Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Trainingslager beendet

tz-Bilanz: Die Gewinner und Verlierer im DFB-Team

+

St. Leonhard - Zehn Tage Trainingscamp in Südtirol sind vorbei, eine Vorbereitung mit vielen Unwägbarkeiten. Die tz zieht mit Blick auf die Fußball-WM Bilanz.

Jogi Löw sprach am Freitag bei seiner persönlichen Bilanz sogar von „einem Schatten, der durch den Unfall“ über der Zeit im Passeiertal liegt. Dennoch wollte er das Positive sehen, lobte vor allem den Teamgeist, der noch besser sei als 2012. Außerdem macht Hoffnung, dass die verletzten Spieler wie Khedira, Neuer und Schmelzer Fortschritte machen, der kurzzeitige Trainingsabbruch-Schock von Philipp Lahm legte sich gestern ebenfalls schnell. Beim Kapitän „gibt es kein Problem, es war eine reine Vorsichtsmaßnahme“, erklärte Löw. Lahms Knöchel war durch die letzten Tage schlichtweg überlastet. Er könnte insgesamt also als einer der Gewinner des Trainingscamps gewertet werden. Die tz zeigt auf, wer ansonsten punkten konnte – und wer eher mit Eigentoren auf sich aufmerksam machte. Die Bilanz!

Die Gewinner

Sami Khedira: Was ein Kämpfer! Nicht einmal sechs Monate ist es her, dass er mit einem Kreuzbandriss vom Platz getragen wurde, nun ist er zurück. Solche Typen können wir in Brasilien nur zu gut gebrauchen!

Erik Durm: Flitzt der Dortmunder auch bei der WM über den linken Flügel? In Südtirol machte der Junge jedenfalls mächtig auf sich aufmerksam, gab bei so gut wie jeder Einheit und in jedem Testkick eine sehr gute Figur ab.

André Schürrle: Gegen die U20 machte der Mann vom FC Chelsea gleich vier Buden, durfte danach in der A-Elf ran. Hat es beileibe nicht leicht in der prominent besetzten Offensive, drehte in Südtirol aber mächtig auf.

Thomas Müller: Siehe Schürrle, nur dass er beim FC Bayern spielt und gegen die U20 fünfmal knipste.

Christoph Kramer: Die Überraschung der WM-Vorbereitung. War der junge Gladbacher zunächst nur eine Notlösung, hat er sich nach dem Ausfall von Lars Bender und dem eher durchschnittlichen Leistungstand von Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira zu einer echten Alternative im defensiven Mittelfeld entwickelt. Zumal er läuft, dass sogar Forrest Gump neidisch wird.

Die Verlierer

Lars Bender: Genau einen Tag hielt der Traum vom Samba-Titel für den Leverkusener, danach hieß es: Oberschenkelverletzung – die WM ist passé. Gute Besserung, Lars!

Blüht die Bank? Podolski ist wie immer bester Laune.

Julian Draxler:  Der junge Schalker fiel lediglich dadurch auf, dass er neben Pascal Wehrlein in dem Auto saß, dass die beiden Passanten während des PR-Termins verletzte. Auf dem Platz wirkte Draxler eher gehemmt. Mit der WM wird es für ihn wohl nichts.

Kevin Großkreutz: Trug aufgrund seiner Döner- und Puller-Affäre zwar stets zur allgemeinen Belustigung bei, beim Bundestrainer sind die Undiszipliniertheiten jedoch nicht so gut angekommen. Fliegt er deswegen sogar aus dem WM-Kader?

Manuel Neuer: Was zu Beginn noch nach einem harmlosen Sturz aussah, hat sich zu einer regelrechten Flatterpartie entwickelt. Die deutsche Nummer eins konnte in Südtirol nicht ein Teamtraining absolvieren. Experten sehen für die WM schwarz…

Joachim Löw: Sechs Monate lang hat Löw seinen Lappen abgeben müssen – wegen zu schnellem Fahren und Telefonieren am Steuer. Wie war das noch mal mit der Vorbildfunktion?

Schon im WM-Fieber? Hier gibt's den Spielplan als PDF-Download, alle Termine, Anstoßzeiten und Hintergründe zu den WM-Gruppen.

lop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Kommentare