mehr hört von RTL! Kommentator „Floskel-Marco“ Hagemann passte sich an, warf Rauball und Niersbach, DFL und DFB, munter durcheinander, und war beim 2:2 der Schotten abseitstechnisch verwirrt.

Fazit: RTL – hier steckt die „Qual“ in der „Quali“.

Jörg Heinrich

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
Guardiola selbstkritisch: "Vielleicht bin ich nicht gut genug"
Guardiola selbstkritisch: "Vielleicht bin ich nicht gut genug"

Kommentare