tz-Experten-Kolumne von Holger Pfandt

"Der Reiz zweier echter Endspiele"

+
Holger Pfandt.

München - Nicht nur in der Champions League, sondern auch in der Europa League stehen diese Woche aus deutscher Sicht packende Spiele an. In seiner tz-Experten-Kolumne schreibt kabel-eins-Kommentator Holger Pfandt darüber.

Endlich! Endlich kommt genau das, was uns als Fußballfans am allermeisten begeistert, antörnt oder anfixt…..Endspiele! Für Mönchengladbach und Wolfsburg geht es in den heutigen 90 Minuten um Alles oder Nix. Bisher konnte man jeden Lapsus immer noch geradebügeln, ausgleichen oder kaschieren. Jetzt nicht mehr.

Jeder von uns erinnert sich doch an seine grummelnde Magengrube und sein peitschendes Adrenalin, das uns im goldenen Juli schon früh morgens Euphorie, aber auch totale Nervosität beschert hat. Die Ko-Spiele unserer Nationalelf erst gegen Frankreich, dann gegen Brasilien und schließlich gegen die Gauchos – immer Alles oder Nichts! Das ist das berühmte Salz in der Fußballsuppe, mehr geht nicht.

Ich will hier aber – um Himmels Willen – die Europa League NICHT mit einer Fußball-WM auf eine Stufe stellen. Das wäre albern. Dennoch wartet Donnerstag Abend der Reiz zweier echter Endspiele auf uns. Wobei die Aufgabe der Mönchengladbacher Fohlen (sie benötigen daheim gegen den FC Zürich mindestens ein Remis zum Weiterkommen) trotz der Ergebnis-Beule in der Bundesliga sicher lösbar sein sollte. Die Partie der Borussia zeigen wir von kabel eins in einer ausführlichen Zusammenfassung.

Etwas delikater hingegen erscheint die Partie des VfL Wolfsburg beim OSC Lille (live bei kabel eins und ran.de ab 20.30 Uhr). Die Männer aus dem Kohlerevier Frankreichs haben noch nicht ein Spiel in der Europa League gewinnen können (vier Remis, eine Niederlage), haben aber in Wolfsburg ein monsterglückliches 1:1 geholt. Die Wölfe müssen in Lille nicht mal siegen, es genügt am Donnerstag bereits ein Unentschieden. Aber genau diese Konstellation – zumal auswärts – ist im Fußball schon unzählige Male in die Hose gegangen. Hoffentlich schaffen es beide – Gladbach und Wolfsburg – denn dann dürfen die Fans getrost schon mal zählen. Fortan sind es nur noch acht Spiele….. bis zum „wahrhaftigen“ Endspiel, dem Finale in Warschau!

Holger Pfandt

Auch interessant

Meistgelesen

Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So endete die Bundesliga-Partie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen
So endete die Bundesliga-Partie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg

Kommentare